Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
7 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Visi­ten­kar­tens­can­ner, Doku­men­tens­can­ner
Scan-​Bereich: DIN A4
Auf­lö­sung: 600 x 600 dpi
Netz­werk­zu­gang: WLAN
Scan-​Modus: Ein­zel­blatt-​Ein­zug
Mehr Daten zum Produkt

Canon imageFORMULA DR-S130 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    „Editor's Choice“

    Pro: ausgefeilte WLAN-Unterstützung; sehr hohe Scanqualität; hervorragende Papierhandhabung.
    Contra: eingeschränkte Cloud-Unterstützung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Canon imageFORMULA DR-S130

  • Canon 4812C001 DR-S130 imageFORMULA Dokumentenscanner (60 ipm, 60 Blatt ADF,
  • Canon imageFORMULA DR-S130 - Canon Partner
  • Canon Scanner imageFORMULA DR-S130 Dokumentenscanner A4 USB 3.0 (4812C001)
  • Canon Scanner imageFORMULA DR-S130, Scanner
  • CANON DR-S130 Document Scanner
  • Canon Canon imageFORMULA DR-S130
  • Canon Cano imageFORMULA DR-S130 A4 schwarz 1x
  • Canon DR-S130 Document Scanner
  • Canon imageFormula DR-S130 Dokumentenscanner A4 Duplex ADF USB WLAN
  • Canon imageFORMULA DR-S130
  • Canon 4812C001 DR-S130 imageFORMULA Dokumentenscanner (60 ipm, 60 Blatt ADF,

Kundenmeinungen (7) zu Canon imageFORMULA DR-S130

3,0 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (29%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
2 (29%)
2 Sterne
2 (29%)
1 Stern
1 (14%)

3,0 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

imageFORMULA DR-S130

Fle­xibler Mas­sens­can­ner

Stärken
  1. solides Scantempo
  2. WLAN-Netzwerkverbindung
  3. komfortabler Touchscreen
  4. auch für Ausweise und Pässe geeignet
Schwächen
  1. kein Ethernet-Anschluss

Der imageFORMULA DR-S130 ist die Lösung, wenn Sie im Beruf sehr häufig Dokumente digitalisieren müssen. Das Gerät kann wahlweise per USB direkt an einem PC oder auch per WLAN autark im Netzwerk betrieben werden. Die Bedienung direkt am Gerät fällt dank des großformatigen Touchscreens leicht. Bis zu 60 Seiten können hier in einem Rutsch digitalisiert werden. Das Tempo ist dabei mit 30 Farbseiten pro Minute solide, wenngleich auch nicht überragend. Dokumente können zudem ohne manuelles Wenden beidseitig gescannt werden. Das Scanmodul mit seinen 600 dpi ist solider Standard. Dank des robusten Rollenwerks ist auch der Scan festerer Dokumentarten, wie zum Beispiel Pässe und Ausweise, kein Problem für den Canon-Scanner. Mit der zugehörigen Software lassen sich beim Scannen von Bildern auch noch Korrekturen vor dem Abspeichern vornehmen.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Scanner

Datenblatt zu Canon imageFORMULA DR-S130

Eignung & Formate
Typ
  • Dokumentenscanner
  • Visitenkartenscanner
Scan-Bereich DIN A4
Maximale Papierstärke 209 g/m²
Technik
Auflösung 600 x 600 dpi
Scan-Optik CIS
Farbtiefe 24 bit
Graustufen 8 bit
Scan-Modus Einzelblatt-Einzug
Duplex-Scan vorhanden
Maximales Scanvolumen/Tag 3500 Seiten
Ausstattung
Ausstattung Touchscreen
Software-Funktionen ISIS /TWAIN, Barcode-/2D-Code-Erkennung (nur Windows), automatische Seitengrößenerkennung, Schieflagenkorrektur, 3-dimensionale Farbkorrektur, Farbausblendung (RGB), Farbverbesserung (RGB), Automatische Farberkennung, Abschattungskorrektur ...
Netzwerkzugang WLAN
Schnittstellen USB
Kompatible Betriebssysteme
  • Mac
  • Windows
Abmessungen / B x T x H 29,1 x 24,7 x 24,2 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 4812C001

Weitere Tests und Produktwissen

Mehr geht nicht

FACTS - Obwohl Scanner in Form eines Multifunktionsgeräts oftmals schon vorhanden sind, benötigt man doch für das professionelle Einlesen von Dokumenten einen speziellen Scanner, der besonders hohen Anforderungen gewachsen ist. Ein solcher Scanner muss schnell sein und mit den unterschiedlichsten Vorlagen "klarkommen". Wichtige Punkte sind zudem eine einfache Bedienung und vorprogrammierbare Workflows. Das Grundprinzip sollte lauten: Vorlagen auflegen - Startknopf drücken - fertig. …weiterlesen

Optic Film 7600i

Macwelt - Auch die optische Auf lösung kann Plustek auf der Plus-Seite verbuchen: Aus 7200 ppi Abtastrate macht der Optic Film 7600i immerhin knapp über 3000 ppi Detailunterscheidung, womit er sich in der optischen Auflösung jenseits der von Flachbettscannern mit Durchlichteinheit platziert. E m p f e h l u n g Der Plustek Op- tic Film 7600i ist weniger für die Digitalisier ung umfang reicher Diabestände geeignet, sehr wohl er reicht man mit Scanner und Software ansprechende Scanergebnisse. …weiterlesen

Fotos neu beleben

Stiftung Warentest - Dias oder Negative enthalten die gleiche Bildinformation auf viel kleinerer Fläche. Sie scannt man mit einer höheren Auflösung – mindestens mit 1 200 dpi. Mehr als 4 200 dpi bringen aber wenig: Die Dateien werden einfach zu groß, der Qualitätsgewinn ist zu gering. In welchem Format speichern? Unkomprimiert brauchen Bilddateien aus dem Scanner sehr viel Speicherplatz, komprimierte deutlich weniger. Wie viel Platz sich sparen lässt und wie stark die Bildqualität leidet, hängt vom Format ab. …weiterlesen

Turboscan

FACTS - Die Scan Station 100 von Kodak vereint hochwertige Scanfunktionen für Papierdokumente mit einer sehr einfachen, intuitiven Bedienbarkeit. Über ein farbiges LCD-Touchscreen kann der Benutzer Papierdokumente in digitale Bilder konvertieren und diese per E-mail versenden, in einen Netzwerkordner speichern, an einen Drucker senden oder auf einen USB-Stick abspeichern. Die digitalisierten Dokumente lassen sich als JPEG-, TIFF-, PDFoder sogar als durchsuchbare PDF-Dateien verwenden. …weiterlesen

Wir Ihr Computer lesen lernt

Guter Rat - Die optische Auflösung zeigt an, wie viele Bildpunkte (dots per inch) die Optik des Scanners abtasten kann. Je höher die Auflösung, desto besser sind Detailtreue und Schärfe der Abbildung. Das wird umso wichtiger, je kleiner dieVorlage ist. Die interpolierte Auflösung verschleiert dagegen die tatsächliche Leistung des Scanners. Hier wird der Abstand zwischen zwei gescannten Bildpunkten lediglich rechnerisch aufgefüllt. Die Farbtiefe entscheidet, wie genau die Farben der Vorlage erfasst werden. …weiterlesen

Drei Konzepte

COLOR FOTO - Hat das Vorgängermodell, der SlideScan 3600, noch für Aufsehen gesorgt, weil es der erste Scanner war, der direkt aus dem Magazin gescannt hat, so baut der 4000 auf marginale Verbesserungen. Als wichtigster Punkt ist hierbei die Unterstützung der hardwarebasierten Erkennung von Staub und Kratzern (ICE-Technologie) mittels Infrarotscan zu nennen. Diese Unterstützung erspart dem Anwender Stunden der Retusche. …weiterlesen

Blitzschnell digitalisiert

FACTS - Alle drei Dokumentenscanner unterstützen bei der Digitalisierung verschiedene Bildformate. Der Anwender kann je nach Modell zwischen TIFF-, JPEG- und PDF-Dateien wählen. Darüber hinaus kann der Nutzer die PDF-Dateien verschlüsseln und als durchsuchbares Dokument speichern. Die Scanner beinhalten eine Reihe von Bildbearbeitungsfunktionen, mit denen sich die Qualität der digitalisierten Bilder automatisch optimieren lässt. …weiterlesen

Erwartungen erfüllt?

FACTS - „Denn die Anzahl der Papierdokumente, die in digitale Informationen umgewandelt werden müssen, wird langfristig noch stärker zunehmen.“ Auch das Scannen in Farbe funktioniert bislang zur vollsten Zufriedenheit. Einzig die Anbindung an die unternehmenseigene Software soll künftig noch weiter optimiert werden. …weiterlesen

Scansnap iX 100

Macwelt - De r S c a n s n a p i X 1 0 0 v o n Fujitsu ist ein mobiler Einzugsscanner, den man alternativ entweder über USB oder per WL AN mit einem Mac betreibt. Außerdem gibt es die App "ScanSnapConnect" für iOS, Android und Kindle Fire, mit der man über das drahtlose Netz direkt auf das mobile Gerät scannt. Beim drahtlosen Betrieb hat man die Wahl, den Scanner entweder in ein bestehendes WLAN zu integrieren oder ihn ein eigenes WLAN auf bauen zu lassen. …weiterlesen

Ultramobil

OFFIXX - Die Dockingstation dient dabei als Ladestation sowie als Basis für den Einzugsscanner. Die Installation ist denkbar einfach. Die mitgelieferte MicroSD-Karte (inklusive SD-Adapter) wird in einen Schlitz im Scanner gesteckt, und nachdem der Akku eingebaut wurde, kann mit dem Digitalisieren begonnen werden. Nun noch mobiler Im Gegensatz zu seinem Vorgänger kann die Wi-Fi-Variante des MiWand Pro Dokumente nun auch im lokalen WLAN übertragen. Im Test hat dies problemlos funktioniert. …weiterlesen