Sehr gut (1,4)
3 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: High-​Res-​Player
Lauf­zeit: 14 h
Gewicht: 290 g
Schnitt­stel­len: 4,4 mm Klinke (sym­me­trisch), 3,5 mm Klinke
Aus­stat­tung: Dual Band WLAN, aptX, Dis­play, Blue­tooth, WLAN, Touch­s­creen
Mehr Daten zum Produkt

Cayin N6ii im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der vielseitig ausgestattete, sehr gut verarbeitete und technisch zukunftsfähig gemachte Cayin N6ii ist ein mobiler Musikabspieler auf High End-Niveau. Die große Flexibilität durch leicht austauschbare Audiokarten, die sinnvollen Anschlüsse und die unkomplizierte Bedienung hat allerdings auch ihren Preis. Anderthalbtausend Euro sind da zwar noch nicht das Ende der Fahnenstange, aber schon recht weit oben. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    88,4 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Plus: tolles Bedienkonzept; großes Touchscreen; zuverlässiges Betriebssystem; vielseitige Abspielquellen-Angebot und Einstellungen vorhanden; Hülle und Kabel mitgeliefert; austauschbarer Mainboard.
    Minus: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: August 2019
    • Details zum Test

    1,1; Referenzklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    Stärken: warmer Sound, nicht zu analytisch, aber dennoch sehr reich an Details; Android 8.1 mit vielen Apps; bespielt viele Kopfhörer-Varianten souverän.
    Schwächen: nur Mittelklasse-Display. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinung (1) zu Cayin N6ii

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

N6ii

Refe­renz-​Player mit exzel­len­tem Klang

Stärken
  1. Klang höchster Güte
  2. Equalizer und Filter (7 bei PCM, 2 bei DSD)
  3. USB-C-Buchse, Mini-HDMI-Anschluss und WLAN
  4. symmetrischer und unsymmetrischer Kopfhörerausgang
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Für den N6ii respektive N6MK2 müssen Sie 1500 Euro einplanen. Happig, doch der Gegenwert stimmt: Im Test von „ear in“ lobt man die Möglichkeit, das komplette Mainboard auszutauschen, um auf Upgrades reagieren zu können, ohne das hochwertige Gehäuse samt Touch-Display ersetzen zu müssen. Schön auch die Tatsache, dass sich der DAC-Chip trotz Android-Betriebssystem mit der maximal möglichen Datenrate versorgen lässt, in diesem Fall 64 Bit und 384 kHz bei PCM bzw. 11,2 MHz bei DSD. Für PCM und DSD gibt es außerdem Filter, damit Sie den Sound an Ihre persönlichen Vorlieben anpassen können. Den Klang an sich finden die Tester sehr sauber, neutral und hochauflösend, aber eher „verbindlich-musikalisch als kühl-anayltisch“.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cayin N6ii

Typ High-Res-Player
Speichermedium
  • Flash-Speicher
  • Speicherkarte
Laufzeit 14 h
Gewicht 290 g
Schnittstellen
  • 3,5 mm Klinke
  • 4,4 mm Klinke (symmetrisch)
Ausstattung
  • Touchscreen
  • WLAN
  • Bluetooth
  • Display
  • aptX
  • Dual Band WLAN
Speicherkapazität 64 GB
Abmessungen B x T x H 70 x 21 x 121 mm
Wiedergabeformate
  • DSD
  • PCM
Displaygröße 4,2"
Verfügbare Musikdienste
  • Spotify
  • Tidal
Videofähig fehlt
Weitere Produktinformationen: Zusätzliche Schnittstelle: Audioausgang (3,5-mm-Klinke), Mini-HDMI, USB Type-C/Koaxial.
Ausstattung: Smartphonesteuerung, Android 8.1 (mit Google Play).

Weiterführende Informationen zum Thema Cayin N6MK2 können Sie direkt beim Hersteller unter cayin.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Taschenspieler

PC Magazin - Das Gehäuse besteht zwar nur aus in Metall-Optik gefärbtem Plastik, wirkt aber durchaus stabil. Einzig die etwas scharfkantigen Bedienknöpfe stören den guten Eindruck leicht. Die Bedienung entspricht fast exakt der des älteren Zen und des Mozaic, da die „wesentlichen“ Tasten bei allen Modellen enthalten sind. Der X-Fi bietet darüber hinaus einige Knöpfe, die beispielsweise direkt an die oberste bzw. unterste Position einer Auswahlliste springen. …weiterlesen

„Klang ist nicht alles“ - Audiospieler mit Fotofunktion

Stiftung Warentest - Klang ist nicht alles Lieblingsmusik auf Knopfdruck, ob in der U-Bahn oder beim Sonnenbad: Kein Gerät zaubert sie so einfach herbei wie ein MP3-Spieler. Kein Wunder, dass die Nachfrage groß ist. Mehr als acht Millionen wurden 2005 in Deutschland verkauft, der Umsatz stieg um 160 Prozent. test hat 18 Spieler unter die Lupe genommen „Guten“ Ton bieten fast alle, einige aber außerdem auch das eine oder andere Extra. …weiterlesen

Let's Porty

AUDIO - Nette Features: das integrierte Mikrofon sowie die Echtzeit-Uhr. Thomson PDP 2225 Lyra Wenn der sportliche Ausflug mal wieder länger dauert, werden Besitzer von Flash-Playern häufig zu Wiederholungstätern. Nicht so mit dem Lyra: Neben 128 MB internem Speicher steht ein Radio-Tuner mit annehmbarem Empfang sowie ein Slot für eine MMC- oder SD-Karte zur Verfügung. Leider sorgen derlei Optionen für einiges Übergewicht: Im Vergleich zum MuVo wiegt der Thomson mit 120 Gramm mehr als das Doppelte. …weiterlesen

„Klang ist nicht alles“ - Audiospieler

Stiftung Warentest - Das ist in der Regel auch sinnvoll. Alle Spieler klingen mit einem hochwertigen Hörer besser als mit dem mitgelieferten. TIPP Falls Sie den mitgelieferten Hörer nutzen: Einige sind als Ohrstöpsel, andere mit Ohrenbügeln konstruiert. Lassen Sie sich die Modelle im Laden zeigen. Dann ist ein Spieler mit Speichertyp „Flash“ die richtige Wahl Denn Player mit dem Speichertyp „Flash“ sind meist kleiner und leichter als Geräte mit Festplatte. …weiterlesen

iPod-Party

iPhone Life - Crossfader zum Wechseln zwischen den beiden iGeräten und Effekte wie Hall, Chor, Echo, Flanger und mehr runden das Paket ab. Mit etwa 230 Euro ist das Gerät teuer aber auf jeden Fall sein Geld wert. Vorteile: Karaoke, zwei iGeräte gleichzeitig, mobile Partystation Nachteile: zwischen den Partys verstaubt es leider im Regal Weck den DJ in Dir Lösung: Für echtes DJ-Feeling müssen Tracks kunstvoll ineinander gemischt werden. …weiterlesen