Ø Sehr gut (1,1)

Tests (5)

Ø Teilnote 1,1

(17)

o.ohne Note

Produktdaten:
Gaming-Maus: Ja
Kabelgebunden: Ja
Max. Sensor-Auflösung: 4000 dpi
Mehr Daten zum Produkt

Cooler Master Storm Inferno im Test der Fachmagazine

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 12/2010

    ohne Endnote

    „Empfehlenswert“

    „Nach dem Testzeitraum mit der Cooler Master Storm Inferno Gaming-Maus bleibt ein positiver Eindruck. Die Form ist nicht weiter außergewöhnlich, die Verarbeitung und Gehäusestabilität überzeugen. Die Ergonomie ist durch die Vielzahl an Maustasten und fehlendes Gewichtsmanagement nicht perfekt, aber ausreichend. Auch der Lieferumfang kann nicht vollkommen überzeugen. ...“  Mehr Details

    • TecCentral.de

    • Erschienen: 09/2010

    90%

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Punkten, „High-Tec OSCAR Silber“

    „... eine gut ausgestattete Gamingmaus. Die Technik unter dem hochwertig anmutenden Kleid und die Verarbeitung überzeugen vollends. Der Funktionsumfang der Software ist beeindruckend und doch lässt sich alles einfach bedienen. Kleiner Kritikpunkt ist das relativ hohe Gewicht und die fehlende Anpassung. In unseren Augen könnte auch die Auflagefläche der Maus etwas kleiner ausfallen. Aber das ist schon ‚Jammern auf sehr hohem Niveau‘ ...!
    “  Mehr Details

    • OverclockingStation.de

    • Erschienen: 08/2010

    ohne Endnote

    „Top Hardware“

    „Abschließend ist zu sagen, dass uns die CM Storm Inferno überzeugen konnte. Die Qualität und Verarbeitung der Maus ist sehr hoch anzusiedeln, denn die verwendeten Materialien wurden sorgsam ausgewählt. Das Arbeiten mit der Maus auf dem Desktop oder im Spiel gestaltet sich sehr leicht und man behält stets die Kontrolle über das was man tut. Das Tastenlayout ist sehr gut und die Druckpunkte der Tasten geben keinen Grund zur Beanstandung. ...“  Mehr Details

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 08/2010

    ohne Endnote

    „excellent hardware“

    „... Mit 50 Euro liegt der Verkaufspreis zwar etwas über unseren Erwartungen, rechtfertigt sich aber durch eine sehr gute Verarbeitung und ein durchdachtes Produkt. Wer also das nötige Kleingeld ausgeben will, aber auf Zugaben und Gimmicks wie Gewichte nicht viel Wert legt und mit einer etwas übergewichtigen Maus zurecht kommt, ist mit dem neuen Werk von CM Storm bestens beraten. ...“  Mehr Details

    • Technic3D

    • Erschienen: 07/2010

    89,44%

    Preis/Leistung: 85%, „Silber Award“

    „Mit der Inferno ist Cooler Master ein gutes Update zur Sentinel Advance gelungen. Mit reichlich Features, guter Verarbeitung und starker Technik muss sich die Inferno in Sachen Leistung und Handling in keinem Fall hinter der Konkurrenz verstecken. Profile und Einstellungen lassen sich problemlos in der Maus abspeichern und ohne Treiber an verschiedenen Computern nutzen. Insgesamt können wir der CM Storm Inferno eine klare Kaufempfehlung aussprechen.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Cooler Master MM710, Gaming-Maus, 53 Gramm,

    Leichte Wabenschale - Das perforierte Gehäuse ist so konstruiert, dass es äußerst robust und leicht ist, ,...

  • Creative Sound BlasterX Siege M04 - Gaming Maus (Schwarz mit RGB)

    (Art # 2589881)

Kundenmeinungen (17) zu Cooler Master Storm Inferno

17 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
6
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Coolermaster Storm Inferno

Gamer-Maus Nummer 2 angekündigt

Auf der Cebit hat der taiwanische Hersteller Cooler Master eine neue Gamer-Maus dabei, die das bisher nur aus der Sentinel Advanced bestehende Mäuseportfolio um eine Nummer Zwei ergänzen soll und ebenfalls wieder unter dem Brand CM Storm vertrieben wird. Die Maus hört auf den Namen Storm Inferno, soll demnächst in den Handel kommen und rund 50 Euro kosten. Damit wird sie etwas günstiger sein als die CM Storm Sentinel Advanced, die aktuell für rund 55 Euro zu haben ist – so wie es sich eben für eine Nummer Zwei gehört.

Die kompletten technischen Daten der CM Storm Inferno stehen zwar noch aus, doch das bisher bekannt gewordene lässt doch immerhin schon eine erste Vorstellung von der Maus zu. Der Laser fällt mit seinen 4.000 dpi Auflösung etwas weniger mächtig aus als bei der Sentinel Advance. Die Maus besitzt außerdem elf Tasten, die zum Teil programmierbar sind, und erlaubt das Abspeichern von Profilen und Makros auf dem 128 Kb großen internen Speicher. Ausgelegt ist die Maus sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder.

Wer sich auch optisch ein Bild von der CM Storm Inferno machen möchte, sei auf die von ComputerBase und Fudzilla auf der Cebit geschossenen Fotos verwiesen (externer Link, externer Link). Auf der Homepage von Cooler Master hingegen ist die CM Storm Inferno noch nicht gelistet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cooler Master Storm Inferno

Trackball-Maus fehlt
Typ
Ergonomische Maus fehlt
Gaming-Maus vorhanden
Standard-Maus fehlt
Kompakte Maus fehlt
Ausstattung & Funktionen
Tastenanzahl Mehr als sechs Tasten
Konnektivität
Kabelgebunden vorhanden
Kabellos (Funk) fehlt
Sensor
Typ Laser-Sensor
Max. Sensor-Auflösung 4000 dpi

Weitere Tests & Produktwissen

CM Storm Inferno

OverclockingStation.de 8/2010 - Coolermaster, der etablierte Hersteller der mit seinen PC-Gehäusen, Netzteilen und CPU-Kühlern seit Jahren immer wieder innovative Produkte auf dem Markt bringt, will nun auch den Peripheriemarkt mit der CM Storm Serie bedienen. Der erste Spross, die Sentinel Advance, konnte bereits überzeugen. Die zum ersten mal auf der Cebit vorgestellte Gamermaus CoolerMaster Storm Inferno hat nun Serienreife erlangt: Für uns natürlich ein Grund uns die Maus einmal etwas genauer anzusehen und sie auf Herz und Nieren zu testen. Hierbei handelt es sich um eine kabelgebundene Maus, welches im Gamingbereich zum Standard gehört um die Latenzen möglichst niedrig zu halten und somit dem Spieler die volle Kontrolle über sein Tun zu erlauben. Zusätzlich bietet die Maus viele Highlights wie eine DPI-Umschaltung mit bis zu maximalen 400DPI, verschiedene Makrobelegungen für unterschiedliche Games. Zum Abtasten kommt ein Twin Laser zum Einsatz und auch eine sehr umfangreiche Software wurde speziell für die CM Storm Inferno entwickelt. Sogar ein interner Speicher zum Ablegen der Profile wurde verbaut. Laut den technischen Daten verspricht die Maus also einiges, ob dies in der Praxis zum Tragen kommt, wollen wir Euch in diesem Review etwas näher bringen. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen des Tests. …weiterlesen

Cooler Master Storm Inferno - Rotes Inferno?

Technic3D 7/2010 - Unter dem Brand CM Storm vertreibt der bekannte Computer-Zubehör Hersteller Cooler Master exklusive Gamer Gehäuse und Peripherie. Mit der Sentinel Advance wagte man letztes Jahr einen ersten Schritt in die hart umkämpfte Welt der Gaming-Mäuse. Mit der CM Storm Inferno möchte Cooler Master nun eine weitere Maus am Markt platzieren. Wie sich die Maus im alltäglichen Schlachtgetümmel schlägt wird folgendes Review zeigen. …weiterlesen