Canon XF405 Test

(4K-Camcorder)
  • Sehr gut (1,4)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Ultra-HD (4K): Ja
  • Typ: Profi-Camcorder
  • Touchscreen: Ja
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Canon XF405

  • Ausgabe: 2/2018
    Erschienen: 01/2018
    2 Produkte im Test
    Seiten: 6

    „sehr gut“ (76 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der XF405 zieht mit dem Panasonic UX 180 als Leader der Kompakt-Henkelmänner in der 4K-Bestenliste gleich. Das ist für so einen superkompakten Camcorder erstaunlich und zeigt, dass die Bildqualität vor allem im Lowlight durch die geschickte Kombination von Detailauflösung und Rauschfreiheit stets auch anspruchsvollere Filmer zufriedenstellt. ...“

  • Vergleichstest
    Erschienen: 01/2018
    3 Produkte im Test

    ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Canon XF405

  • Canon XF405 Professioneller Camcorder

    - Professioneller und robuster 4K - Camcorder - kompaktes, leichtes Geh'use und professionelle Funktionen - ,...

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt XF405

XF405

Für wen eignet sich das Produkt?

Canon hat im September 2017 mehrere neue Camcorder mit hoher Auflösung vorgestellt, darunter die XF405, die sich in erster Linie an professionelle Videofilmer richtet. Hobbyfilmer wird vermutlich der vierstellige Betrag abschrecken.

Stärken und Schwächen

Die XF405 arbeitet mit dem Bildprozessoren Dual DIGIC DV6, der auch in einigen anderen neuen Canon-Camcordern zum Einsatz kommt und Aufnahmen in 4K ermöglicht. Als Sensor wird ein 1-Zoll-CMOS-Sensor mit 13,4 Megapixeln verwendet. Das Zoomobjektiv hat eine Brennweite von f/25,5 bis 38,3 Millimeter bezogen auf 35 Millimeter und eine Blendenöffnung von f/2,8 bis 11. Der fünfzehnfache optische Zoom bringt Objekte nah an die Kamera. Aufnahmen können entweder über einen Sucher oder einen Touchscreen kontrolliert werden. Zum Speichern dienen SD-Karten. Ein doppelter Speicherkartenschacht erlaubt das Anlegen von Backups oder die Erhöhung der Aufnahmedauer. Der XF405 ist netzwerkfähig und kann somit über die LAN-Buchse durch einen Computer oder WLAN durch ein Mobilfunkgerät gesteuert werden. Videofilmer, die den Camcorder häufig unterwegs einsetzen, können Gewicht und Größe durch das Abnehmen des Griffs reduzieren.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die XF405 soll ab November 2017 in Deutschland erhältlich sein und wird in einigen Online-Shops bereits für einen stolzen Betrag in Höhe von fast 3.700 Euro angekündigt. Das entspricht durchaus dem, was für professionelle Videokameras üblich ist.

Datenblatt zu Canon XF405

Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp CMOS
Sensorgröße 1 Zoll
Sensorauflösung 13,4 MP
Objektiv
Minimale Brennweite 25,5 mm
Maximale Brennweite 382,5 mm
Optischer Zoom 15x
Digitaler Zoom 300x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Displaygröße 3,5"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang vorhanden
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate MP4
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 50 mm
Tiefe 267 mm
Höhe 216 mm
Gewicht 1150 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Forschungsergebnis VIDEOAKTIV 2/2018 - Wer feinere Farbauflösung will, kann den HDMI-Ausgang nutzen und extern in 8 Bit 4:2:2 aufzeichnen, auch in UHD. Das ist ein klarer Produktvorteil, auch wenn diese Qualität nur bei einer Bildrate von 25 möglich ist, 50p geht nur mit 4:2:0. Das funktioniert bei GX10 wie bei XF405. Über den SDI-Ausgang der XF405 kommt allerding nur ein Full-HD-Signal heraus. Auch bei der Zoomoptik ließ man sich nicht lumpen: 15-fach mit einem Brennweitenbereich von 25,5 - 382 Millimetern. …weiterlesen


Die Gretchenfrage video 4/2004 - In der Frühzeit des digitalen Filmens lautete die Frage nur: Nehme ich einen Camcorder mit der großen DV-Kassette oder einen mit Mini-DV-Tape? Das Videosystem war einheitlich DV, wenngleich die kleinere der beiden möglichen Bandvarianten gesiegt hat. Deshalb nennen viele das DV-Format fälschlicherweise „Mini-DV”. …weiterlesen