• Gut 1,8
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (1,8)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Renn­rad
Gewicht: 9,88 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 2 x 11
Mehr Daten zum Produkt

Cube Attain SL Disc (Modell 2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2020
    • Details zum Test

    8 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    Vorteile: hohe Fertigungsqualität Rahmen; integrierte Züge; Schutzblechösen; hohe Steifigkeit im Tretlagerbereich (Wiegetritt); direktes, kontrollierbares Fahrhandling, hohe Laufruhe; eher entspannte statt allzu sportliche Sitzhaltung; großer Übersetzungsbereich.
    Nachteile: Laufräder etwas schwer; Sattelform und -kanten Geschmacksache. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Cube Attain SL Disc (Modell 2020)

  • Cube Attain SL Rennrad 28' black'n'grey 50 cm
  • Cube Attain SL Rennrad 28' black'n'grey 53 cm

Einschätzung unserer Autoren

Attain SL Disc (Modell 2020)

Moppeliger Dauerrenner

Stärken

  1. vergleichsweise hoher Sitzkomfort, nicht allzu sportliche Sitzhaltung
  2. gute, preisgerechte Ausstattung

Schwächen

  1. Gewicht

105er-Schaltung in 2x11-Manier, Hydraulik-Scheibenbremsen, integrierte Züge – das Attain SL Disc gibt sich nach wie vor grundsolide. Extrapunkte verdient es sich durch das üppige Größenangebot, das sechs Größen umfasst. Im Gewichtsranking rutscht der Cube-Dauerrenner allerdings ab. Denn mit knapp 10 kg hat das 2020er-Modell im Vergleich zu Vorgängern kräftig zugelegt. Im Preis-Leistungs-Wettrennen fährt es sich im Testumfeld trotzdem weit vorn – die Rede ist von einem spurtreuen und gut beherrschbaren Straßenfeger, der selbst im Wiegetritt-Modus keine Schwäche zeigt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cube Attain SL Disc (Modell 2020)

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 9,88 kg
Modelljahr 2020
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Federgabel fehlt
Flaschenhalteraufnahme vorhanden
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Hinterbaufederung fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht fehlt
Lichtsensor fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Continental Ultra Sport 2 (28-622)
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 2 x 11
Schaltwerk Shimano 105 RD-R7000-DGS
Umwerfer Shimano 105 FD-R7000
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 50 / 53 / 56 / 58 / 60 / 62 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Cube Attain SL Disc (Modell 2020) können Sie direkt beim Hersteller unter cube.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schnelles Vergnügen

aktiv Radfahren 1-2/2017 - Highlights des 4.499 Euro teuren und nur 7,4 kg leichten Flitzers. Immer mehr in Mode kommen die Gravelracer, auch Grinder genannt. Sie schweben nicht nur wie Rennräder über den Asphalt. Sondern stecken auch einen ausgedehnten Ritt über Schotter, Feld, Wald- und Wiesenwege klaglos weg. Signifikant für diese junge Rennradgattung sind Scheibenbremsen, Reifenbreiten ab 28/30 Millimeter und manchmal mit nur einem Kettenblatt ausgerüstet. …weiterlesen

Von Mittel bis Klasse

Procycling 4/2016 - Der französische HerSTeller gehört zu den Pionieren des Carbon-Rahmens und hat bis heute Kreationen auf Lager, die für Aufsehen sorgen. Besondere Hingucker sind die Aero-Modelle mit integrierten Komponenten, doch auch im mittleren Preisbereich hat Look einiges auf Lager. Beim 765 gefällt zunächst einmal die Optik mit den typischen Farben des Unternehmens, zu denen sich auch noch gelbe Außenzüge gesellen; …weiterlesen

Zähne zeigen

aktiv Radfahren 6/2016 - Achtung Gift! Bei Poison-Bikes hat man sich für die Modellnamen ganz den ungesunden Substanzen verschrieben. So hört dieses Touren-MTB auf den schmackhaften Namen Zyankali. Trotz giftigen Namens können seine inneren Werte aber überzeugen. Der Rahmen hinterlässt einen hochwertigen Eindruck. Besonders die aufwendig geformten 3D-Ausfallenden wissen zu gefallen. Auffällig ist das konische, taillierte Steuerrohr. Zusammen mit der stabilen Steckachse sorgt es für ein steifes, direktes Steuer. …weiterlesen

Immer weiter

aktiv Radfahren 1-2/2016 - Auch der variable, robuste Gepäckträger und die Lichtanlage wissen zu gefallen. Der stark gekröpfte, mit Ergogriffen ausgestattete Lenker passt gut zur aufrechten Sitzposition, nicht jedoch die sportlichen Zwei-Finger-Griffe. Die Qualität der hydraulischen "XT"-Scheibenbremsen ist natürlich über jeden Zweifel erhaben. Wie es der Anblick vermuten lässt, fährt sich das doppelt gefederte A700 sehr gemütlich. …weiterlesen

Die neue Klasse - vollgefederte E-Bikes

Fahrrad News 1/2015 - Einwandfrei ist hier die Erreichbarkeit aller Bedienhebel. Bergamont ist bekannt für sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, was der Hersteller auch beim Contrail wieder unter Beweis stellt. Das C 6.0 ist mit identischem Rahmen und Antrieb bereits ab 3.199 Euro erhältlich. Da es das einzige 29er-E-Bike ist, waren wir natürlich auf die Fahreindrücke gespannt. Auch die Umlenkung der Kette, die einen kurzen Hinterbau ermöglicht, ist speziell. Gleich vom Start weg fällt das perfekte Cockpit auf; …weiterlesen

Rennspaß

aktiv Radfahren 1-2/2015 - Von giant kommt das "anyroad 2"; nach dem überraschenden Verkaufserfolg im Vorjahr legte der Fahrradgigant 2015 erneut eine serie auf. Canyon, erstmals im aktiv Radfahrentest, stellt das "Roadlite aL 6.0". ein leichtes und spritziges Fitnessbike. Poison gibt sich mit dem "atropin 28 Xt Plus" die ehre, ein trekkingrad mit Fitnessambitionen und Vollausstattung. aus Österreich erreicht uns noch ein Carbonrad, das "Inissio F2", ein edles und sehr leichtes ganzjahresrad. …weiterlesen

Speerspitzen auf dem Schlachtfeld

World of MTB 1/2015 - Für den Hersteller: Ein Lenkeinschlagsbegrenzer sollte angebracht werden, um zusätzlich dem Verkratzen des Oberrohrs durch den Lenker vorzubeugen. Um eine Vergleichbarkeit des 16-Zöllers in 27,5'' und des 17-Zöllers in 29'' zu gewährleisten, schufen wir zunächst eine identische Ausgangsposition in Sachen Fahrwerk und Sitzposition. Unsere Testerin ist 1,65 Meter groß und 65 Kilo schwer, anhand kleiner Korrekturen via Spacer etc. lassen sich also beide Rahmen perfekt auf ihre Größe anpassen. …weiterlesen

Praktisch, stylisch, städtisch

RADtouren 4/2014 - Nochmal eben zum Bäcker rein? Rad mit Rahmenschloss kurz sichern, fertig. Fiese Schlaglöcher im Radweg? Merkt man kaum, denn der Sattel ist ja daumendick gepolstert oder gefedert (Roetz, Böttcher) und die Reifen sind so breit, dass sie wie eine Federung wirken. An der Stelle aber auch eine Kritik: Keines der Räder hatte einen Reifen mit einer dicken Gummi-Einlage als effektiven Pannenschutz, ein Unding. …weiterlesen

Charmeoffensive

aktiv Radfahren 5/2014 - Eine mit Gewicht gefüllte Gepäcktasche am Gepäckträger hinderte leider etwas beim Treten an der Ferse. Hier muss die passende Gepäcktasche mit Fußfreiheit vorher ausprobiert werden. Bergauf fährt das Raleigh dank 8-Gang-Nabenschaltung mühelos. Klasse sind auch die Maguras mit sehr kurzer Verzögerung. Stevens Courier SL Forma Flinker Stadtflitzer Das die Fahrradentwickler bei Stevens im Grunde ihres Herzens Sportler sind, merkt man dem Courier SL Forma einfach an. …weiterlesen

Der Simplon-Spaß

aktiv Radfahren 3/2014 - Der erste Eindruck ist oft der wichtigste. Besser hätte er für das Simplon Scan K1 wirklich nicht mehr sein können: Ein klarer Spätwintertag Anfang März, Temperaturen knapp unter null Grad, tief verschneite Berge, trockene und vor allem vollkommen leere Straßen. Beste Voraussetzungen für einen Radeltag wie im Rausch - ganz besonders, wenn man auf solch einer Rakete sitzt wie dem voll ausgestatteten Renner der österreichischen Kultmarke. …weiterlesen

Vom Kleinen ins Große

bikesport E-MTB 11-12/2013 (November/Dezember) - Andy wird Katrin heute die Grundlagen des Bikens beibringen. Seine Motivation ist "Spaß haben und ein dickes High Five am Ende". Ganz persönlich Für Andy ist es wichtig, dass jede Bikerin ihren eigenen Zugang zum Sport findet. "Erzähl mir was von dir, wo du herkommst", fordert er Katrin auf. Herkommen tut Katrin vom Snowboard und zuletzt aus einer Babypause. "Die habe ich sehr genossen", sagt sie und attestiert sich schwache Beine. …weiterlesen

Frühlingserwachen

aktiv Radfahren 4/2013 (April) - Der sportliche Sattel passt zu den Fahreigenschaften, dabei ist er auch auf Langstrecken bequem. Der Scheinwerfer ist für ein sportliches Rad dieser Klasse aber nicht gut genug. Rose multiStreet 3 Leicht-Athlet Mit dem Multistreet setzt Rose den preislichen Höhepunkt im Test. Mit den Vorteilen des Direktvertriebs sind die Voraussetzungen sehr gut für ein technisch ausgereiftes und hochwertiges Rad. …weiterlesen

Topseller '16

aktiv Radfahren 11-12/2016 - Erstklassig langstreckentauglich: die leicht gestreckte, aber immer entspannte, übersichtliche Sitzposition. Genial: sensible Federstütze, Ergonomie der Lenkzentrale, das überlegene Schalt- und Bremsverhalten. Vorzüglich ausgewogene Fahrleistungen - da will man sofort zu einer Radreise aufbrechen! Wenn wir am Leser-Telefon eine Marke vorschlagen sollen, die sportliche und preislich faire Modelle baut, fällt stets auch: KTM. Topseller des Modelljahrs 2016 wurde ... fast klar ... ein Mountainbike. …weiterlesen