Corsair Neutron 6 Tests

Gut (2,0)
6 Tests
ohne Note
7 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Tech­no­lo­gie SSD
  • Schnitt­stel­len SATA III (6Gb/s)
  • Bau­form 2,5"
  • Garan­tie­zeit 5 Jahre
  • Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Neutron

  • Neutron (128 GB) Neutron (128 GB)
  • Neutron 240 GB Neutron 240 GB
  • Neutron Series Neutron Series

Corsair Neutron im Test der Fachmagazine

  • Note:2,04

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 9 von 16
    Getestet wurde: Neutron 240 GB

    „Plus: Lange Garantiezeit.
    Minus: Zu hohe Leistungsaufnahme bei nur durchschnittlicher Performance.“

  • „gut“ (2,43)

    Platz 3 von 8
    Getestet wurde: Neutron (128 GB)

    Kopiergeschwindigkeit (54%): 2,07;
    Arbeitstempo (30%): 2,69;
    Energieverbrauch (5%): 1,91;
    Inbetriebnahme (6%): 4,83;
    Wärmeentwicklung (5%): 2,48.

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test
    Getestet wurde: Neutron Series

    „... wussten im Test durch sehr hohe IOPS- Raten und Schreibgeschwindigkeiten auch bei anhaltenden Zugriffen zu überzeugen, schwächelten aber überraschenderweise wie die Vertex 4 von OCZ in der Ursprungs-Firmware bei sequenziellen Single-Threaded-Zugriffen ...“

  • Note:1,68

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 4 von 5
    Getestet wurde: Neutron 240 GB

    Ausstattung (20%): 1,89;
    Eigenschaften (20%): 2,29;
    Leistung (60%): 1,40.

  • Note:1,68

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 4 von 5
    Getestet wurde: Neutron 240 GB

    „Plus: Gute Leistungswerte; 5 Jahre Garantie.
    Minus: Viel zu hoher Stromverbrauch (Last).“

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Hardware-Mag Award: Preis/Leistung“

    Getestet wurde: Neutron 240 GB

    „... Nach Abschluss unserer Messungen ist das Bild nun klarer und die Corsair-SSD wusste durchaus zu überzeugen. Besonders beim Einsatz als reines Datenlaufwerk spielte der LAMD-Controller seine Stärken aus und katapultiert die Neutron dicht hinter das RevoDrive 3 X2 von OCZ auf Rang 2 unseres Rankings. ... In Anbetracht des sehr geringen Gewichts von gerade einmal 52 Gramm, eignet sich das Laufwerk auch für den Einsatz in mobilen Endgeräten. Die Abstriche beim Stromverbrauch müsste man jedoch in Kauf nehmen. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Corsair Neutron

Kundenmeinungen (7) zu Corsair Neutron

4,7 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (71%)
4 Sterne
2 (29%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,7 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nicht ohne Win­dows 7

Da in der Neutron-Serie der gleiche Controller wie in der GTX-Serie von LAMD arbeitet, gilt auch hier als Systemvoraussetzung das Betriebssystem Windows 7. Die Firmware des Controllers unterstützt noch keine TRIM-Funktionen bei anderen Betriebssystemen und lässt dadurch die Performance hart einbrechen. Für die Zukunft wird mit einem Upgrade die Fehlerbehebung erwartet.

Technische Ausstattung

Der LAMD-Controller (Link a Media Device) kommt wie andere nicht ohne zusätzlichen Speicher in Cache-Form aus. Corsair hat seiner Neutron-Serie jeweils 256 MByte DDR2-Chips von Samsung spendiert. Auf den Einzelfotos der Platine sind fest verlötete Flash-Speicherchips von Micron zu erkennen. Folgt man der Typenbezeichnung bis zum Ende, kann man ein „AAB“ lesen, das auf schnelleren synchronen Speicher hinweist. Wie die Benchmarks noch zeigen werden, braucht sich die Standardversion nicht hinter der GTX-Version verstecken. Der LAMD-Controller wird durch Kühlpad, das innen am Gehäuse festgeklebt ist, auf Temperatur gehalten. Der Anschluss der SSD erfolgt dann verlustfrei an einem SATA3-Steckplatz mit 6 Gbps.

Perfromance

Wie bereits erwähnt, kann die Neutron mit dem teureren Schwestermodell gut mithalten, sodass es meist zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen kommt. Auf HardwareLuxx.de wurde die SSD auf Herz und Nieren geprüft und in den Benchmark-Parcour geschickt. Beim berüchtigten 4K-Lesen mit QD1 (Queue Depth) erreichte sie 31,55 Mbyte/s (GTX 32,55 MByte/s) und beim gleichen Schreibvorgang 129,29 MByte/s (GTX 130,56 GByte/s). Die Leseleistung ist hervorragend, kommt aber nicht an eine OCZ Vertex 4 heran. Beim Schreiben wird nur das Mittelfeld erreicht. Erst bei Steigerung der QD auf 3 und später auf 32 steigt die Performance enorm, dass beim Lesen ein Spitzenplatz drin ist und beim Schreiben ganz vorne mit der Konkurrenz mitgehalten werden kann. In der Alltagsprüfung unter PCMark 7 trennen die beiden Neutron-Schwestern nur schlaffe 9 Punkte – beide gehören aber zu den besten SSDs, die zurzeit zu bekommen sind.

Kaufempfehlung

Eigentlich kann man sich die GTX-Version schenken und die um rund 50 EUR weniger kostende Standard-Neutron bei amazon anschaffen. Wie auch immer, mit beiden SSDs spielt man unter Windows 7 in der Oberliga mit.

von Christian

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Corsair Neutron

Technologie SSD
Schnittstellen SATA III (6Gb/s)
Bauform 2,5"
Cache 128 MB
Garantiezeit 5 Jahre
Farbe Black/Grey
Gewicht 54 g

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf