• Sehr gut 1,3
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,3)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: D/A-​Wand­ler
Eingänge: Digi­tal Audio (koaxial), AES/EBU, USB, Digi­tal Audio (optisch)
Ausgänge: XLR, Cinch
Mehr Daten zum Produkt

Cayin iDAC-6 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Sie suchen einen DAC für ihre hochwertige HiFi-Anlage? Einen DAC, der auch als Vorverstärker dienen kann? ... Einen DAC, der mit fünf Digitalfiltern und sogar zuschaltbarer Röhren-Klangcharakteristik aufwarten kann? Ein technisch aufwendig konstruiertes Gerät in Top-Verarbeitung und zeitlosem Design? Und das alles zusammen zu einem erstaunlichen Preis? Dann, ja dann, liegen Sie genau richtig beim Cayin iDAC6!“

  • 89 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    „Der perfekte Partner für den iHA-6 vom Konzept, den Anschlüssen und der Optik her. Er setzt auf aufwendige Technik, höchste Anfassqualität und klingt extrem flüssig und homogen.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cayin iDAC-6

Typ D/A-Wandler
Eingänge
  • Digital Audio (optisch)
  • Digital Audio (koaxial)
  • AES/EBU
  • USB
Ausgänge
  • Cinch
  • XLR
Tonformate PCM 32 Bit/ 384 kHz / DSD 128
Abmessungen 252 x 240 x 69 mm
Gewicht 3,8 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Cayin iDAC6 können Sie direkt beim Hersteller unter cayin.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

iStreamer

Macwelt 12/2011 - Hier hilft der iStreamer: Er greift das Audiosignal digital ab und wandelt es mit seinen hochwertigen Bauteilen zu einem Analogsignal. Richtig auftrumpfen kann der iStreamer mit Musik im Format Apple Lossless. So steht er den wesentlich teureren Streaming Playern in nichts nach. …weiterlesen

Außerirdisch

AUDIO 5/2014 - Ob eine Vienna Teng bei "Inland Territory" oder eine Lizzy Plapinger von MSMR ("Secondhand Rapture"): Der Exogal stellte die Damen besonders vertrauenserweckend, mit dem richtigen Quantum Brust und Nachdruck, zum Umarmen lieblich dar. Bei anderen Wandlern traten die Tester - in Gedanken - jedoch zurück, selbst beim fantastischen Auralic Vega (9/13). Doch lange nützte dem Cometen seine Wärme nichts. …weiterlesen

Analoger Alleskönner

HiFi einsnull 4/2016 - Im Wiedergabe-Bildschirm werden dann schließlich auch die passenden Albencover angezeigt. Umfangreich gestaltet sich auch das Einstellungsmenü, denn hier lässt sich deutlich mehr bewerkstelligen als das übliche Anheben, bzw. Senken von Höhen und Bässen. Subwoofermanagement, eine Abstimmung auf Lautsprechergröße und Position, Dynamikanpassungen und mehr sind manuell einstellbar. Ab hier greift dann wieder MSB Technology ein, denn die Audiohardware des Oppo-Players wurde stark modiiziert. …weiterlesen