• Befriedigend 3,4
  • 1 Test
32 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 16,1 MP
Mehr Daten zum Produkt

Casio Exilim EX-N1 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: November 2012
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,4)

Kundenmeinungen (32) zu Casio Exilim EX-N1

3,6 Sterne

32 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
21 (66%)
4 Sterne
6 (19%)
3 Sterne
4 (12%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (3%)

3,6 Sterne

32 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Casio Exilim EXN1

Nicht nur für Tus­sis

Der Hersteller bietet die neue EX-N1 sowohl in den peppigen Farben Pink, Rot, Blau als auch in dezentem Schwarz und Weiß an. Somit kann jeder Geschmack bedient werden und der Nachfolger QV-R200 kann sich auch in einem neuen Gehäuse präsentieren. Die stark abgerundeten Ecken und Kanten bieten ein handfreundliches Design, das trotzdem einen sicheren Halt in der Hand ermöglicht.

Technische Ausstattung

Der bekannte CCD-Sensor des Herstellers wurde bei der N1 auf 16,1 Megapixel aufgestockt und bietet eine Vollauflösung der Aufnahmen von 4.608 x 3.456 Bildpunkten. Neben dem 4:3-Format lassen sich auch Fotos im 3:3- und 16.9-Format aufnehmen. Die Videoaufzeichnung bleibt bei den bewährten 1.280 x 720 Bildpunkten, was dem Einsteigerbereich entspricht und brauchbare Filmchen produzieren kann. Die Speicherung erfolgt dann mit handelsüblichen SD(HC/XC)-Karten. Beim Zoomobjektiv findet man die übliche Brennweite von 26 Millimetern im Weitwinkel und 130 Millimetern (entsprechend dem 35mm KB-Format) im Tele. Die Lichtstärken für die beiden Bereich liegen bei 1:3,2 und 1:6,5 – also keine Veränderung zum Vorgänger. Der 5-fach optische Zoom lässt sich digital auf 20-fach erhöhen, was aber die Bildqualität negativ beeinflussen wird. Beim Autofokus findet man als Arbeitsweise die Kontrastmessung, die sich als Automatik, Makro, unendlich und sogar manuell nutzen lässt. Ein Tracking AF steht sogar für den Videobereich zur Verfügung. Die Bildstabilisierung erfolgt digital und entspricht den Ausstattungsmerkmalen vergleichbarer Kameras.

Aufnahmen

Die kleine Exilim ist für den gelegentlichen Gebrauch gedacht und nicht für anspruchsvolle aufnahmen. Trotzdem verblüfft die recht gute Bildqualität viele Käufer (siehe amazon), die für die schicke Kleine dort nur 85 EUR bezahlen mussten. Ein brauchbar schneller Autofokus ermöglicht auch gute Schnappschüsse, was bei vielen Kompakten dieser Klasse ein echtes Manko ist. Die Menüführung ist übersichtlich und einfach gestaltet und hilft mit Programmautomatiken immer die richtige Kameraeistellung zu nutzen.

Unterm Strich

Hier stimmt das Verhältnis von Geld zur gebotenen Qualität. Die Exilim EX-N1 macht nicht nur durch ihr auffälliges Äußeres auf sich aufmerksam, sondern kann Einsteiger in die Fotografie mit guten Erfolgserlebnissen verwöhnen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Casio Exilim EX-N1

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features YouTube-fähig
Interner Speicher 41 MB
Sensor
Auflösung 16,1 MP
Sensorformat 1/2,3"
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 26mm-130mm
Optischer Zoom 5x
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 2.7"
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • WAV
  • AVI
  • Motion JPEG
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 128 g

Weiterführende Informationen zum Thema Casio Exilim EXN1 können Sie direkt beim Hersteller unter casio-europe.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Casio Exilim EX-N1

Stiftung Warentest Online 11/2012 - Besonderheiten: als Diktiergerät verwendbar. Die Exilim EX-N1 ist in fünf Farben zu haben: Schwarz, Rot, Blau, Pink und Weiß. Alternativen: Die baugleichen Schwestermodelle Casio Exilim EX-N10 und N20 (Unterschiede nur in Farbe und Gehäusedesign). Fazit: Kleine, flache und leichte Kompaktkamera für automatische Bilder, Qualität gerade noch annehmbar. Nicht besonders schnell. …weiterlesen