Sehr gut (1,0)
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Audio-​Ser­ver
Dis­play: 7"
Mehr Daten zum Produkt

Cocktail Audio X50 Pro im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    13 Produkte im Test

    Klang Cinch/XLR: –/–;
    Ausstattung: „sehr gut“;
    Bedienung: „sehr gut“;
    Verarbeitung: „sehr gut“.

    • Erschienen: November 2019
    • Details zum Test

    18 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Außergewöhnlich ausgestattete Digital-Komponente. Der X-50 Pro ist an entscheidenden Stellen dem ‚normalen‘ X-50 überlegen, kostet aber auch deutlich mehr. Der Funktionsumfang ist irre, die Verarbeitung ein Traum und die Bedienung dank App geschmeidig. Für den Betrieb ist ein D/A-Wandler nötig, da der X-50 Pro nur ein digitales Signal ausgibt. Festplatten kann man gegen Aufpreis gleich mitbestellen.“

  • 1+; Referenzklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    2 Produkte im Test

    „Plus: exzellente Klangqualität; All-in-one-Streaminglösung; Festplatten optional.
    Minus: -.“

    • Erschienen: September 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfehlung: Highlight“

    „Der Cocktail Audio X50Pro stellt das obere Ende der erfolgreichen Server-Serie dar. Dazu gehören Server und Streamer nach wichtigen Netzwerk-Protokollen, das CD-Rippen, Aufnehmen und Bearbeiten genauso wie die Ausstattung mit zwei Einschüben für HDDs. Noch dazu bietet das Topgerät des koreanischen Herstellers eine starke Performance und einen i²S-ausgang für die jitterfreie Ansteuerung erstklassiger D/A-Wandler.“


    Info: Dieses Produkt wurde von AUDIO in Ausgabe 8/2020 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Stärken: zahlreiche Möglichkeiten der Musikwiedergabe; umfangreich ausgestattet, angenehme Bedienung.
    Schwächen: verbesserungsfähiges Webmenü. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Cocktail Audio X50 Pro

  • Cocktail Audio X 50 Hi-Res Musikserver ohne HDD *schwarz* CO30670
  • Cocktail Audio X 50 Hi-Res Musikserver ohne HDD *hellsilber* CO30670

Einschätzung unserer Autoren

X50 Pro

Wird höchs­ten Ansprü­chen gerecht

Stärken
  1. exzellenter Klang
  2. riesiger Funktionsumfang
  3. übersichtliches Menü, einfache Bedienung
  4. leistungsfähiger Prozessor (Quad Core Cortex A9)
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Erste Punkte gibt es für das massive Aluminium-Gehäuse des X50 Pro, der im Gegensatz zum X50 zwei Digitaleingänge und ein extra geschirmtes Netzteil mitbringt – um nur einige Unterschiede zu nennen. Überhaupt ist alles dabei, was Sie als anspruchsvoller Kunde erwarten dürfen, darunter USB-Host-Buchsen, HDMI-Ausgänge, LAN, WLAN und ein Word-Clock-Port zur Sychronisation mit anderen Digitalgeräten. „Komfortabel“ findet der Redakteur von „AUDIO TEST“ die rückseitigen Festplatten-Einschubschächte, die sich dank Rändelschrauben ohne Werkzeug öffnen lassen. Auch die tägliche Bedienung geht leicht von der Hand, was man bei diesem Funktionsumfang nicht unbedingt erwarten würde. Und der Klang? Überzeugt den Experten auf ganzer Linie.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Multimedia-Player

Datenblatt zu Cocktail Audio X50 Pro

Typ Audio-Server
Display 7"
Audioformate WAV, FLAC, AIFF, ALAC, MP3, AAC, Ogg, WMA, DSD, DXD, MQA, ...
Abmessungen (mm) 440 x 330 x 130
Features
  • Smartphonesteuerung
  • Internetradio
  • CD-Laufwerk
Schnittstellen
  • LAN
  • Analog-Audio
  • Optischer Digitalausgang
  • Koaxialer Digitalausgang
  • USB
  • HDMI
  • WLAN optional
  • 12-Volt-Trigger
Verfügbare Musikdienste
  • Deezer
  • Qobuz
  • Spotify
  • Tidal
  • TuneIn
  • HIghResAudio
Gewicht (kg) 13,2

Weitere Tests & Produktwissen

Entertainer mit Wow-Effekt

video - Kodi muss dazu als APK-Datei (Android Package) heruntergeladen werden. Diese ist im Wiki der Kodi-Seite (www. kodi.tv) in der Rubrik "Official Builds" versteckt (aber auch googlebar). Über die "Amazon Fire T V Utility App" wird nun die Verbindung zur Box hergestellt. Dazu wird deren IP-Adresse benötigt, zu finden unter dem Pfad "System", "Info" und "Netzwerk". Sie wird in der Utility-App auf dem PC unter "File" und "Settings" eingetragen. …weiterlesen

Überall fernsehen

SAT+KABEL - So hat man beispielsweise vollen Zugriff auf den Festplattenrekorder, kann Aufnahmen über den Elektronischen Programmführer (EPG) aus der Ferne programmieren, archivierte Sendungen abspielen, DVDs zum Leben erwecken oder im Videotext stöbern. Die Arbeitsweise ist einfach: Die Slingbox wandelt die empfangenen Signale in Echtzeit in einen Datenstrom um und schickt diesen per Internet oder über das lokale Netzwerk an Notebook oder Mobiltelefon. …weiterlesen

Plattenspieler

VIDEOAKTIV - Das sieht zwar nicht so hübsch aus, dafür setzt DVico auf wich tige Details: Bedienungselemente am Ge häuse und ein beleuchtetes Display. Die Videoanschlussleiste bietet Kontakte für HDMI-, Composite- und Komponenten-Kabel. Zudem hat der Hersteller drei USB-, einen eSATA-Anschluss sowie eine Netz werkbuchse am sehr kompakten Gehäuse untergebracht. Dvico liefert ein gedrucktes Handbuch und eines in digitaler Form als 64 Seiten starkes PDF mit. …weiterlesen

Dvico TVIX HD-M 5000 U

VIDEOAKTIV - Im Gegensatz dazu ist diese Aluminiumhülle stabil und bringt ein integriertes Netzteil, Tasten, ein Display sowie viele Anschlüsse mit. Das Videobild verlässt die Box via FBAS, Y/C, YUV oder DVI, der Ton auf analogem und digitalem Weg. Über USB 2.0 tauscht die Box Daten mit einem Computer aus, die Ethernet­Buchse dient dem Abruf von Medien über ein Netzwerk. Wegen der umständlichen Umsetzung schaffen das aber nur Könner. …weiterlesen

Rechnerei im Wohnzimmer

HiFi einsnull - Das Programm-Icon von Foobar kopiert man abschließend in den Startupordner im Startmenü, damit es beim Hochfahren aufgerufen wird. Nach dem Neustart haben wir einen laufenden UPnP-Server, einen Client und verbundene, spielbereite Hardware. Mit dem iPod/iPad-Programm Plug-Player wird das Ganze gesteuert. Im Gerätemenü suchen wir foobar2000-Renderer, den Asset-UPnP lassen wir als Server in der Liste, denn der ist bereits voreingestellt. …weiterlesen