• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Sport­art: Ski
Typ: Ther­mo­ja­cke, Hards­hell-​Jacke
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Ein­satz­be­reich: Win­ter
Eigen­schaf­ten: Unter­arm­be­lüf­tung, Was­ser­dicht, Atmungs­ak­tiv, Wind­dicht
Mate­rial: Poly­es­ter
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Skijacke

Was taugt die güns­tige Ski­ja­cke von Lidl?

Stärken
  1. Wasserdicht
  2. Gefüttert
  3. Ski-spezifische Details
Schwächen
  1. Niedrige Wassersäule

Ab dem 29.10.2020 ist in den Lidl-Filialen sowie im Online Shop des Discounters mit der Skijacke der Eigenmarke Crivit eine durchdachte Funktionsjacke für Ihre Ski-Abenteuer zu haben. Mit Anschaffungskosten von knapp 25 Euro liegt die Jacke im Vergleich zu anderen Skijacken sehr weit unter den normalen Preisen. Dafür ist die Wassersäule mit nur 3.000 Millimetern jedoch auch vergleichsweise gering. Die Jacke darf in Deutschland zwar offiziell als wasserdicht bezeichnet werden, in der Schweiz gilt ein Material zum Beispiel aber erst ab einer Wassersäule von 4.000 Millimetern als wasserdicht.

Was bedeutet Wassersäule eigentlich?

Bei einer Wassersäule von 3.000 Millimetern hält das Material der Skijacke einem Druck einer Wassersäule von 3 Metern stand, danach tritt Feuchtigkeit durch das Material. Übersetzt kann man sagen, dass die Jacke bei Nieselregen, leichtem Regen und kurz anhaltendem Regenschauer dicht halten, aber bei länger anhaltendem Regen an ihre Grenzen stoßen wird.

Sinnvolle Features an der Jacke

Die Jacke ist für Damen und Herren in jeweils drei Farbvarianten zu haben und mit gut durchdachten Details für Skifahrerinnen und Skifahrer ausgestattet. So können Sie mit Hilfe eines sogenannten Schneefangs den Übergang zwischen Skijacke und Skihose abdichten und verhindern, dass bei einem Sturz Nässe nach innen dringt, wenn die Jacke mal hochrutscht. Ihren Skipass verstauen Sie in der passenden Tasche mit Reißverschluss am Arm. Daumenlöcher sorgen dafür, dass die Ärmel bei dynamischen Bewegungen nicht verrutschen und unten bleiben. Die Ärmelbündchen können Sie per Reißverschluss verstellen. Die Jacke ist mit Polyester wattiert, sodass Ihre Körperwärme wohl gut isoliert wird. Wenn es mal zu warm unter der Jacke wird, sorgen Belüftungsöffnungen unter den Armen für Ventilation. Ob die Kapuze helmtauglich ist, ist an Hand der Produktbeschreibung oder der Produktbilder leider nicht zu erkennen. Natürlich kann das Kleidungsstück auch als Winterjacke im Alltag verwendet werden.

zu Crivit Skijacke

  • CRIVIT® Skijacke Herren, abnehmbare Kapuze, Schneefang
  • CRIVIT® Skijacke Damen, Skipasstasche, wasserabweisend

Passende Bestenlisten: Funktionsjacken

Datenblatt zu Crivit Skijacke

Sportart Ski
Typ
  • Hardshell-Jacke
  • Thermojacke
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Einsatzbereich Winter
Eigenschaften
  • Winddicht
  • Atmungsaktiv
  • Wasserdicht
  • Unterarmbelüftung
Material Polyester
Wassersäule 3000 mm

Weitere Tests & Produktwissen

Daunenjacken

ALPIN - Die Wärmeleistung einer Jacke mit einer Füllung Daune/Feder von 80/20 und einem Loft von 500 cuin unterscheidet sich kaum von einer Jacke mit 95/5-Füllung und 700er Loft. Entscheidend sind Gesamtfüllmenge und Konstruktion. KONSTRUKTION Leichte Jacken haben fast immer durchgesteppte Nähte. Sind diese vorne auf der Innenseite mit einem dünnen Futter hinterlegt, spürt man wenigstens die kalte Luft nicht so durch. …weiterlesen

Unbeugsame Bündner

ALPIN - Der Hang ist steil, das Mähen nicht ungefährlich. Stefan schiebt eine Mähmaschine am Hang entlang, die sich mit dicken Stollen in den Boden krallt, Ivo und Johann kürzen das Gras mit der Sense. Die Sonne sticht, die Bremsen auch. "Das isch Sport", schreit Stefan Ivo zu. Der guckt betreten und hat den Gesichtsschutz vergessen. Drei kleine Männchen, umrahmt von mächtigen Bergen. Oben liegt Schnee, unten plätschert ein Bach. Bergidyll für Erholungsuchende, harte Arbeit für Bauern. …weiterlesen

Wärme von innen

Bergsteiger - und zwei seitliche Gummizüge, deren Zugbändel entweder innen (bleiben trocken, aber unpraktisch; z. B. Outdoor Research) oder außen angebracht sind (anfälliger, aber verstellbar, ohne die Jacke öffnen zu müssen). Genial sind die neuen, unter einer Gummierung völlig wetter- und defektgeschützt abgekapselten Knopf-Tankas, die sich mit zwei Händen einfach bedienen lassen (Patagonia). …weiterlesen

Harz

active - Ein riesiger Steinkreis auf dem Brockenplateau nennt zusätzliche Ziele in weiter Ferne. Das Panorama begünstigt nicht nur das gute Wetter, sofern es auf dem oft zugigen Gipfel überhaupt herrscht: Immerhin hält der Brocken mit 330 Tagen Nebel anno 1958 den Rekord für die meisten Nebeltage in einem Jahr in Deutschland, hier türmten sich am 14. und 15. April 1970 gemessene 380 Zentimeter Schnee, 1973 lag sogar an 205 Tagen Schnee, und der Wind blies am 24. November 1984 mit 263 km/h. …weiterlesen

Es braust der Wind...

RennRad - Donnerstag, 16. Juni 2011 - Testzeit In Bayern sind gerade Pfingstferien und nach dem überaus trockenem April und Mai ist es oft windig und es regnet. Gottseidank! So kann man die dünnen Jäckchen den Naturgewalten richtig aussetzen. Leider sind etliche Teile noch nicht eingetroffen. Hoffentlich bleibt das Wetter also schlecht. Update vom 8. Juli: Sensationell! Seit Wochen fast jeden Tag ein oder zwei mehr oder weniger heftige Regengüsse. …weiterlesen

Echt anziehend ...

RennRad - Das liegt nicht zuletzt daran, dass vielerorts Klimafasern in die Vorderseite mit eingewoben werden. Gore Windstopper ist aber die Seltenheit. Diese Fasern weisen im Schnitt eine 2 000er-Wassersäule auf, was in etwa einer Windjacke entspricht. Folglich wird nicht allzu starker Regen nicht zum Problem für die guten Stücke. Allerdings heizten sich die Jacken je nach Materialstärke doch relativ schnell auf. Die optionalen Lüftungsöffnungen einiger Hersteller nahmen wir daher dankend an. …weiterlesen

Allroundschutz zum Radfahren

aktiv Radfahren - Cleanes Design, Taschen nur am Rücken und ein Unterarmreißverschluss sind genug für diese Jacke. Passt super und schützt perfekt. Gute, sehr leichte Regenjacke für den sportlichen Einsatz. Modernste Materialien, innovative Verarbeitung und zahlreiche schöne Details heben die Gore in den Jackenhimmel. Die Optik ist perfekt und sorgt für den „haben will“-Faktor. Einzig negativer Kritikpunkt ist der horrende Preis. …weiterlesen

Vom Anziehen und Abweisen

TRAIL - Gut tut also der daran, der immer eine Jacke dabeihat - auch wenn er sie nicht trägt. Doch welche Jacke muss ein Trail-Runner tragen? Welches System? Und: Reicht eine Jacke überhaupt? In unserem Test haben wir nun zwei Kategorien eröffnet, denen wir verschiedene Modelle zuordnen. Zum einen sind das echte "Wetterschutzjacken", die durch ihr hohes Maß an Windschutz und kompletter Wasserdichtigkeit als Hauptgegenstand der Pflichtausrüstung funktionieren. …weiterlesen