BYD Auto E6 (75 kW) [10] Test

(Elektroauto)
E6 (75 kW) [10] Produktbild
  • Ausreichend (3,8)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: SUV
  • Frontantrieb: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu BYD Auto E6 (75 kW) [10]

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 24/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • Produkt: Platz 4 von 9
    • Mehr Details

    „ausreichend - mangelhaft“ (1,5 von 5 Sternen)

    „Während Verarbeitung und Fahrwerk überraschen, ist der Elektroantrieb ungewohnt schlapp. Schuld ist das hohe Gewicht. Der E6 müsste abspecken und Preisdiät halten, dann wäre er gar nicht schlecht.“

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 18/2011
    • Erschienen: 05/2011
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    „Mein erster Eindruck: Da steht ein fertiges Auto! Allerdings fehlen noch Crash- und Dauertestergebnisse. 30000 Euro sind zwar viel Geld für eine Familienkutsche, allerdings fallen kaum Unterhaltskosten an. Statt in Benzin könnte der Besitzer sein Geld hier also in Leasingraten stecken.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu BYD Auto E6 (75 kW) [10]

Allradantrieb fehlt
Antriebsprinzip Elektromotor
Frontantrieb vorhanden
Heckantrieb fehlt
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 140
Leistung in kW 75
Leistung in PS 100
Typ SUV

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Die neue Ära OFF ROAD 6/2014 - Kein anderes Fahrzeug polarisierte schon einige Monate vor seinem Erscheinen derart wie der neue Jeep Cherokee. Die Frage, die es zu klären gilt: Ist das noch ein richtiger Jeep mit echten Offroadeigenschaften? Hier kommt die Antwort.Testumfeld:Die Zeitschrift Off Road nahm zwei Geländewagen genauer unter die Lupe, vergab jedoch keine Endnoten. …weiterlesen


Kleine Kraxler Auto News Nr. 5-6 (Mai/Juni 2013) - Der Herausforderer: Opels Hoffnungsträger Mokka. Die Kontrahenten: Platzhirsch VW Tiguan und der Pragmatiker mit inneren Werten, Skoda Yeti.Testumfeld:Verglichen wurden drei Autos mit Bewertungen von 4 bis 5 von jeweils 5 erreichbaren Sternen. Näher betrachtet wurden die Aspekte Karosserie/Innenraum, Motor/Getriebe, Fahrwerk/Lenkung sowie Ausstattung/Preis. …weiterlesen


Kleiner Unterschied Gute Fahrt 6/2013 - Der Einstiegs-TDI beim Q3 ist der Zweiliter mit 140 PS. Dazu hat man auch die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb. Lohnen die 1950 Euro Aufpreis für die Traktion über alle Viere?Testumfeld:Im Vergleich wurden 2 Autos getestet, jedoch keine Endnoten vergeben. …weiterlesen


Rundes Konzept OFF ROAD 9/2015 - Auf den ersten Blick kann ich es gar nicht glauben. Das soll der neue X1 sein? Die Silhouette des Autos, das da vor mir auf dem Parkplatz steht, erinnert eher an einen zu heiß gewaschenen X3 - was keinesfalls abwertend klingen soll. Mit dem Vorgänger, der sich trotz seines beachtlichen Erfolges (730 000 verkaufte Einheiten) optisch nie so richtig in BMWs X-Familie eingliedern konnte, hat dieser Wonneproppen nichts mehr zu tun - weder technisch noch optisch. …weiterlesen


Individuelle Grösse auto-ILLUSTRIERTE 4/2014 - Als derzeit einzige Motorisierung für Europa ist der schon aus dem ATS bekannte 2,0-Liter-Turbobenziner mit 276 PS lieferbar. Der Vierzylinder tönt sehr zurückhaltend und lässt den Fünfplätzer entspannt und durchzugsstark gleiten. Wer die sanft schaltende 6-Stufen-Automatik zum Kickdown zwingt, wird mit etwas angestrengtem Ton bei höheren Drehzahlen konfrontiert. Aber: Keine schlechte Vorstellung des US-Exoten, zumal der Vierzylinder auch mit heckbetontem Allradantrieb zu haben wäre. …weiterlesen


Nach oben offen auf der Luxusskala Automobil Revue 3/2014 - Da nach fällt das Triebwerk wie der auf Leerlaufdrehzahl, säu selt und grummelt vor sich hin bis zum Losfahren. Das gestaltet sich ausge sprochen komfortabel, nichts zu spüren von Sportwagen-Zickigkeit, der 6-Stufen-Auto mat sorgt für sanften Kraft schluss. Aber jederzeit lässt sich das Biest im Vanquish wecken. Dann schlägt der Volante dem Fahrer die vollen 620 Nm maximales Drehmo ment ins Kreuz und stürmt voran ohne Halten. In 4,3 s ist die Marke von 100 km/h er reicht. …weiterlesen


Augenblick mal! auto-ILLUSTRIERTE 3/2015 - Zubehörhandel? Nein, Teil der neuen Lichtsignatur, die Citroën dem Nobel-Kleinwagen DS3 verpasst hat. Das heisst: Eben nicht Citroën; DS rangiert ja nun als eigene Marke im PSA-Konzern. Die neuen Scheinwerfer kombinieren jedenfalls LED- und Xenon-Technologie mit Lauflicht-Richtungsanzeigern. Die bislang Premiummodellen wie dem Audi A6 oder A8 vorbehalten waren. Im Kleinwagensegment ein Novum und ab der Sport-Chic Plus-Ausstattung noch dazu serienmässig. …weiterlesen


Kleine Drehorgel auto-ILLUSTRIERTE 5/2012 - Stimmig in Preis/Leistung Weniger Freude machen hingegen die etwas gefühllose und indirekte Lenkung, die Getriebeabstufung mit sechs teils zu lang übersetzten Gängen und recht langen Schaltwegen. Schade eigentlich, denn sonst hat Suzuki beim neuen Swift Sport fast alles richtig gemacht. Zum Beispiel bei der Gestaltung des Interieurs mit hübschen Farbakzenten, gut ausgeformten Sportsitzen und endlich zweifach verstellbarem Lenkrad. …weiterlesen


Kleingeredet OFF ROAD 2/2014 - Wer die Leistung aber auf kurvigen Strecken abruft, der spürt trotz des variablen Allrads die Antriebseinflüsse in der Lenkung - und wird in schnellen Kehren gutmütig nach außen getragen. Die Tatsache, dass man am Steuer des stylischen Juke nie wirklich perfekt sitzt, teilt er sich übrigens ausgerechnet mit dem leistungsschwächsten Auto im Vergleich - dem Panda 4x4. In beiden SUV lässt sich das Lenkrad nur in der Höhe, nicht aber in der Längsachse verstellen. …weiterlesen


Elektrovan für 30000 Euro Auto Bild 18/2011 - 2012 kommt der BYD E6 nach Europa. AUTO BILD ist den Fünfsitzer mit 300 Kilometer Reichweite in China gefahren. Erster Eindruck: alltagstauglich. …weiterlesen


Geld müsste man haben, richtig Geld - Porsche Cayenne begeistert „Geld müsste man haben, richtig Geld“. Mit diesem Stoßseufzer beendet die Zeitschrift „Auto Bild Allrad“ einen Vergleichstest zwischen dem Mercedes-Benz ML 63 AMG 7.2 4Matic Speedshift 7G-Tronic, dem BMW X6 xDrive 50i Automatik sowie dem Porsche Cayenne Turbo S 4.8 Allrad Tiptronic. Der Stoßseufzer galt dabei dem Porsche Cayenne, der die Tester fast durch die Bank nur zu begeistern wusste.


Rettungswagen XL auto-ILLUSTRIERTE 12/2010 - Und wieder Geld verdienen, damit 2012 die Sanierung geschafft sein soll. Deshalb träumte Rettungsengel und Spyker-Chef Victor Muller im März von 30 000 verkauften Saab 9-5 fürs laufende Jahr und verkündete stolz: «Jetzt bauen wir den Saab-Saab.» Das trifft ausgerechnet auf den noch von GM entwickelten 9-5 nicht ganz zu, aber man muss schon zweimal hinschauen, fährt die 5,08 Meter lange Limousine vor. …weiterlesen


Ein Tuner startet durch Auto Bild 32/2010 - Sanft brabbelnd machen 753 PS akustisch klar, dass hier einer ganz vorn mitspielen will. Am werksermittelten Wert vo von weniger als vier Sekunden bis Tempo 100 bestehen kaum Zweifel. Ung glaublich, wie der Drehmom ment-Riese (1150 Nm) es s schafft, die erste Gerade auf g gefühlte Zentimeter zu verk kürzen. In engen Kehren alle lerdings muss der C25 die S Sonderformate vom Schlage Pagani und Koenigsegg ziehen lassen. …weiterlesen