Gut (2,5)
2 Tests
ohne Note
11 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Kamera-​Mikro­fon, Richt­mi­kro­fon
Tech­no­lo­gie: Kon­den­sa­tor
Richt­cha­rak­te­ris­tik: Niere
Anschluss: Klinke (3,5 mm)
Impe­danz: 2000 Ohm
Mehr Daten zum Produkt

Dörr DM220 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (62 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 3 von 5

    „Ein Klon des Nowsonic Kamikaze, nur etwas teurer im Verkaufspreis. Und die Bedienungsanleitung ist nicht so überzeugend wie bei Nowsonic - für Einsteiger durchaus wichtig.“

  • „gut - sehr gut“

    Platz 2 von 2

    „Plus: guter Klang; leicht & kompakt; Preis-Leistung gut.
    Minus: Rauschen bei +10 dB.“

zu Dörr DM220

  • Dörr Mikrofon DM 220 zu SLR u. Camcordern

Kundenmeinungen (11) zu Dörr DM220

3,1 Sterne

11 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (27%)
4 Sterne
2 (18%)
3 Sterne
2 (18%)
2 Sterne
2 (18%)
1 Stern
2 (18%)

3,1 Sterne

11 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Mikrofone

Datenblatt zu Dörr DM220

Technik
Typ
  • Richtmikrofon
  • Kamera-Mikrofon
Technologie Kondensator
Richtcharakteristik Niere
Anschluss Klinke (3,5 mm)
Audio-Spezifikationen
Impedanz 2000 Ohm
Frequenzbereich 50 Hz - 16 kHz
Enthaltenes Zubehör
Adapter fehlt
Batterie fehlt
Case/Etui vorhanden
Clip fehlt
Kabel fehlt
Netzteil fehlt
Pop-Filter fehlt
Spinne fehlt
Stativ fehlt
Stativklemme fehlt
Tischständer fehlt
Windschutz vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 179 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 395090

Weiterführende Informationen zum Thema Dörr DM 220 können Sie direkt beim Hersteller unter doerr-foto.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Klangvolles Doppelpack

videofilmen - Das Monorichtrohr DM-220 fällt kleiner und gefälliger aus als das Videomic, dessen großer 9-Volt-Batterieblock ist bei Dörr einem leichteren AA 1,5V-Energiespender gewichen. Die Schwinghalterung entspricht in kleinerem Maßstab - bis auf die fehlenden Gewindebohrungen im Boden - exakt der vom Røde her bekannten Konstruktion. Der Tontest offenbart, dass die Ähnlichkeiten sich auch bei der Klangcharakteristik fortsetzen und das Dörr kein Billignachbau ist. …weiterlesen