• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Bauart: Mini-​PC
Verwendungszweck: Office
Systemkomponenten: SSD, Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Core i7-​8665U
Grafikchipsatz: Intel UHD Gra­phics 620
Mehr Daten zum Produkt

Dell OptiPlex 7070 Ultra im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test | Getestet wurde: OptiPlex 7070 Ultra (i7-8665U, 16GB RAM, 512GB SSD)

    „Der Optiplex 7070 Ultra ist ein für fast alle Belange ausreichender Office-PC mit gutem Bedienkonzept, an dem nur Kleinigkeiten wie etwa die Lüftercharakteristik unter Volllast oder die schreibschwachen USB-3.2-Ports mit Typ-A-Anschluss stören. ...“

zu Dell OptiPlex 7070 Ultra

  • Dell OptiPlex 7070 (0P2DR), PC-System schwarz, Windows 10 Pro 64-

    (Art # 1587484)

  • Dell OptiPlex 7070 Ultra UFF Core i7-8665U 16GB RAM 512GB SSD - 05DTF

    Dell OptiPlex 7070 Ultra UFF Core i7 - 8665U 16GB RAM 512GB SSD - 05DTF

  • DELL OptiPlex 7070 UFF 05DTF Intel i7-8665U, 16GB RAM, 512GB SSD, Intel UHD-

    Intel Core i7 - 8665U 4x 1. 90 GHz, Boost bis 4, 80 GHz / 16GB DDR4 RAM / 512 GB SSD / Intel UHD - Grafik 620 / WiFi + ,...

  • Dell OptiPlex 7070 UFF-05DTF W10P Mini-PC mit Windows 10 Pro

    (Art # 90790147) Mini - PC, Windows 10 Pro 64 Bit , Intel Core? i7 - 8665U 4x 1. 90 GHz , Intel UHD Graphics 620 Shared ,...

  • Dell OptiPlex 7070 Ultra USFF (DE, i7, 16GB, 512GB SSD, Intel UHD 620, W10P)

    Ein PC wie kein anderer

  • Dell OptiPlex 7070 Ultra UFF (Intel Core i7-8665U, 16GB, 512GB, SSD)

    (Art # 12503660)

  • Dell DE/BTP/Opti 7070 UFF/Core i7-8665U/16GB/512GB SSD/Intel UHD 620/Adj
  • Dell OptiPlex 7070 Ultra - UFF - Core i7 8665U / 1.9 GHz - RAM 16 GB -

    (Art # 11908245)

  • Dell OptiPlex 7070 Ultra - UFF - Core i7 8665U / 1.9 GHz - RAM 16 GB -
  • Dell OptiPlex 7070 Ultra - UFF - Core i7 8665U / 1.9 GHz - RAM 16 GB -

Einschätzung unserer Autoren

OptiPlex 7070 Ultra

Der unsichtbare Büro-PC

Stärken

  1. Hardware versteckt in Monitorstandfuß
  2. Stromversorgung über USB-C am Monitor möglich
  3. gutes Schnittstellenangebot

Schwächen

  1. teuer

Der Optiplex 7070 Ultra ist ein cleverer Exot, der für aufgeräumt aussehende Arbeitsplätze im Büro sorgen kann. Die Hardware ist in einem länglichen, kompakten Gehäuse untergebracht, das sich einfach an dem mitgelieferten Monitorstandfuß anbringen lässt. Der Monitorstandfuß verfügt über eine VESA-Bohrung und dürfte dementsprechend mit vielen Monitoren nutzbar sein. Wenn der Monitor über einen USB-C-Displayport-Anschluss verfügt, kann dieser gleichzeitig als Stromversorger und als Bildsignalgeber dienen. In Kombination mit einer kabellosen Maus-Tastatur-Kombination bleibt so letztlich nur noch ein Kabel auf dem Schreibtisch. Eine sehr elegante und innovative Lösung – wenig verwunderlich, dass Dell für den Mini-PC eine Menge Geld verlangt. Immerhin sind die Preise bereits kurz nach der Veröffentlichung merklich gefallen, auch wenn der Optiplex immer noch alles andere als günstig ist.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell OptiPlex 7070 Ultra

Geräteklasse
Bauart Mini-PC
Verwendungszweck Office
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • SSD
Grafikchipsatz Intel UHD Graphics 620
Ausstattungsmerkmale
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Mitgeliefertes Zubehör Tastatur/Maus
Schnittstellen 2x USB-C 3.1 mit DisplayPort 1.2, 2x USB-A 3.1, 1x USB-A 3.0, 1x Gb LAN, 1x Klinke
Abmessungen & Gewicht
Breite 9,61 cm
Tiefe 2,77 cm
Höhe 25,62 cm
Gewicht 525 g

Weitere Tests & Produktwissen

Klein und kompakt

Video-HomeVision 5/2012 - PC im Wohnzimmer: Der Acer Revo RL70 ist ein Computer mit ultrakompaktem Formfaktor, der sich sogar an der Rückseite von Displays oder LCD-TVs mit VESA-Anschluss befestigen lässt. Dank seiner vielfältigen Talente ist der kleine Alleskönner ausgesprochen flexibel einsetzbar. Er eignet sich etwa als kleinformatiger Home-PC ideal zum Surfen im Internet, zum Bearbeiten von E-Mails, zur Textverarbeitung oder für die Wiedergabe von Videos und Bildern in Full-HD-Auflösung. …weiterlesen

Top-Tools für Mac & PC

iPadWelt 1/2012 (Januar/Februar) - Den Songtext kann man mit Facebook und Twitter veröffentlichen, dabei veröffentlicht das Tool allerdings nicht den Text selbst, sondern einen Link zu einer Hersteller-Webseite mit dem Text. Das direkte Übernehmen des Textes in eine MP3-Datei ist nicht möglich, wohl aus rechtlichen Gründen. Laut eigenen Angaben ist der Dienst legal und bietet über fünf Millionen Songtexte, mehr als der ähnliche Dienst Lyrics Seeker. …weiterlesen

Vier gegen sechs

PC Magazin 7/2010 - mit seiner starken Grafikkarte das Rennen. Allerdings muss er dafür mit einer 500-GByte-Platte auskommen. HM24 Hexacore Drachenflug Für die Dragon-PLattform von AMD geht der HM24 Hexacore Gaming an den Start. Der PC ist mit dem kleineren der beiden Sechs-Kern-Prozessoren bestückt, dem 1055T. Bei Software, die alle sechs Kerne voll nutzt, repräsentiert durch den Cinebench R11.5, liegt der AMD-Prozessor vorn. …weiterlesen

Anschluss gesucht

PC VIDEO 3/2009 - Hierzu verwendet man computerinterne Audiooder Soundkarten oder externe Anschlussboxen. Als Soundkarten bezeichnet man im Allgemeinen interne PCI-Karten, welche neben den herkömmlichen Audioanschlüssen auch einen Synthesizer-Chip integriert haben. Viele Mainboard-Hersteller haben solch einen Chip bereits auf der Platine fest verbaut. Daneben bieten sie auch noch Audioanschlüsse an, die analog meist für einen externen Verstärker und Kopfhörer zur Verfügung stehen. …weiterlesen

Die neue Generation

digital home 2/2007 - Für jede Form von Display oder gar Heimkinoprojektor sind alle Anschlussmöglichkeiten vorhanden, die Festplatte mit einer Kapazität von 250 Gigabyte ist großzügig bemessen und wird schnell zur zentralen Sammelstelle für alle Arten von digitalen Medien, die über die reichhaltigen Anschlüsse dort hingelangen. Das Slot-In-DVD-Laufwerk schluckt alle gängigen Arten von Medien und dient gleichzeitig als Double Layer-Brenner. …weiterlesen

Zehn Modelle unterschiedlicher Preisklassen im Vergleich

Apple macht seit Jahren vor, was ein All-in-One-PC leisten kann und so ziehen immer mehr Hersteller nach und bieten diese Raumsparer an. Das Magazin für Computer und Technik (c't) holte sich zwei Apple, einen Dell, einen Sony und das preisgünstige MSI-Gerät auf den Prüfstand. Wer über nur wenig Platz verfügt oder ein großer Feind des sonst üblichen Kabelsalats ist, sollte sich über diese All-in-One-PCs näher informieren.

Ihr Gebraucht-PC als NAS

PC Magazin 9/2013 - Ihnen fehlt der Vibrationssensor spezieller Server-HDDs, dafür kostet die 2-TByte-Variante nur 90 Euro. Multimedia mit der Eigenbau-NAS Mit geeigneten Plug-ins oder Linux-Konsolenprogrammen wird der Eigenbau-NAS-PC unter OpenMediaVault zur Multimediazentrale für das Heimnetzwerk. DLNA-Server als Plug-in Für den Einsatz unserer Eigenbau-NAS als Streaming-Server reicht das optionale MiniDLNA-Plug-in vollkommen aus. …weiterlesen

Liebling, ich habe den PC geschrumpft!

PC Magazin 3/2013 - Als Prozessor dient ein AMD E-450 mit integrierter Radeon-Grafik und einer 64 GByte großen mSATA-SSD als Massenspeicher und GBit-Ethernet. Ein WLAN-N-Controller ist ebenfalls bereits eingebaut, und auch eine Fernbedienung gehört zum Lieferumfang. Da sich der Mini-PC auch mit einer passenden VESA-Halterung auch auf der Rückseite eines TV-Gerätes befestigen lässt, kann man mit ihm einen Fernseher in einen vollwertigen Windows-PC verwandeln. …weiterlesen

Mehr Speed fürs Office

PC Magazin 4/2016 - Das Speichersystem besteht aus der M.2-SSD Samsung SSD PM871 (256 GByte) und einem 8-GByte-DDR4-Speichermodul. Die reaktionsschnelle M.2-SSD ist aber nur per SATA-III-Interface eingebunden, wodurch sie mit einer durchschnittlichen Leserate von 466,9 MByte/s genauso schnell ist wie eine herkömmliche 2,5-Zoll-SSD. Einer M.2- SSD mit PCIe-Interface wie im Wortmann-PC ist die Samsung SSD PM871 aber völlig unterlegen. …weiterlesen