D-Link DNS-320L im Test

(NAS-Gehäuse)
  • Befriedigend 3,2
  • 1 Test
253 Meinungen
Produktdaten:
Laufwerksschächte: 2
NAS-Gehäuse: Ja
Arbeitsspeicher: 0,25 GB
Mehr Daten zum Produkt

Test zu D-Link DNS-320L

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 01/2016
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 4

    „befriedigend“ (3,2)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Vor allem an den Anschlüssen mangelt es: Es gibt nur einen USB-Anschluss, der zudem noch in lahmer 2.0-Ausführung daherkommt. Zudem ist die Schreibgeschwindigkeit mit knapp 40 Megabyte pro Sekunde die schwächste im Test. Die Leserate liegt mit 87 MB/s hingegen im Durchschnitt. Ansonsten gibt es wenig Grund zu meckern, zumindest, wenn Sie sich durch die sperrige Einrichtung durchgekämpft haben. ...“  Mehr Details

Kundenmeinungen (253) zu D-Link DNS-320L

253 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
91
4 Sterne
71
3 Sterne
40
2 Sterne
20
1 Stern
30
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu D-Link DNS-320L

Abmessungen 90 x 144,3 193,3 mm
DisplayPort fehlt
FireWire 800 fehlt
PCIe fehlt
S/PDIF fehlt
USB fehlt
VGA fehlt
Speicher
Laufwerksschächte 2
Typ
NAS-Gehäuse vorhanden
Hardware
Arbeitsspeicher 0,25 GB
Prozessortyp Marvell Kirkwood 88F6702
Prozessorgeschwindigkeit 1 GHz
Schnittstellen
Intern
SATA vorhanden
M.2 fehlt
Extern
LAN vorhanden
HDMI fehlt
Audioausgang fehlt
Audioeingang fehlt
Kartenleser fehlt
eSATA fehlt
USB 2.0 vorhanden
USB 3.0 fehlt
USB-C fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DNS-320L

Weiterführende Informationen zum Thema D-Link DNS-320L können Sie direkt beim Hersteller unter dlink.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Speicher-Meister

Computer - Das Magazin für die Praxis 3/2016 - Dieser lässt sich auf verschiedene Ordner aufteilen, die dann als Netzwerkordner oder -laufwerk im Windows Explorer erscheinen. Zudem stellen die Massenspeicher Filme, Musik, Bilder und sonstige Daten für alle netzwerkfähigen Geräte bereit. Das ist aber längst nicht alles: Viele aktuelle NAS-Platten bringen zusätzlich Print-, Back-up- und Webserver und viele weitere Funktionen mit. …weiterlesen

In der Heim-Cloud

PC Magazin 1/2013 - Auch vom mobilen Gerät aus lässt sich auf den Server zugreifen, dafür benötigt der Anwender allerdings Apps. Unter Android bietet sich der kostenlose Astro Dateimanager an. Nach der Installation öffnen Sie die Dateiliste. Oben findet sich nur eine Reihe mit Symbolen, die sich nach links und rechts bewegen lassen. Das letzte ganz rechts lautet Netzwerk. Unter Neu wählen Sie SMB, was für ein Windows-Netzwerk steht. …weiterlesen