ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

(2)

o.ohne Note

Produktdaten:
Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Beutellos: Ja
Geeignet für Allergiker: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Clatronic Cyclon Twin Spin Floor Vacuum Cleaner BS 1286 im Test der Fachmagazine

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: Nr. 7 (Juli 2013)
    • Erschienen: 06/2013
    • 11 Produkte im Test

    „Ein Zyklon der Superlative: Er ist nicht nur der mit Abstand leichteste und billigste Sauger im Test, sondern auch der schlechteste. ...“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Clatronic BS 1302 Staubsauger 700W Beutellos

    Energieeffizienzklasse A,

  • DeLonghi Colombina Cordless Plus XLR32LED.BK Staubsauger (1800 W, 1 l) schwarz

    Ordner Staub - Kapazität: 1 Liter Waschbarer Filter abnehmbar Mit Batteriestandsanzeige Parking System: ,...

Kundenmeinungen (2) zu Clatronic Cyclon Twin Spin Floor Vacuum Cleaner BS 1286

4,0 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (50%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Cyclon Twin Spin Floor Vacuum Cleaner BS 1286

Wenig berauschende Saugleistungen

Es ist schwer zu vermuten, dass der BS 1286, der den etwas umständlichen Beinamen Cyclon Twin Spin Floor Vacuum Cleaner trägt, vielen schon ins Auge gestochen ist. Der Grund dafür ist recht simpel. Der Staubsauger des Herstellers Clatronic ist nämlich schon für rund 50 EUR (Amazon) zu haben – für ein beutelloses Modell eine sehr attraktive Summe. Wie sich jedoch soeben auf dem Prüfstand gezeigt hat, entspricht die Saugleistung des Gerät ziemlich genau der Höhe dieser Summe. Sie soll nämlich nicht gerade berauschend sein.

Vorzüge

Doch zuerst zu den Vorzügen des Staubsaugers. Dank einer kompakten Bauweise lässt er sich nämlich platzsparend verstauen und bietet darüber hinaus beim Saugen selbst ein recht angenehmes Handling. Dazu trägt auch sein niedriges Gewicht bei, das in der Standardausstattung mit der umschaltbaren Bodendüse bei rund 5,5 Kilogramm liegt – der Clatronic lässt sich ohne Frage auch gut auf Treppen einsetzen. Ebenfalls erfreulich ist das Volumen des Staubbehälters. Es beläuft sich auf drei Liter, mehr also, als viele Konkurrenten in seiner Leistungsklasse zu bieten haben. Der Behälter selbst lässt sich unproblematisch und vergleichsweise hygienisch leeren. Bis zu einem gewissen Grad ist der Clatronic daher auch für Hausstauballergiker interessant, die normalerweise aufgrund der recht staubigen Entleerungsprozedur eher davon absehen, sich ein beutelloses Modell zuzulegen. Ein HEPA-Filter ist übrigens ebenfalls vorhanden. Die Saugkraft lässt nicht nach, wenn sich das Fassungsvermögen des Behälters dem Ende zuneigt – ein weiterer Pluspunkt auf der Habenseite.

Kritik an der Saugleistung

Doch den Pluspunkten steht leider Kritik an der Saugleistung gegenüber. Erst kürzlich war der Staubsauger auf dem Prüfstand der Zeitschrift „Ökotest“ und hinterließ dort leider keinen guten Eindruck. Dabei war auffällig, dass er nicht nur auf Teppichen keine gute Saugleistung abgeliefert hatte – mit diesem Problem haben leider viele beutellose Modelle zu kämpfen, gegenüber ihren Kollegen mit Beuteln haben sie in dieser Disziplin meist keine echte Chance. Ach auf Hartböden war die Staubaufnahme beim ersten Durchgang bei weitem nicht so hoch, wie wiederum die Leistungsaufnahme des Motors suggeriert – diese liegt nämlich bei satten 2.200 Watt. Die Energieeffizienz lässt beim Clatronic daher sehr zu wünschen übrig, Saugkraft und Saugleistung stehen in keinem guten Verhältnis zueinander – diesen Schluss legen jedenfalls die Testergebnisse von „Ökotest“ nahe.

Fazit

Ein schlechtes Testergebnis muss noch kein Verdikt sein über ein Haushaltsgerät, weswegen es vernünftig ist, weitere Ergebnisse sowie auf jeden Fall auch Kundenbewertungen abzuwarten, bevor das abschließende Urteil über den Staubsauger gesprochen wird – vielleicht muss das Ergebnis von „Ökotest“ noch stark revidiert werden. Potenzielle Kunden jedenfalls, denen der Clatronic aufgrund der außergewöhnlich niedrigen Anschaffungskosten von aktuell rund 50 EUR (Amazon) aufgefallen ist, sollten daher sicherheitshalber am Ball bleiben und dem Staubsauger noch eine Chance auf Bewährung einräumen – wer weiß, vielleicht hat es sich bei dem Testkandidaten nur um ein sogenanntes „Montagsgerät“ gehandelt?

Datenblatt zu Clatronic Cyclon Twin Spin Floor Vacuum Cleaner BS 1286

Staubsauger
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Leistungsaufnahme 2200 W
Gewicht 5500 g
Staubsaugen
Beutellos vorhanden
Mit Beutel fehlt
Wasserfilterung fehlt
Staubkapazität 3 l
Geeignet für Allergiker vorhanden
HEPA-Filter vorhanden
Düsen
Elektrobürste fehlt
Fugendüse vorhanden
Kombidüse vorhanden
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse vorhanden
Polsterdüse fehlt
Saugpinsel / -bürste vorhanden
Turbodüse fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Dyson DC 37 AllergyAEG Vampyrette AS 201Otto Hanseatic Premium-Line DualPowerDyson DC 46 AllergyParquetGrundig BodyGuard VCC 6270Grundig Body Guard VCC7070TPBosch Zoo'o Pro Animal BSGL5ZOODEAldi Nord / QUIGG Eco2Bosch BSG62223 logo Pro Parquet 3Bosch BSGL32225 GL-30