SXFI Gamer Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Kabel­ge­bun­den: Ja
Klin­ken­ste­cker: Ja
USB: Ja
Mac: Ja
PC: Ja
Nin­tendo Switch: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Creative SXFI Gamer im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    Pro: ordentliche Verarbeitung; sehr gute Soundqualität; angenehmer Tragekomfort: intuitive Software; überzeugende Beleuchtung; flexibel einsetzbar.
    Contra: etwas dünne Kopfbügel-Polsterung; Bedienelemente am Headset nicht im Analogbetrieb nutzbar. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: ordentliche Verarbeitung; insgesamt überzeugende Soundqualität; sehr gutes Mikrofon; flexibel einsetzbar (auch für Mobilgeräte geeignet).
    Contra: schwache Basswiedergabe; etwas kurzes/dünnes Kabel. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Creative SXFI Gamer

  • Creative Labs Crea SXFI Gamer bk |
  • Creative SXFI Gamer USB-C-Gaming-Headset mit ANC CommanderMic, Super-X-Fi-
  • Creative SXFI GAMER, Gaming-Headset schwarz, USB-C, Klinke Over-
  • Creative SXFI Gamer
  • Creative Labs SXFI GAMER Kopfhörer Kopfband Schwarz 3,5-mm-Anschluss USB Typ-
  • Creative Labs SXFI GAMER Kopfhörer Kopfband Schwarz 3,5-mm-Anschluss USB Typ-

Kundenmeinungen (4) zu Creative SXFI Gamer

3,5 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
1 (25%)
3 Sterne
1 (25%)
2 Sterne
1 (25%)
1 Stern
0 (0%)

3,5 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

SXFI Gamer

Aufs Ohr maß­ge­schnei­der­ter, aber kraft­lo­ser Sound

Stärken
  1. Anschluss per Klinke, USB-A und USB-C
  2. individuelle Klangprofile basierend auf Ohrenform
  3. gutes Mikrofon
  4. stabile Konstruktion
Schwächen
  1. schwacher Bass

Das Creative SXFI Gamer will im Preisbereich zwischen 100 und 200 Euro mit einer besonders guten Ausstattung punkten. Das Ausstattungshighlight ist die namensgebende SXFI-Funktion. Mit Hilfe einer Smartphone-App nehmen Sie hierfür Bilder von Ihren Ohren auf, auf deren Basis ein individuelles Klangprofil erstellt wird. Die Ausrichtung auf die persönliche Anatomie verspricht in der Theorie einen perfekt ausbalancierten Klang, in der Praxis funktioniert das aber nicht immer. Das bequeme und stabil verarbeitete Headset setzt auf 50-mm-Treiber und bietet ein relativ gutes und abnehmbares Mikrofon. Es hapert leider beim Bass. Dieser kann nur mit eingeschalteter Bassverstärkung im Equalizer mit guten Gaming-Headsets mithalten. Praktisch: Das Headset bietet Anschlüsse für Klinke, USB-A und USB-C und ist somit universell verwendbar. Das neutrale Design und das abnehmbare Mikrofon machen es auch zu einem brauchbaren Unterwegs-Kopfhörer.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Creative SXFI Gamer

Verbindungen
Kabellos fehlt
Kabelgebunden vorhanden
Schnittstellen
Bluetooth fehlt
Funk fehlt
Klinkenstecker vorhanden
USB vorhanden
Sound
Surround vorhanden
7.1-Sound fehlt
Virtueller Raumklang vorhanden
Stereo vorhanden
Rauschunterdrückung vorhanden
Geeignet für
Mac vorhanden
PC vorhanden
Nintendo Switch vorhanden
PlayStation 4 vorhanden
Xbox One vorhanden
Ausstattung
Abnehmbares Mikrofon vorhanden
Bedienelemente am Kabel fehlt
Bedienelemente an der Ohrmuschel vorhanden
Beleuchtung vorhanden
Verstellbarer Bügel vorhanden
Verstellbares Mikrofon vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 51EF0810AA000

Weitere Tests & Produktwissen

Spielt das Ohr hier mit?

PC Games Hardware - Bei unse rem Rundgang in Weißlauf dagegen patzte das Steelseries 7H Fnatic Li mited Edition nicht und produzierte einen realistischen Raumaufbau. Sennheiser Headset PC 323D: Solide Soundleistung, aber problematische Ergonomie. Das zweite Headset mit einer 7.1-Soundkarte (Dolby Headphone) kommt von Sennheiser und der Hersteller verzichtet beim PC 323D sowohl auf die sonst typische Mikrofon-Stummschaltung als auch die Lautstärkenregelung per Kabelfernbedienung. …weiterlesen

Headsets für Spieler

PC Games Hardware - Nicht nur das Beyerdynamic MMX 300 erhielt durch das 2012er-Facelift eine Frischzellenkur, auch das Sennheiser PC350 wurde überarbeitet und darf nun "Special Edition" im Titel tragen. Auch hier fallen die Veränderungen, die hauptsächlich optischer Natur sind, sofort ins Auge. Während das normale PC350 über eine glatte, glänzende Außenschale auf den Ohrmuscheln verfügt, besitzt das PC350 Special Edition an dieser Stelle dunkelgraue und zudem mit länglichen Vertiefungen versehene Einsätze. …weiterlesen

Der dunkle Fürst kehrt zurück

MAC LIFE - SteelSeries Diablo-III-Headset Wahrhaft gigantisch ist das offizielle Diablo-Headset. Die Kopfhörer-Mikrofon-Kombination basiert auf dem Modell Siberia V2 des gleichen Herstellers, ergänzt dieses aber um einen LED-Beleuchtungseffekt. Durch die Ohrmuscheln umschließende halboffene Bauweise trägt sich das erstaunlich leichte Headset recht angenehm. Für das gleiche Geld gibt es aber klanglich höherwertigere Produkte. Das Diablo-III-Headset richtet sich primär an Fans des Spiels. …weiterlesen

Hören & Staunen

VIDEOAKTIV - Für leistungsschwache Mobilspieler und Camcorder ist der K 480 NC kein guter Partner – über mäßig laut spielt er nicht. Tonal hält er sich bedeckt: Die Bässe sind füllig, aber etwas weich, die Höhen matt. Recht günstig bietet Philips diese Mobilhörer SHL 9300 und 9307 (Seite 84) an. Wegen ihrer offenen Bauweise kommen sie für den Dreh nur im Notfall in Frage. Aber vielleicht für den Schnitt am Notebook? Akustisch sind Modell 9300 und 9307 identisch; …weiterlesen

Headset

PCgo - Ohne Treiber ist der Sound dumpf, erst mit ihnen entlockt man den Ohrmuscheln einen vorzüglichen Klang. Möglich machen es die von THX entwickelten Klangverbesserungen. Das Mikrofon sorgt für eine gute Sprachqualität. Über Tastenkürzel lassen sich die meisten Headset-Funktionen steuern. Insgesamt ein sehr gutes Headset – nicht nur für WoW-Fans. …weiterlesen

Spielerischer Lauschangriff

PC Games Hardware - Doch dafür klingen die vom Fusion-Headset abgesonderten Geräusche auch kaum noch nach Schritten. Die Sennheiser-Headsets sind die einzigen Geräte in diesem Test, die eine wirklich ausgezeichnete Ortung erlauben, ohne das dass Klangbild mittels Surround- und Gaming-Abstimmung verzerrt und verzogen werden muss. Dies kommt auch bei der Musikwiedergabe zugute: Beinharte Hi-Fi-Fans könnten den für einige Musikgattungen etwas arg betonten Bass sowie die generell leicht verhangenen Höhen kritisieren. …weiterlesen