Concord Reverso Test

(Isofix-Kindersitz)
Gut
1,7
2 Tests
22 Meinungen
Produktdaten:
  • Gruppe nach Körpergröße (i-Size): Bis 105 cm
  • Typ: Reboarder
  • Gewicht: 10,9 kg
  • Altersgruppe: Kleinkind
  • Gruppe nach Körpergröße: 40 bis 105 cm
  • Nur Isofix: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Concord Reverso

  • Ausgabe: 11/2015
    Erschienen: 10/2015
    Produkt: Platz 2 von 3
    Seiten: 5

    „gut“ (1,7)

    Unfallsicherheit (50%): „sehr gut“;
    Handhabung (40%): „gut“;
    Ergonomie (10%): „gut“;
    Schadstoffe (0%): „sehr gut“.

  • Einzeltest
    Erschienen: 10/2015
    Seiten: 3
    Mehr Details

    „gut“ (1,7)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Concord Reverso

  • Concord Auto-Kindersitz Reverso Plus, Steel Grey, 2018 Gr. 0-18 kg

    Der Auto - Kindersitz Reverso Plus von Concord entspricht der i - Size Regelung (ECE 129) für Kinder von 0 bis ca. ,...

  • Concord Kindersitz, 0-23 kg, Reverso.Plus, Steel Grey grau

    ECE R129, 40 - 105 cm Körpergröße, Altersgruppe: ab Geburt bis 4 Jahre, Gewichtsklasse: 0 - 23 kg, Isofix - ,...

  • Concord Kindersitz, 0-23 kg, Reverso.Plus, Flaming Red rot

    ECE R129, 40 - 105 cm Körpergröße, Altersgruppe: ab Geburt bis 4 Jahre, Gewichtsklasse: 0 - 23 kg, Isofix - ,...

  • Concord REV0961 Reverso Kinderautositz i-Size Raven Black

    Concord REV0961 Reverso Kinderautositz i - Size Raven Black

Kundenmeinungen (22) zu Concord Reverso

22 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
6
4 Sterne
2
3 Sterne
4
2 Sterne
1
1 Stern
9

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Akzeptables Schutzniveau nur mit separat erhältlicher Gurtschlossabdeckung

Stärken

  1. mit Gurtklemmenabdeckung sehr guter Schutz beim Frontalaufprall und guter Schutz beim Seitenaufprall
  2. Einbau ins Fahrzeug und Anschnallen des Kindes einfach
  3. dank Isofix sehr feste Verbindung mit Fahrzeug
  4. Bezug leicht zu entfernen und maschinenwaschbar

Schwächen

  1. Sicherheitsgurt löst sich, wenn Essensreste in die Gurtklemme gelangen
  2. Beinauflage nicht gut angelegt
  3. Kopf des Kindes fällt nach vorn, wenn Position der Rückenlehne zu steil
  4. Platzbedarf im Auto etwas erhöht

Sicherheit

Unfallschutz & Gurt

Die Babyschale glänzt mit einem prima Unfallschutz, solange nicht zum Beispiel Krümel in die Klemme zur Schrittgurtanpassung gelangen. Dann rutscht der Gurt durch und das Kind sitzt nicht mehr sicher. Ein Soft Cover, das diesen Missstand verhindern kann, musst Du zu diesem Modell leider extra kaufen.

Komfort

Polster

Das Modell verfügt im Rücken- und Kopfbereich über eine gute Polsterung, aber die Beinauflage besteht aus einer einfachen Kunststoffplatte ohne Polsterung. Optimale Ergonomie für die Beine sieht anders aus. Mich über zeugt das nicht, vor allem wenn der Sitz aufgerichtet steht.

Verstellfunktion

Der Sitz verfügt durchaus über eine Liegeposition. Die kannst Du aber nur dann optimal ausnutzen, wenn ihn der Fahrer- oder Beifahrersitz nicht in die aufrechte Position zwingt. Vor allem wenn Du ein Baby unter einem Jahr mitnehmen willst, wird es Dich kaum freuen, wenn sein Köpfchen beim Schlafen nach vorne kippt. Das ist unbequem und unsicher.

Platzangebot

Das Platzangebot ist gut. Andererseits benötigt das Modell selbst etwas mehr Platz im Auto. Die Sicht nach draußen ist schon infolge der Rückwärtsposition limitiert. Die ist aber aus Sicherheitsgründen gerade für Babys bis 15 Monate vorrangig.

Handhabung

Ein- & Ausbau

Dank Isofix und Stützfuß klappt der Einbau gut und auch die Gefahr der Fehlbedienung fällt laut Testpresse gering aus. Zu den leichtesten gehört er aber nicht. Das kann sich beim häufigen Ein- und Umbau negativ auswirken. Wie eine Babyschale kannst Du das Modell daher nicht lange tragen.

Anschnallen

Beim Anschnallen Deines Kindes mit dem Standard-Dreipunktgurt macht der Reverso keine Schwierigkeiten.

Reinigung

Wenn auch die Gurtklemme mit Krümeln zu kämpfen hat: Der Bezug brilliert hinsichtlich der Reinigungsfähigkeit. So lässt er sich leicht vom Sitz entfernen und auch in der Waschmaschine reinigen.

Materialqualität

Verarbeitung

Das höchste Lob verdient aus meiner Sicht die tadellose Schadstoffbilanz. Abgesehen von der unglücklichen Gurtklemmen-Lösung zeigt der Sitz eine gute Verarbeitungsqualität.

Der Concord Reverso wurde zuletzt von Julia am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Reverso

Der erste i-Size-Kindersitz von Concord

Reboard-Kindersitze genießen einen guten Ruf. Insbesondere ihr Unfallschutz beim Frontaufprall soll dem der vorwärts gerichteten Sitze nach Meinung vieler Experten spürbar überlegen sein. Doch im Gegenzug setzt man sich häufig wuchtige Modelle mit umständlicher Handhabung ins Auto – mit viel Platzbedarf und außerdem zu hohen Preisen. Umso erfreulicher ist es, wenn sich unter den sicheren Sitzen auch ein leichter versteckt: So wie der Concord Reverso für Kinder von 41 bis 105 Zentimetern Körpergröße oder maximal 23 Kilogramm Gewicht. Der Sitz bringt nur 10 Kilogramm auf die Waage und komplettiert das Concord-Sortiment um den ersten i-Size-Kindersitz nach neuer ECE-Norm R-129.

Von Geburt an bis 105 Zentimeter Körpergröße verwendbar

Das bedeutet zunächst einmal eine Umstellung für Eltern, die mit den i-Size-Sitzen noch nicht so vertraut sind. Künftig, nach einer Übergangszeit vom mehreren Jahren und parallel zur bisherigen ECE-Zulassung, werden die Kindersitze nicht mehr in Gewichtsgruppen eingeteilt, sondern nach Körpergröße, was eine wesentlich kindgerechtere Lösung darstellt. Der Reverso hat folgendes Profil: Von Geburt an ist er wie eine normale Babyschale nutzbar (und mit Neugeboreneneinlage), kann aber wesentlich länger und bis etwa vier Jahre rückwärtsgerichtet verwendet werden. Der Isofixsitz verfügt über einen höhenverstellbaren Standfuß, der die gefährliche Vorwärtsrotation bei einem Aufprall vermeidet.

Mechanische Rot-Grün-Indikatoren für korrekten Einbau

Mit seiner leichten Vestellbarkeitüber leicht zugängliche Drehknöpfe (bei der Liegeposition und Sitzgröße) zeigt Concord aber auch viel Sinn für elterliche Bedürfnisse, im täglichen Betrieb möglichst wenig Gefrickel zu haben. Hinzu addiert sich eine gedämpfte Fußplatte mit automatischer Anpassung an den Vordersitz sowie, laut Produktdatenblatt, ein Rot-Grün-Indikator mit Rückmeldung über den korrekten Einbau über Isofix-Befestigung und allen Verstellmöglichkeiten am Sitz. Ob der Sitz auch nach ersten professionellen Warentests als „extrem sicher“ an die Kundschaft weitergereicht werden kann, muss sich erst noch zeigen. Bis dahin ist Investitionsfreude gefragt: 560 Euro (Amazon) wird man für den Reboarder schon hinblättern müssen....

Datenblatt zu Concord Reverso

Allgemeine Informationen
Typ Reboarder
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergröße (i-Size) Bis 105 cm
Altersgruppe Kleinkind
Einbau
Nur Isofix
vorhanden
Nur Autogurt
fehlt
Isofix oder Autogurt
fehlt
Isofast
fehlt
Stützbein vorhanden
Top-Tether
fehlt
Sitzrichtung
Vorwärts fehlt
Rückwärts vorhanden
Beide Richtungen fehlt
Anschnallen
3-Punkt-Gurt
vorhanden
5-Punkt-Gurt fehlt
Autogurt fehlt
Fangkörper
fehlt
Seitliche Gurthalter fehlt
Beckengurt fehlt
Verstellbarkeit
Sitz
Drehbar
fehlt
Mitwachsend
fehlt
Verschiebbarer Fangkörper
fehlt
Verstellbare Sitzbreite fehlt
Liegefunktion fehlt
Gurt
Höhenverstellbarer Schultergurt
vorhanden
Zentraler Gurtstraffer
vorhanden
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Neigbare Kopfstütze fehlt
Rücken
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Ausstattung
Einbaukontrolle
vorhanden
Sitzverkleinerer
vorhanden
Seitenaufprallschutz
vorhanden
Zusätzliche Polster
vorhanden
Schultergurtführung
fehlt
Flaschenhalter fehlt
Reinigung
Bezug maschinenwaschbar
vorhanden
Bezug nur per Hand waschbar fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen