Prime RS TRI - Shimano Ultegra (Modell 2017) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Tri­ath­lon­rad, Renn­rad
Gewicht: 7,6 kg
Mehr Daten zum Produkt

Bergamont Prime RS TRI - Shimano Ultegra (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Mit dem Prime RS TRI hat Bergamont ein äußerst interessantes Paket im Angebot. Wer schon immer nach einem Rad gesucht hat, das flexibel einsetzbar ist, ohne dass man größere Kompromisse eingehen müsste, ist hier richtig. Es gilt jedoch abzuwägen, ob man bereit ist, für einen solchen Allrounder, der aufgrund seiner Komponenten einen gewissen Preis haben muss, rund 5.000 Euro auszugeben.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bergamont Prime RS TRI - Shimano Ultegra (Modell 2017)

Basismerkmale
Typ
  • Rennrad
  • Triathlonrad
Geeignet für Herren
Gewicht 7,6 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Schaltung
Schaltgruppe Shimano Ultegra Di2
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Carbon

Weitere Tests & Produktwissen

Stadt-Flitzer

aktiv Radfahren 1-2/2015 - Kultig wirken das Rabeneick "Niagara", das mit einen Brooks-Ledersattel sowie Ledergriffen aufwartet. so auch das mit einem stahlrahmen in Muffenbauweise(!) begeisternde Böttcher "Oxford". Die Ledergriffe sind zwar kaum ergonomisch aber auf Kurzstrecken akzeptabel. Fehlen noch das Bargamont "sweep" mit praktischem gepäckträger an der Front. Und einfach-genialer, weil mechanischer 2-gang"automatix"-schaltung im Heck. sie braucht keine schalthebel oder -züge. …weiterlesen

Vom Flachland bis über die Alpen

World of MTB 7/2014 - Auch hier ist die Abstimmung des Hinterbaus ideal. Kein Wegsacken durch Rinnen, antriebsneutral und traktionsfördernd. Ein kleiner Wermutstropfen an der sonst kompletten Ausstattung ist der fehlende Kettenstrebenschutz. DAS ONE-FORTY 5-B GIBT IM VERGLEICH BEIM FEDERWEG EINE DEUTLICHE ZUGABE. DAS BIKE One-Forty 5 gibt beim Merida Modell auch gleich den Federweg an, den das Bike am Hinterrad zur Verfügung stellt. …weiterlesen

Charmeoffensive

aktiv Radfahren 5/2014 - Wie bei jedem Fahrrad muss beim Piazza mit Gepäck entsprechend vorsichtig geradelt werden. Mit ein wenig Routine lassen sich Kurvenkombinationen trotzdem gut beherrschen. Der ruhige Geradeauslauf des Pegasus überzeugt im Test. Beim Verzögern bergab reagieren die V-Bremsen mit kurzen Bremswegen, der Rücktritt bietet zusätzliche Sicherheit. Kreidler Natural N3 Komfortables Stadtrad Kreidler schickt das neue Natural N3 zum Cityrad-Test. …weiterlesen

Frühlingserwachen

Procycling 5/2012 - Typisch für Haibike ist die dezente Optik mit sparsam gesetzten Farbakzenten - hier soll nicht der Look überzeugen, sondern die inneren Werte. Und das funktioniert. Auch 35 Jahre nach seinem Karriereende ist Eddy Merckx ein großer Name im Radsport. Und die Fahrradfirma, die er 1980 gründete, ist immer wieder im Gespräch - so 2011 in einer erfolgreichen Saison mit dem Team Quick-Step um Tom Boonen. …weiterlesen

Neues und Bewährtes

velojournal 4/2009 - Auf der Weinbergstrasse stand ich im Autostau, und auf das Trottoir weiche ich sehr ungern aus, denn ich finde es nicht in Ordnung, den Druck einfach an die noch schwächeren Verkehrsteilnehmenden, die Fussgängerinnen und Fussgänger, weiterzugeben. Am Central hätte ich, um korrekt ins Limmatquai abzubiegen, erstens einen grösseren Umweg und dies zweitens auf einer stark befahrenen Strasse machen müssen. Also bin ich abgestiegen und habe den Platz zu Fuss überquert; …weiterlesen

Neue Wege gehen

RennRad 3/2008 - Dies muss mit einem klaren „Nein“ beantwortet werden. Im Radund im Triathlonsport werden neue Wege beschritten, der Mensch rückt in den Fokus. Zwei „Maschinen“: Mensch & Rad Beim Radfahren werden stets zwei „Maschinen“ in Einklang gebracht – das Fahrrad und der Mensch. Das Fahrrad besteht größtenteils aus starren Bauteilen, mit der Folge, dass es angepasst werden, sich aber nicht selbst anpassen kann. …weiterlesen

Highend mit kräftiger Note

bikesport E-MTB 2/2017 - Damit auch Biker ihrem persönlichen Gusto nachgehen können, haben wir, mit drei ehemaligen Italien-Meistern im Cross-Country, Südtirols Mountainbike-Sommeliers zusammengetrommelt, um die 2017er Bike-Auslese zu "degustieren". Das Testfeld sind der "Chateau Figeac" der Bike-Industrie, das Edelste, was die Firmen zu bieten haben: Leicht, schnell, teuer, kompromisslos. Rennmaschinen im Kampf gegen die Zeit, ob im Marathon oder Cross-Country. …weiterlesen

Stadt-Entdecker

aktiv Radfahren 1-2/2012 (Januar-Februar) - Faszinierend: die Verzögerung der Bremsen. Nur drei Dinge, dann wäre das schnelle Shape One ein prima Pendler-Rad: eine ergonomischere Lenkzentrale, Spoiler, Kettenschutz. Falter, Marke der Bico-Händler, ist bekannt für schöne, sinnvoll gemachte Räder zum guten Preis. Das Urban 8.0, Topmodell der Urban-Serie, hier mit Damen Trapez-Rahmen, überzeugt durch klare Linien und eine sportive Optik , was sogleich auch die beiden Scheibenbremsen an Front und Heck unterstreichen. …weiterlesen