Blast Domestic One 1 Test

(Lautsprecher)

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Stand­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Blast Domestic One im Test der Fachmagazine

    • HIFI-STARS

    • Ausgabe: Nr. 43 (Juni-August 2019)
    • Erschienen: 06/2019

    ohne Endnote

    „Der Domestic One überzeugt bei komplexem und lauten Musikmaterial. Kerniger Rock ist ihre Domain. Großorchestrales Musikgeschehen zeigt sie entsprechend auf und weiträumige Töne zeichnet sie wie gemeißelt in den Hörraum - und am besten kann sie das richtig laut!“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Domestic One

Mag es laut und komplex

Stärken

  1. authentischer Klang
  2. erhältlich in allen RAL-Farben
  3. raumfreundliche Abmessungen
  4. Gehäuse mit Quarzsand befüllbar

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Den Blast Domestic One bekommen Sie in allen RAL-Farben, seidenmatt oder hochglänzend lackiert. Bei „HiFi-Stars“ empfiehlt man den Einsatz an einem laststabilen Transistorverstärker, denn befeuert von einem Röhrenverstärker, dem sich der Lautsprecher mit seinem hohen Wirkungsgrad (97 dB/W/m an 8 Ohm) ebenfalls andienen würde, fehlt dem Basschassis aus dem PA-Bereich ein wenig Kontrolle. Außerdem empfiehlt sich, den Lautsprecher angemessen einzuspielen; 300 Stunden sollte es nach Meinung des Experten schon sein. Sind optimale Bedingungen geschaffen, dürfen Sie sich bei komplexen und lauten Musikstücken auf eine sehr authentische Wiedergabe freuen. „Großes Klangtheater“, so das Fazit im Test.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Blast Domestic One

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise
  • Bassreflex
  • Hornlautsprecher
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 400 W
Frequenzbereich 38 Hz - 20 kHz
Wege 3
Gewicht 36 kg
Widerstand 8 Ohm
Schalldruckpegel 124 dB
Frequenzbereich (Untergrenze) 38 Hz
Abmessungen
Breite 47 cm
Tiefe 30 cm
Höhe 109 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Blast Domestic One können Sie direkt beim Hersteller unter buscaino-lautsprechersysteme.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tarnkappen-Mission Unterputz

CONNECTED HOME 1/2013 (November/Dezember) - Doch auch die Physik meint es gut mit dem Einbau-Prinzip. Zum einen gelingt damit die gleichmäßige Anregung von Raummoden. Der vom Lautsprecher erzeugte Schall wird also optimal in den Raum eingeleitet. Und im Bass kommt das Einbauverfahren dem Ideal der endlosen Schallwand sehr nahe. Weil sich der von der Membran nach vorne abgestrahlte Schall mit dem nach hinten abgestrahlten aufheben würde, baut man gewöhnlich Boxen um die Chassis herum. …weiterlesen