• Sehr gut 1,4
  • 1 Test
14 Meinungen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Ein­fa­ches Handy, Für Senio­ren
Kamera: Ja
Bauform: Klapp­handy
Mehr Daten zum Produkt

Doro Liberto 650 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (93,3%)

    Platz 2 von 11

    „Plus: Tastatur, Klangqualität, Ausstattung.
    Minus: keine Taschenlampe.“

zu Doro Liberto650

  • Doro Liberto 650 Mobiltelefon (2,0 Megapixel Kamera, Webbrowser) schwarz
  • Doro Liberto 650 Mobiltelefon (2,0 Megapixel Kamera, Webbrowser) rot
  • Doro Liberto 650 Mobiltelefon (2,0 Megapixel Kamera, Webbrowser) rot
  • Doro PhoneEasy 650 Großtastenhandy im Klappdesign Schwarz Top Zustand

Kundenmeinungen (14) zu Doro Liberto 650

3,3 Sterne

14 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (29%)
4 Sterne
3 (21%)
3 Sterne
3 (21%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
4 (29%)

3,3 Sterne

14 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Doro Liberto650

Edle­res Senio­ren-​Handy mit E-​Mail-​Funk­tion

Bisher haben Senioren-Handys häufig das Vorurteil des klobigen Rentnertelefons bedient. Das kommt bei den durchaus noch mitten im Leben stehenden „Best Agern“ natürlich nicht gut an. Doch es gibt auch Unternehmen wie die Schweden von Doro, die zeigen, dass man es anders machen kann. Das Doro Liberto 650 beispielsweise wirkt in jeder Hinsicht wie ein herkömmliches Klapp-Handy, wie es sie einst zu Millionen auf der Straße zu sehen gab. Denn das spezielle Bauformat birgt einige Vorteile.

Klappformat hat seine Vorteile

So kann man durch die funktionale Trennung zwischen Display und Tastatur beide Elemente größer gestalten. Die Tasten erhalten beispielsweise mehr Raum und stehen separiert, wodurch sie leichter getroffen werden können, ohne übermäßig riesig zu wirken. Zudem erlaubt das Klappformat die automatische Rufannahme beim Aufklappen des Gerätes. Man spart sich die Suche nach der entsprechenden Taste. Das Display wiederum wirkt durch seine Größe übersichtlicher und es können mehr Informationen dargestellt werden.

E-Mails lesen und im Netz surfen

Das Liberto 650 macht in jeder Hinsicht den Eindruck eines Standard-Handys. Die Anpassungen an die Zielgruppe fallen sehr dezent aus, natürlich ist es trotzdem auch zum Beispiel für die Verwendung mit Hörgeräten kompatibel (T4/M4). Das Handy beschränkt sich zwar auf die wesentlichen Telefoniefunktionen, ist aber nicht ganz so karg ausgestattet wie es sonst bei Seniorenmodellen üblich ist. So gibt es immerhin eine einfache 2-Megapixel-Kamera und dank UMTS die Möglichkeit, auf E-Mails zuzugreifen und sie zu beantworten. Auch ein schlichter Webbrower wurde integriert - auch wenn fürs bequeme Surfen das Display dann sicher doch etwas zu klein ist.

Hohe Ausdauer

Das Doro Liberto 650 zählt zudem zu den ausdauerndsten Handys seiner Art. Oft muss man sich gerade bei Seniorenmodellen mit drei oder vier Stunden Sprechzeit herumärgern. Denn die Hersteller denken, dass das bei Handys völlig ausreicht, die man eh bequem in eine Ladestation stellen kann. Das Liberto 650 ist aber ein klassisches Modell ohne Ladestation – es wird per Ladekabel geladen. Das mag wiederum manch anderem sauer aufstoßen. Dafür allerdings hält es auch bis zu 10 Stunden Sprechzeit durch. Das ist Spitze.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Doro Liberto 650

Besondere Eignung
  • Für Senioren
  • Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 800 mAh
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 2 MP
Sicherheit
Notruftaste vorhanden
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy

Weitere Tests & Produktwissen

Nützliche Apps für das iPhone

Macwelt 1/2013 - Das iPhone kann mit diesen Apps Dokumente vom Mac speichern, Einnahmen und Ausgaben kontrollieren, auf Spiegel TV und Jazzradio.com zugreifen sowie unterwegs als Übersetzungshilfe dienen. …weiterlesen

Was bringt LTE-Geschwindigkeit heute?

PAD & PHONE 3/2012 (Dezember/Januar) - Wissen: Die ersten Smartphones und Tablets mit LTE-Unterstützung sowie entsprechende Tarife sind da. Zudem steht LTE ein rasantes Wachstum bevor. Wir erklären den neuen Mobilfunkstandard. …weiterlesen

Generation UMTS

connect 3/2004 - Diese Einschränkung schmerzt. Doch vom Kauf muss sie nicht abhalten: Schließlich ist das 7600 das erste ernst zu nehmende 3G-Handy, das UMTS mit Ausdauer, Design und Ergonomie verbindet. Und damit bis dato das beste UMTS-Handy überhaupt. MOTOROLA A835 SIEMENS U15 DIE UMTS-HANDYS DER ZWEITEN GENERATION: DEUTLICH PRAXISTAUGLICHER ALS DIE FRÜHEREN MODELLE A830 UND U10 (SIEHE FOLGESEITE), JEDOCH IMMER NOCH SEHR GROSS UND MIT ZU WENIG AUSDAUER. …weiterlesen

Low-Budget-Handys

connect 6/2003 - Das Zeug zum Star hat es zwar nicht – doch in seiner Klasse macht das rundliche A55 eine ordentliche Figur. Ein großer Pluspunkt: die einfache Bedienung. Wie die meisten Siemens-Geräte bietet das Einsteiger-Modell ein einfach strukturiertes Menü, in dem man sich dank klarer Bezeichnungen sofort zurecht findet. Zudem erleichtert die in der Standardeinstellung große Menüschrift das Ablesen der Informationen – und macht somit den Nachteil des recht kleinen Displays wieder wett. …weiterlesen