Canon Legria GX10 Test

(4K-Camcorder)
  • Sehr gut (1,3)
  • 2 Tests
5 Meinungen
Produktdaten:
  • Ultra-HD (4K): Ja
  • Typ: Consumer-Camcorder
  • Touchscreen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Canon Legria GX10

  • Ausgabe: 2/2018
    Erschienen: 01/2018
    2 Produkte im Test
    Seiten: 6

    „sehr gut“ (81 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    „Die großen Vorteile gegenüber der Konkurrenz im Consumer 4K-Lager ... sind die sehr intuitive Bedienung und die Möglichkeit, UHD in Zeitlupe und mit 50 Bildern pro Sekunde in getestet guter Qualität aufzuzeichnen. ... Herausragend ist wiederum bei Canon die Rauschfreiheit, die der neue Prozessor selbst bei höchster Bildrate und schwächstem Licht erzeugt. ...“

  • Vergleichstest
    Erschienen: 01/2018
    3 Produkte im Test

    ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Canon Legria GX10

  • Canon Legria GX10 Camcorder 4K, schwarz

    Canon Legria GX 10 Profi

  • Canon GX10 Camcorder

    Zukunftssichere Bildqualität Die LEGRIA GX10 überzeugt mit 4K 50p Aufzeichnung die der vierfachen Auflösung von 1080p ,...

  • Canon »Legria GX-10« Camcorder (4K Ultra HD, WLAN (Wi-Fi), 15x opt.

    Kamerafunktionen Zoomfaktor optisch , 15, |Zoomfaktor digital , 300, |Aufnahmefunktionen , Gesichtserkennung ,...

  • Canon Legria GX10 Camcorder 4K, schwarz

    Canon Legria GX 10 Profi

  • Canon Legria GX10 4K CAMCORDER

    Canon Legria GX10Zukunftssichere BildqualitätDie LEGRIA GX10 überzeugt mit 4K 50p Aufzeichnung, die der vierfachen ,...

  • Canon Italien LEGRIA GX10 Kamera 4 K, schwarz

    Technische Daten

Kundenmeinungen (5) zu Canon Legria GX10

5 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Canon 2214C003

Canon 2214C003

Für Hobby-Filmer mit professionellem Anspruch: 4K-Camcorder mit 1-Zoll-Sensor

Stärken

  1. 4K mit 50 Bildern pro Sekunde
  2. schneller und treffsicherer Autofokus
  3. lange Akku-Laufzeit

Schwächen

  1. trotz kompakter Bauweise etwas schwer
  2. recht wenig manuelle Bedienelemente (für professionelle Ansprüche)

Der GX10 von Canon ist ein semi-professioneller Camcorder für ambitionierte Amateur-Filmer. Er ist mit einem 1-Zoll-Sensor ausgestattet, der 4K-Aufnahmen auch mit 50 Bildern pro Sekunde einfängt. So sind sogar Zeitlupenaufnahmen in UHD möglich. Professionelle Anwender werden aufgrund der relativ wenigen manuellen Bedienelemente an Grenzen stoßen, zudem fehlt es dem GX10 an XLR-Schnittstellen. Die fast baugleichen Geschwistermodelle XF405 und XF400 haben hingegen einen abnehmbaren Griff im Gepäck, in den XLR-Anschlüsse integriert sind.

Canon 2214C003

Für wen eignet sich das Produkt?

Mit der Legria GX10 stellte Canon im September 2017 einen neuen Camcorder vor, der Videos in 4K liefert. Nach Herstellerangaben soll sich dieses Modell nicht nur für ambitionierte Hobbyfilmer, sondern auch für die Herstellung professioneller Videoaufnahmen eignen.

Stärken und Schwächen

Die Legria GX10 ist eine leicht abgespeckte Version der Profi-Camcorder XF405 und XF400 von Canon. Insbesondere gibt es weniger Schnittstellen und das Übertragungsverfahren SDI kommt nicht zum Einsatz. Dafür arbeitet in der Legria GX10 der gleiche Bildprozessor Dual DIGIC DV6 und auch das Zoom-Objektiv mit einer maximalen Blende von 1:2,8-4,5 ist das Gleiche. Das innenfokussierende Objektiv arbeitet mit achtzehn Linsen in vierzehn Gruppen, darunter asphärische und Hi-UD-Linsen, die für eine hervorragende Bildqualität sorgen sollen. Die Zoomgeschwindigkeit ist anpassbar. Außerdem kann über den Objektivring zwischen Zoom und Fokus umgeschaltet werden. Das Speichern der Aufnahmen erfolgt auf handelsüblichen Speicherkarten. Da zwei Speicherkartenslots vorhanden sind, können Videos in unterschiedlichen Formaten parallel aufgenommen werden. Für die Tonaufnahme ist ein Stereo-Kondensatormikrofon integriert. Außerdem kann über eine 3,5-mm-Miniklinke ein externes Mikro angeschlossen werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Legria GX10 verfügt über eine ganze Reihe nützlicher Features, die das Filmen angenehm machen. Leider müssen Interessenten für diesen Komfort etwas Geld ausgeben. Die vielseitige Videokamera soll ab November 2017 für voraussichtlich rund 2.600 Euro in den Handel kommen.

Datenblatt zu Canon Legria GX10

Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Full-HD vorhanden
HD vorhanden
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp CMOS
Sensorgröße 1 Zoll
Sensorauflösung 13,4 MP
Objektiv
Minimale Brennweite 25,5 mm
Maximale Brennweite 382,5 mm
Optischer Zoom 15x
Digitaler Zoom 300x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp
  • Optisch
  • Elektronisch
Sucher Elektronisch
Displaygröße 3,5"
Touchscreen vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Mikrofon-Anschluss vorhanden
HDMI-Anschluss vorhanden
USB-Anschluss vorhanden
Features
Autofokus-Verfolgung vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Peaking vorhanden
Pre-Recording vorhanden
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus vorhanden
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Fotoformate JPG
Videoformate
  • AVCHD
  • MP4
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Tonformate AAC/M4A
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 135 mm
Tiefe 214 mm
Höhe 97 mm
Gewicht 1140 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 2214C003

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Forschungsergebnis VIDEOAKTIV 2/2018 - Und sollte das Licht andererseits wirklich einmal fehlen, gibt es eine potente Infrarot-Filmfunktion dazu. Nicht aufgepasst hat Canon bei der Ton integration im GX10. Bei Sony kann man über den intelligenten Zubehörschuh ebenfalls ein Tonmodul ansetzen, um XLR-Integration zu erzielen, doch Canons eigens fürs Modell XC15 konstruierte Modul MA-400 passt nicht. Auch die Canon-Log-Funktionen sucht man vergeblich; Sony immerhin spendiert seinem AX 700 S-Log. …weiterlesen