• Gut 2,2
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,2)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Laufwerksschächte: 4
NAS mit Festplatte(n): Ja
Speicherplatz: 16 GB
Arbeitsspeicher: 8 GB
Mehr Daten zum Produkt

Buffalo TeraStation 6400DN (16 TB) im Test der Fachmagazine

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 3/2020
    • Erschienen: 02/2020

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „Die NAS punktet als schneller, sicherer Netz- und Backup-Server. Abstriche sind jedoch bei Apps, IPv6 und Energiemanagement zu machen.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 23/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Experimentierfreudige Admins bekommen mit dem TS6400DN ... eine kompakte Grundlage für einen modernen x86-Miniserver.“  Mehr Details

zu Buffalo TeraStation 6400DN (16 TB)

  • Buffalo TERASTATION 6000 NAS 4X4TB

    Hochzuverlässiges Business - 2 - Bay - NAS mit Snapshot - und iSCSI Volume Backup - Funktionalität

  • Buffalo TERASTATION 6000 NAS 4X4TB

    Hochzuverlässiges Business - 2 - Bay - NAS mit Snapshot - und iSCSI Volume Backup - Funktionalität

  • Buffalo TERASTATION 6000 NAS 4X4TB

    (Art # 12202469)

  • Buffalo TeraStation 6000 NAS 4x4TB Storage Server 10.000 Mbps RAID 0/1/5/6/10
  • BUFFALO TS6400DN Series TS6400DN1604 - NAS-Server - 4 Schächte - 16 TB -
  • Buffalo TeraStation 6000 NAS HDD 16TB 4x4TB

Einschätzung unserer Autoren

Buffalo TS6400DN1604-EU

Kapazitätsstarke Datenstation

Stärken

  1. gutes Tempo beim Lesen und Schreiben
  2. viel Speicherkapazität
  3. gute Backup-Funktionen
  4. kaum Konfiguration erforderlich

Schwächen

  1. puristischer Funktionsumfang
  2. hoher Preis
  3. deutlich hörbare Lüfter

Die große TeraStation TS6400DN ist ein ziemlich puristisches NAS, das im Gegensatz zu vielen Konkurrenten auf einen App-Store und umfassende Multimedia-Funktionen verzichtet. Es versteht sich als reines Datenlager und macht in dieser Disziplin auch eine gute Figur. Es ist flexibel anbindbar, leicht zu konfigurieren, bietet ab Werk mehr als genug Speicherkapazität und kommt zudem mit einer Vielzahl an Backup-Funktionen. Besonders praktisch ist die automatische Wiederherstellung der Firmware bei einem etwaigen Festplattenausfall. Dafür greift das System auf ein Backup auf der integrierten SD-Karte zu.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Buffalo TeraStation 6400DN (16 TB)

Speicher
Laufwerksschächte 4
Typ
NAS mit Festplatte(n) vorhanden
NAS-Gehäuse fehlt
Hot-Swap-fähig vorhanden
Speicherplatz 16 GB
Hardware
Arbeitsspeicher 8 GB
Prozessortyp Intel Atom C3538
Prozessorgeschwindigkeit 2,1 GHz
Schnittstellen
Intern
SATA vorhanden
M.2 fehlt
Extern
LAN vorhanden
HDMI fehlt
Audioausgang fehlt
Audioeingang fehlt
Kartenleser fehlt
eSATA fehlt
USB 2.0 fehlt
USB 3.0 vorhanden
USB 3.1 fehlt
USB-C fehlt
Anschlüsse 1 x 10GbE, 2 x 1GbE, 2x USB 3.0
Abmessungen & Gewicht
Breite 170 mm
Tiefe 230 mm
Höhe 215 mm
Gewicht 7400 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: TS6400DN1604-EU

Weiterführende Informationen zum Thema Buffalo TS6400DN1604-EU können Sie direkt beim Hersteller unter buffalo-technology.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Connected Home

stereoplay 9/2016 - Dies dürfte ein perfektes Zusammenspiel garantieren: Laut Melco soll diese Maßnahme darüber hinaus auch für die berühmten letzten zehn Prozent Klangqualität verantwortlich sein. Sie trägt aber natürlich auch zum Preis des N1ZH60 bei. Dass sich der Melco in audiophilen Kreisen bewegen soll und sich von üblichen Servern und NAS absetzt, zeigt auch die mit "Player" bezeichnete LAN-Buchse auf der Rückseite. Über diesen Port kann man den Server direkt an einen Netzwerk-Player anschließen. …weiterlesen

Die Wolke im Wohnzimmer

Stiftung Warentest (test) 2/2016 - Die geprüften Geräte speichern knapp 2 bis 3 Terabyte Daten. Das entspricht zirka 2 000 bis 3 000 Gigabyte. Sie kosten zwischen 140 und 375 Euro. Die Speicher mit einer Festplatte kosten weniger als die mit zwei Platten. Der Vorteil dieser Variante: Der Nutzer kann seine Daten auf beiden Festplatten "spiegeln". So gehen sie nicht verloren, wenn eine der Festplatten wegen eines Defekts ausfällt. Das Beste: Es passiert automatisch im Hintergrund. …weiterlesen

Mobiler Speicher - und mehr

Tablet und Smartphone 3/2015 - Diese 32 GB können mithilfe einer SD-Karte um weitere 2 TB erweitert werden. Hierauf kann das QGenie dann am besten mithilfe von Apps wie QFile auch vom Smartphone aus verwaltet werden. Doch damit nicht genug, per USB-Schnittstelle kann das QGenie auch als simples externes Laufwerk genutzt werden. Steht im Hotel oder in anderer Umgebung nur ein LAN-Anschluss zur Verfügung, kann der Winzling gar einen WLAN-Access-Point aufbauen; …weiterlesen

Speicherzentrale im Netz

com! professional 9/2014 - Ein Aufwecken des Buffalo-NAS mittels Wake on LAN klappte im Test weder mit einer Fritzbox noch mit einer Windows-Software. Schnäppchen-NAS ShareCenter Quattro 260 Euro bei ordentlicher Leistung machen das D-Link ShareCenter Quattro II DNS-345 zum Preistipp. Das D-Link ShareCenter Quattro II DNS-345 wartet mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Ähnlich preisgünstig ist das NAS-Gerät WC My Cloud EX4. …weiterlesen

Die Cloud im Wohnzimmer

Telecom Handel 11/2014 - Lässt sich der Kunde im Beratungsgespräch nicht von der Sicherheit der Services überzeugen, so kann der Händler als Alternative die "persönliche Cloud" anbieten - ein NAS (Network Attached Storage). Bis vor kurzem waren NAS-Lösungen in erster Linie für Unternehmenskunden interessant, die Hersteller bieten aber mittlerweile auch Systeme an, die für Privatanwender erschwinglich und verständlich sind. …weiterlesen

Überall drahtlos vernetzt

PCgo 10/2013 - Zumal alle modernen Geräte mit einem UPnP-AV-Server ausgestattet sind. Die meisten Netzwerkfestplatten (NAS - Network Attached Storage) sind bereits mit einem eigenen DLNA-zertifizierten Medienserver ausgestattet. In den NAS-Geräten des Herstellers Qnap ist ein vorinstallierter TwonkyMedia Server enthalten. Darüber hinaus lassen sich alle NAS-Geräte per Plug-in mit zusätzlichen Media Servern erweitern. …weiterlesen

Digitaler Super-GAU

videofilmen 5/2013 - Nur wenn für sehr einfache Backup-Routinen gesorgt wird, die zur Not von jedem Laien übernommen und mit geringem Zeitaufwand erledigt werden können, bestehen Chancen, dass heutige digitale Videoarchive bis zur Massenverfügbarkeit langzeit-tauglicher holografischer Speicherungen überstehen. Die gute Botschaft : Die Langzeit-Sicherung eines mittelgroßen Familienarchivs erfordert nur wenige Stunden im Jahr, wenn es erst einmal auf Festplatte archiviert ist. …weiterlesen

Rip NAS

Macwelt 6/2010 - Wenn die CD gleich wieder ausgeworfen wird, dann findet der NAS keine Titelinformation und kann nicht taggen, hier ist Handarbeit nötig. Im Test mit 47 Audio-CDs werden einige Cover nicht gefunden und das Taggen klappt bei zwei CDs nicht vollständig. Wer dieses Problem lösen möc hte, muss sich in die Niederungen von Windows begeben und beispielsweise für die Coverzuweisung extra Programme installieren. …weiterlesen

Die Cloud zu Hause

PC Games Hardware 10/2013 - Der erste Kontakt und die richtige Festplatte Für welche NAS-Lösung Sie sich auch entscheiden, nach dem Kauf steht so gut wie immer der Einbau der Festplatten auf dem Plan. Der ist glücklicherweise bei modernen NAS-Gehäusen im Handumdrehen erledigt und erfordert in der Regel lediglich den Einsatz eines Schraubenziehers. Bei der Auswahl der richtigen Festplatte sollte die Geschwindigkeit übrigens in den Hintergrund treten. …weiterlesen