Diadora Mythos MDS 0 Tests

(Laufschuhe)

keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
Geeignet für: Her­ren, Damen
Typ: Dämp­fungs­schuhe
Einsatzbereich: Trai­ning
Gewicht: 305 g
Eigenschaften: Atmungs­ak­tiv
Mehrere Weiten: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Mythos MDS

Ohne (viel) Aufwand lange Strecken zurücklegen

Stärken

  1. energierückführende Dämpfung
  2. stabilisierende Fersenkappe
  3. Verstärkungen für Langlebigkeit
  4. griffige Außensohle

Schwächen

  1. nicht der leichteste Laufschuh

Der Mythos MDS von Diadora ist ein robuster Laufschuh für Damen und Herren, der Ihnen viel Dämpfung und einen sicheren Halt bietet. Das namengebende Mass Damper System (MDS) nimmt die Aufprallenergie während der Abrollphase durch die dicke Zwischensohle auf und gibt sie an die Trägerinnen und Träger zurück. So meistern Sie lange Strecken auf hartem Untergrund, ohne zu schnell zu ermüden. Stabilisierende Elemente aus einem wildlederartigen Material stabilisieren Ihren Fuß an Ferse und Zehen. Die Außensohle bieten guten Grip auf Asphalt, kann aber durchaus auch auf Park- oder Waldwegen verwendet werden. Der vielseitige Schuh hat einen sehr geraden Leisten und wird von Experten mit dem Dyad von Brooks verglichen.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • ASICS Herren Gel-Cumulus 21 LS Laufschuhe, Blau (Midnight/Silver 400), 42.5 EU

    Jacquard - Mesh - Obermaterial - für atmungsaktiven Komfort und flexiblen Halt FLYTEFOAM Propel - Technologie - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Diadora Mythos MDS

Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Typ Dämpfungsschuhe
Einsatzbereich Training
Gewicht 305 g
Eigenschaften Atmungsaktiv
Obermaterial
  • Mesh
  • Synthetik
  • Nylon
Material Innenschuh
  • EVA
  • Synthetik
Verschluss Schnürung
Mehrere Weiten fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Diadora Mythos MDS können Sie direkt beim Hersteller unter diadora.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

40 Laufschuhe im Test

aktiv laufen Nr. 3 (Mai/Juni 2012) - Dank einer tiefen Flexkerbe läuft sich der LunarGlide+ 3 sehr dynamisch. NIKE Zoom Elite+ 5 Bewertung Mit dem Zoom Elite+ 5 spricht Nike Läufer an, die einen leichten und gleichzeitig stabilen Neutralschuh suchen. Die Testläufer fühlten sich vom ersten Moment an wohl und lobten die perfekte Passform. Diese wird im Mittelfußbereich durch das Dynamic Fit-System verstärkt, in dem sich unter dem Obermaterial ein zweites Fixierelement befindet. …weiterlesen

Kleines ABC mit großer Wirkung

LAUFZEIT & CONDITION 9/2010 - Auch die Sinnesorgane sprechen prompter an, die Wachheit und die Konzentrationsfähigkeit werden messbar besser, die Bewegungssteuerung gelingt flotter. Die Muskeln lernen, auch bei Störungen korrekt zusammenzuarbeiten. Eine analoge Wirkung entfaltet auch der Lauf über unebenes Terrain beim Crosslauf oder Trail-Running. …weiterlesen

Darf es etwas weniger sein?

RUNNING 4/2014 - Je weniger Schuh vorhanden ist, desto weniger Schutz durch Dämpfungseigenschaften oder Stabilität erhält der Fuß. Oft kann es da ratsam sein, mit einem Modell zu starten, das noch über ein gewisses Maß an Dämpfung und Führung verfügt. Nike hat seine Free-Modelle dafür in ein Bewertungsschema gepackt. Je niedriger die Ziffer (beispielsweise 3.0 oder 5.0), desto näher kommt der Schuh dem Barfußlaufen. Andere Hersteller deklarieren die Abstufung über unterschiedliche Modellreihen. …weiterlesen

Schnell kommt nur von schnell

LAUFZEIT & CONDITION 9/2009 - Dann steigert sich die Schrittfrequenz bis zum Sprintlauf über 15–20 Meter. Am Ende der Steigung wieder langsam austrudeln und nach einer erholsamen Pause Steigung wieder heruntertraben, bei vier bis sechs Wiederholungen. Sprintpyramidenläufe fördern sowohl Schnelligkeit als auch Stehvermögen. Eine Veriante führt die Pyramide „hinunter“. Die Länge der Laufstrecken legen Sie selbst fest. Anfänglich sind kürzere Distanzen (150–100–50 Meter) zu empfehlen. …weiterlesen