• Sehr gut 1,0
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Bulls Grinder 2 im Test der Fachmagazine

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grinder 2 - Shimano 105 (Modell 2017)

    „... Gerade die Mischung aus den agilen Rennradeigenschaften auf der Straße und im Gelände kombiniert mit der Robustheit des Grinders erquickte mich sowie die Möglichkeit, einfach mal rechts oder links von der Straße abzubiegen. Beifall verdient auch die grundsolide Vormontage und die Wartungsfreundlichkeit. Trotz regelmäßiger Kontrolle gab es – wie erörtert – außer Kettenpflege nichts zu warten oder zu reparieren. ...“  Mehr Details

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2017
    • Erschienen: 12/2016
    • 13 Produkte im Test
    • Seiten: 14

    „sehr gut“

    „Kauf-Tipp“

    Getestet wurde: Grinder 2 - Shimano 105 (Modell 2017)

    „... Die lockere Sitzposition ist für einen Renner komfortabel, der Grinder 2 folgt den Lenkbefehlen sehr handlich. Beim Exkurs im Gelände spürt der Testfahrer die mit fahrerischer Sicherheit einhergehende Handlichkeit auf ruppigem Terrain. Der Reifendruck entscheidet über den Komfort, wer gerne heizt, fährt mit mehr Druck. Die Bremsen sind top. ...“  Mehr Details

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 05/2016
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Grinder 2 (Modell 2016)

    „Das Bulls Grinder 2 ist ein äußerst robustes Gravelbike mit hochwertiger Ausstattung und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Es ist wandlungsfähig und kann so entweder auf der Straße oder im Gelände eingesetzt werden. Durch die Möglichkeit der Anbringung von Spritzschützern und Gepäckträger ist es auch als Alltagsrad jederzeit einsetzbar. Bis zum Redaktionsschluss hatte ich rund 1300 km drauf abgespult ...“  Mehr Details

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Produkt: Platz 3 von 10
    • Seiten: 12

    „sehr gut“

    „Empfehlung“

    Getestet wurde: Grinder 2 (Modell 2016)

    „Plus: robust; Bremsen; Vielseitigkeit.
    Minus: Kabelöffnung am Knoten Unter-/ Steuerrohr.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bulls Grinder 2

Anzahl der Gänge 22
Basismerkmale
Zulässiges Gesamtgewicht 115 kg
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 49 / 52 / 55 / 58 / 61 cm

Weitere Tests & Produktwissen

All inclusive

aktiv Radfahren 6/2016 - Das verbindet Komfort und Pannenschutz und ermöglicht so unbeschwertes Rennradvergnügen. Inzwischen erwuchs in den Staaten daraus die "Gravelracer" oder "Grinder"-Szene (Gravel oder Grinder bedeutet Schotter) als eigene Radkategorie, die inzwischen auch Europa erreicht hat. Die Kölner ZEG hat die Zeichen der Zeit erkannt und mit dem Bulls Grinder 2 für 2016 einen typischen Gravelracer konstruiert: robuster Rahmen, geländegängige Reifen und Komponenten, komfortable Sitzposition. …weiterlesen

Schicke Flitzer

aktiv Radfahren 1-2/2016 - Eine neue Radgattung aus Amerika schwappt nach Europa über: Gravelracer oder Grinder; übersetzt: Schotter. Auf diesen Zug springt auch die ZEG mit ihrem brandneuen Bulls Grinder 2 auf und zeigt, was Rennradtechnik 2016 ausmacht. Neben dem Rahmen nutzen die Kölner auch für die Gabel das stabile Rahmenmaterial Aluminium. Die Komponentengruppe ist mit Shimanos "Ultegra" potent besetzt, im Bremsbereich verzögert die aktuelle hydraulische Scheibenbremsanlage mit 160 mm Scheiben vorne und hinten. …weiterlesen

Technik

bikesport E-MTB 6/2008 - Fünf Rahmenmodelle mit diesem Hinterbau stehen zur Verfügung, unser Bild zeigt das Enduro-Modell »Can-Can« mit 127 mm Federweg, der durch Umhängen des Federbeins in die untere Position auf 152 mm aufgestockt werden kann. Für hohe Steifigkeit bürgt die 12-mm-Maxle-Steckachse am Hinterrad, die mit einer 135-mm-Nabe kombiniert wird. …weiterlesen

Ticket to ride

World of MTB 1/2012 - 400 Millimeter sind extrem wenig für ein Fully mit einem normalen Schwingenlager. Das Bike funktioniert mit jeder Gabel von 100 bis 130 Millimeter Federweg. Während Brandon sein Ticket SS mit einem Lenkwinkel von 69 Grad und einer kurzen Gabel fährt, bevorzugt Cam einen flacheren Lenkwinkel von 67,5 Grad in Kombination mit einer längeren Gabel. Shawn Cruickshank ist Brandons persönlicher Mechaniker und arbeitet auch für Sram Kanada. …weiterlesen

Bikes für alle!

MountainBIKE 5/2017 - Klasse dafür: Die Traktion begeistert, auch dank der stark profilierten, griffigen Continental-Trail-King-Reifen. Beim 2 x 11-Antrieb treibt Cube es bunt: Die Oberpfälzer mischen Shimano-XT-Shifter und -Schaltwerk mit einem SLX-Umwerfer und der Aeffect-Kurbel von Race Face. Die billigen Shimano-Bremsen sind für ein AM zu schwach. Radon schickt mit dem Slide 150 eine herrliche Wuchtbrumme in den Test. …weiterlesen