Cyberlink PhotoDirector 6 Ultra im Test

(Bildbearbeitungsprogramm)

Ø Gut (1,7)

Tests (2)

o.ohne Note

(22)

Ø Teilnote 1,7

Produktdaten:
Betriebssystem: Win 8, Win 7, Mac OS X, Win Vista, Win
Freeware: Nein
Typ: Vir­tu­el­les Foto­la­bor, Nach­be­ar­bei­tung, RAW-​Kon­ver­ter, Foto­ef­fekte, Pro­fes­sio­nelle Bild­be­ar­bei­tung
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (2) zu Cyberlink PhotoDirector 6 Ultra

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • 6 Produkte im Test
    • Seiten: 7

    ohne Endnote

    Die Fachzeitschrift „fotoMAGAZIN“ prüfte das Bildbearbeitungsprogramm PhotoDirector 6 Ultra von Cyberlink. Der Redaktion gefällt die aufgeräumte Oberfläche. Anhand von Modulen bildet das Programm die Stationen der Bildbearbeitung ab. Als einziges Programm im Vergleich mit anderen bietet es eine Gesichtserkennung, für deren professionelle Nutzung laut Redaktion allerdings ein Training nötig ist.
    Weniger zufriedenstellend ist die Bildqualität. Bei überbelichteten Bereichen können leider keine Details wiederhergestellt werden. Helle Bereiche wirken während der Testphase schnell „ausgefressen“. Besser gefallen folgende Werkzeuge: „Figurformer“, „Gesichtertausch“, „Panorama“ oder die „Smart-Ausbesserung“, mit der sich störende Elemente entfernen lassen. Ebenfalls überzeugend auf dem Prüfstand: Diashows werden mit Effekten und Musik als Video abgespielt und im Format MPEG-4 oder WMV exportiert.

     Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 24/2014
    • Erschienen: 11/2014

    ohne Endnote

    „... PhotoDirector punktet vor allem bei den praxisnahen Assistenten im Modul Bearbeiten. Wer nach einem Raw-Verwalter und -Entwickler sucht, findet bei Lightroom bessere Werkzeuge.“  Mehr Details

zu Cyberlink PhotoDirector 6 Ultra

  • CyberLink PhotoDirector 7 Ultra

    Cyberlink PhotoDirector 7 Ultra DE

  • Cyberlink PhotoDirector 5 Ultra Crossgrade

    Plattform: Mac Windows 7 Windows 8 Windows Vista Windows XP

Kundenmeinungen (22) zu Cyberlink PhotoDirector 6 Ultra

22 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
14
4 Sterne
5
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Cyberlink PhotoDirector 6 Ultra

Betriebssystem
  • Win
  • Win Vista
  • Mac OS X
  • Win 7
  • Win 8
Freeware fehlt
Typ
  • Professionelle Bildbearbeitung
  • Fotoeffekte
  • RAW-Konverter
  • Nachbearbeitung
  • Virtuelles Fotolabor

Weiterführende Informationen zum Thema Cyberlink Photo Director 6 Ultra können Sie direkt beim Hersteller unter cyberlink.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bild-Verbesserer

fotoMAGAZIN 1/2015 - DxO Optics Pro 10 Elite gibt es als Stand-Alone-Version wie auch als Plug-in für beispielsweise Photoshop und Lightroom. PhotoDirector 6 Ultra Bei PhotoDirector 6 Ultra von Cyberlink fällt die aufgeräumte Oberfläche auf. Das Programm bildet mit Modulen die Stationen im Fotoworkflow ab. Im Bibliotheks-Modul lassen sich Fotos bei Bedarf mit Farben oder Punkten bewerten. …weiterlesen

Perfekte Bilder per Mausklick

PCgo 7/2012 - 1Registrierung auf der englischen Seiten von Arcsoft Perfect365 Um das Retusche-Programm zu nutzen, müssen Sie sich zunächst kostenlos registrieren. Um Probleme bei der englischsprachigen Registrierung zu vermeiden, folgen Sie genau der Anleitung. Klicken Sie auf der DVD-Oberfläche auf den Button "Installieren" und im nächsten Fenster auf den dort angegebenen Link zu der Registrierungsseite. Geben Sie dort unter "Full Name" Ihren Namen und unter "E-Mail-Address" Ihre E-Mail-Adresse ein. …weiterlesen

Sieben Programme zeigen was sie können

Für den Amateur-Fotografen geht es ohne Nachbearbeitung am Computer gar nicht mehr – selten genug kommt es vor, dass ein Foto aus dem Handgelenk perfekt geschossen wurde. Computer Bild überprüfte in seinem Test sieben der bekanntesten Bildbearbeitungsprogramme und stellte sie nur zum Vergleich dem Boliden Photoshop CS4 gegenüber.

Feinschliff für die Urlaubsfotos

Macwelt 10/2012 - Moderne Bildbearbeitungsprogramme bieten dazu Werkzeuge, um gezielt die hellsten und dunkelsten Bildbereiche zu bearbeiten, so auch iPhoto. Dessen Tiefen- und Lichterkorrektur ist sogar so gut, das man nur für sehr hohe Ansprüche andere Bildbearbeitungsprogramme wie Apples Aperture oder Photoshop Lightroom braucht. Stürzende Linien Fotografiert man ein Gebäude, verjüngen sich oft die Kanten nach oben. …weiterlesen

Jade 1.2

MAC LIFE 11/2008 - Die wahrscheinlichere Theorie ist schlicht, dass es OS X ab Tiger Entwicklern deutlich leichter macht, eigene Bildbearbeitungen zu entwickeln. Diese Funktionen nutzt natürlich auch das Leopard-exklusive Jade aus. Jade ist kein Grafikprogramm wie Photoshop, sondern beschränkt sich auf die Bildkosmetik. Digitalfotos sollen mit dem Programm, besser aussehen und das mit möglichst wenig Eingreifen des Benutzers. Diese automatische Bildkorrektur schraubt an Helligkeit, Sättigung und Kontrast. …weiterlesen