ohne Note
1 Test
Gut (1,8)
252 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Uni­ver­sal-​Sys­tem
Blue­tooth: Ja
Reich­weite: 1200 m
Mög­li­che Teil­neh­mer: 4
Mehr Daten zum Produkt

Cardo Scala Rider Freecom 4 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Plus: Größe; Lieferumfang; Verarbeitung.
    Minus: Reichweite Landstraße; Bedienlogik.“

zu Cardo Systems Scala Rider Freecom 4

  • Cardo FRC41003 Scala FREECOM 4 - Bluetooth 4.1 Kommunikationssystem für
  • Cardo Scala Rider Freecom 4 Kommunikationssystem Einzelpack, schwarz

Kundenmeinungen (252) zu Cardo Scala Rider Freecom 4

4,2 Sterne

252 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
146 (58%)
4 Sterne
58 (23%)
3 Sterne
18 (7%)
2 Sterne
10 (4%)
1 Stern
20 (8%)

4,2 Sterne

252 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Cardo Systems Scala Rider Freecom 4

Gute Ver­stän­di­gung für Vier

Stärken
  1. Grundfunktionen per App einstellbar
  2. automatische Neuverbindung nach Verbindungsverlust
  3. Lautstärke passt sich automatisch den Gegebenheiten an
  4. gute Sprachqualität
Schwächen
  1. Firmware-Installation kann Probleme bereiten
  2. Bedienung erfordert Eingewöhnung
  3. tatsächliche Reichweite beträgt nur rund 700 m
  4. nur durchschnittliche Klangqualität bei Radio und Musik

Gespräche nicht nur zu zweit

Für Motorradfahrer, die gern in kleineren Gruppen unterwegs sind, ist das Cardo Systems Scala Rider Freecom 4 eine gute Lösung, denn damit lassen sich bis zu vier Teilnehmer miteinander verbinden. Das System schafft dazu eine Konferenzschaltung, so dass alle Beteiligten immer zu allen sprechen können, statt dass dies nur auf jeweils zwei Personen beschränkt ist. Das Freecom 4 kommuniziert zudem auch mit Geräten anderer Hersteller wie etwa Sena oder Midland.

Auch für Schnelle

Den Tests und Kundenmeinungen zum Cardo-System ist zu entnehmen, dass die Verständigung bis etwa 150 km/h noch gut klappt. Im Vergleich ist das sehr gut, besser macht es auch sonst kein anderes System in der Mittelklasse. Je nach genutztem Helm kann der Wert allerdings variieren, da manche Helme bauartbedingt lauter sind als andere.

Einbau: Do it yourself

Verschiedene Bewertungen seitens der Käufer berichten von einem relativ einfachen Einbau, den man auch gut selbst bewerkstelligen kann. Zwar kann sich der Einbau je nach Helm fummelig gestalten, Anleitungen aus dem Internet oder Videos schaffen aber Abhilfe. Das Freecom 4 bietet dazu zwei Befestigungsmöglichkeiten: entweder per Klemmung oder mit Klebepads, die zahlreich beigelegt sind. Zudem kann der Besitzer zwischen zwei verschiedenen Mikrofonen wählen: ein kurzes für Integralhelme sowie ein Schwanenhals-Mikro für Jet- und Klapphelme, die keine Befestigung in der Nähe des Mundes erlauben.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Cardo Scala Rider Freecom 4

Allgemeine Daten
Typ Universal-Systeminfo
Reichweite 1200 m
Übertragung
Bluetooth vorhanden
Universal-Intercom fehlt
DMC fehlt
Kabel fehlt
Mögliche Teilnehmer 4
Eignung für Gruppenfahrten
Ausstattung & Funktionen
Ausstattung
Fernbedienung fehlt
Freisprecheinrichtung vorhanden
Kamera fehlt
Radio vorhanden
Funktionen
Sprachsteuerung vorhanden
Sprachausgabe Navigation vorhanden
MP3-Funktion vorhanden
Telefonieren vorhanden
Rauschunterdrückung fehlt
Wasserdicht vorhanden
Akku
Laufzeit Sprechen 13 h
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BTSRPT

Weiterführende Informationen zum Thema Cardo Systems Scala Rider Freecom 4 können Sie direkt beim Hersteller unter cardosystems.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Modern Talking

Motorrad News - Zeichensprache braucht man auf der Tour mit den Kumpels schon lange nicht mehr. Egal, ob die Pinkelpause Alle Hersteller werben damit, dass ihre Tastenkombinationen und Sprachansagen herumzuplagen, bieten die Programme am Smartphone eine komfortable Einstellung von Empfindlichkeit, Lautstärke, Radio-Sendern oder Kurzwahlen. Die Verbindung mit dem Handy hat aber noch mehr Vorteile. Mit einem Tastendruck ruft man, wenn das Smartphone das kann, die Sprachassistenten von Google oder Apple auf. …weiterlesen