• ohne Endnote

  • 0 Tests

338 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Sound­bar
Sound­sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Dolby Atmos: Nein
DTS X: Nein
Mul­ti­room: Ja
Sprachas­sis­tent: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Smart Soundbar 300

Kom­plett ver­netzt gut ein­setz­bar

Stärken
  1. eingebautes Mikrofon
  2. Streamingangebote integriert
  3. fünf Lautsprecher für Raumklang
Schwächen
  1. recht teuer
  2. gute Bässe nur mit weiterem Zubehör

Mit zwei Lautsprechern jeweils an den äußeren Kanten sowie zwei weiteren nach vorn und einem zentralen Treiber lässt sich in begrenztem Umfang Raumklang erzeugen. Der Anschluss für den separaten Subwoofer ist vorbereitet, treibt aber den ohnehin schon stolzen Preis von 400 Euro noch weiter nach oben. Allein als Soundbar ist das Modell von Bose etwas zu kostspielig, wie zum Beispiel der Blick auf die Yamaha YAS 209 mit externem Subwoofer zeigt. Erst die weiteren Funktionen wie die direkte Verwendung der Sprachassistenten, die einfache Verknüpfung mit unterschiedlichen Streamingdiensten und die vielfältige App rechtfertigen den Preis ein wenig. Ist die Smart Soundbar 300 eng vernetzt mit Fernseher, Smartphone und dem Internet, kann sie ihre Stärken wirklich ausspielen.

zu Bose Smart Soundbar 300

  • BOSE Smart Soundbar 300, Soundbar, Schwarz
  • BOSE Smart Soundbar 300, Soundbar, Schwarz
  • Bose Smart Soundbar 300 Soundbar (Bluetooth, WLAN, Multiroom, Alexa,
  • Bose Smart Soundbar 300 mit Bluetooth-Verbindung, Schwarz
  • Bose Smart Soundbar 300 Smart-Soundprojektor
  • Bose Smart Soundbar 300, Soundbar, Schwarz
  • Bose Smart SoundBar 300 schwarz
  • Bose Smart Soundbar 300 (Schwarz)
  • Bose Smart Soundbar 300, Multiroom, WLAN, Bluetooth, Alexa, AirPlay2 - schwarz
  • Bose Smart Soundbar 300 schwarz, Bluetooth, HDMI, Optisch Anschlüsse:

Kundenmeinungen (338) zu Bose Smart Soundbar 300

4,4 Sterne

338 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
222 (66%)
4 Sterne
64 (19%)
3 Sterne
27 (8%)
2 Sterne
13 (4%)
1 Stern
10 (3%)

4,4 Sterne

337 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Unzufrieden......

    11.03.2021 von peter jens
    • Vorteile: Top-Surround-Effekt und sehr guter Stereo Klang
    • Nachteile: Zu teuer
    • Geeignet für: Schwerhörige Leute

    Sehr geehrte Damen und Herren.zumindestens bin ich sehr enttäuscht für so einen teuren Preis funktioniert die Anlage nicht wie ich mir das vorstellte wenn ich ihn an meinen TV Fernseher anschließe, schaltet er automatisch die Boxen wieder aus bei Bluetooth.zumindestens kann man nicht empfehlen bin nicht zufrieden am liebsten würde ich alles wieder zurückschicken aber ich habe den original Karton weggeschmissen. So dass ich es nicht mehr austauschen kann am liebsten würde ich es im Müll schmeißen für so viel Geld.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Soundbars

Datenblatt zu Bose Smart Soundbar 300

Features
  • AirPlay
  • AirPlay 2
Lieferumfang Audio-Kabel (digital)
Klangregelung fehlt
Konnektivität HDMI
Anzahl der HDMI-Eingänge 0
Anzahl der HDMI-Ausgänge 1
Technik
Typ Soundbar
Subwoofer fehlt
Soundsystem Stereo-System
Dolby Digital vorhanden
Dolby Atmos fehlt
DTS X fehlt
HDMI-Anschluss
HDMI-Eingang fehlt
HDMI-Ausgang vorhanden
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) fehlt
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (koaxial) fehlt
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden
Analoger Audio-Eingang fehlt
Subwoofer-Ausgang vorhanden
Netzwerk
WLAN vorhanden
LAN fehlt
Multiroom vorhanden
Extras
Bluetooth vorhanden
USB-Wiedergabe fehlt
Fernbedienung vorhanden
Display fehlt
Sprachassistent vorhanden
Kompatibel mit
  • Alexa
  • Google Assistant
Funksubwoofer fehlt
Maße
Soundbar/-base
Breite 69,5 cm
Tiefe 10,3 cm
Höhe 5,6 cm

Weitere Tests und Produktwissen

Über Bande voll ins Schwarze

Audio Video Foto Bild - Der Klangriegel für 1500 Euro soll dank Schallreflexionen über die Wohnzimmer-Decke sogar Film-Effekte von oben realitätsnah wiedergeben. Diese Technik bieten aber auch andere, deutlich günstigere Soundbars wie der Philips Fidelio B8 (1000 Euro) und der Onkyo LS 7200 (900 Euro). Lohnt der Aufpreis? Der ST5000 ist schon mal besser ausgestattet als die Konkurrenz von Philips und Onkyo: Gleich drei HDMI-Eingänge bringt der Sony-Soundbar mit. …weiterlesen

Fetter Klang für schmales Geld

Audio Video Foto Bild - Höhen klangen matt und leblos, die Mitten hohl verfärbt. Die Bässe hingegen waren gut, wenn auch etwas unpräzise. Der LG SJ5 überraschte dagegen mit tollem Heimkino-Sound - damit muss er sich auch vor deutlich teureren und größeren Soundbars und -Decks nicht verstecken. Mit aktiviertem Cinema-Klangmodus macht der tiefe und präzise Bass bei Actionfilmen richtig Laune. Dann erzeugt der SJ5 zudem einen ausgeprägt räumlichen Klang mit guter Ortbarkeit. …weiterlesen

Schallflundern

SFT-Magazin - Die Tieftonarbeit obliegt allein der recht wuchtigen Soundbar, was sich erwartungsgemäß in einem vergleichsweise schwachen Bass niederschlägt. Dafür zeigt sich das Klangbild recht ausgewogen mit prägnanten Mitten und klaren Höhen und auch bei voller Lautstärke schleicht sich kein Misston ein. Allerdings fällt der Maximalpegel relativ niedrig aus; große Räume lassen sich mit der SB200 nur schwer beschallen. …weiterlesen

Riegel vorschieben

Stiftung Warentest - Der Begriff spielt auf die Stabform an; das englische Wort „bar“ heißt Stab oder Stange. Strenger als bei Fernsehern Der Lautsprecherriegel wird vor oder unter dem Fernseher platziert. Der Test zeigt: Mit Soundbar klingt der Fernseher oft besser – selbst mit Lenco, Reflexion und Sharp, die beim Ton nur ausreichend abgeschnitten haben. Bei den klanglich guten Soundbars ist der Fortschritt sogar beeindruckend, speziell im Bassbereich. …weiterlesen