Bergamont Horizon 9 Gent (Modell 2019) Test

(Herren-Trekkingrad)
Horizon 9 Gent (Modell 2019) Produktbild
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
  • 02/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Trekkingrad
  • Gewicht: 15,3 kg
  • Rahmenmaterial: Aluminium
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Bergamont Horizon 9 Gent (Modell 2019)

  • Ausgabe: 3/2019
    Erschienen: 02/2019
    3 Produkte im Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „Kauftipp“

    Stärken: Funktion Federsattelstütze top; sehr langes Frontschutzblech; sehr guter Scheinwerfer; komfortable, aufrechte Sitzhaltung.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

Horizon 9 Gent (Modell 2019)

Viel Ausstattung für viel Geld

Stärken

  1. kompromisslose Ausstattung (komplette Deore-XT-Schaltgruppe, Bremssystem, Dämpfung, Lichtanlage)
  2. großer Übersetzungsbereich

Schwächen

  1. Preis

Die schwierige Brücke zwischen sportiv und komfortabel schlägt das Horizon 9 wie kaum ein anderes Modell unter den Toprädern 2019 – urteilt das Magazin Aktiv Radfahren, deren Tester selbst im Detail keinerlei Kritikpunkte zu verzeichnen haben. Das günstigere Angebot erhalten Sie bei KTM: Können Sie auf die Federsattelstütze verzichten, sind Sie mit dem ähnlichen Life Tour besser unterwegs (Ersparnis: rund 100 Euro).

Datenblatt zu Bergamont Horizon 9 Gent (Modell 2019)

Anzahl der Gänge 3 x 10
Ausstattung Gepäckträger, Lichtanlage, Schutzblech, Fahrradständer, Gefederte Sattelstütze
Bremsentyp Scheibenbremse
Erhältliche Rahmenformen Diamant
Erhältliche Rahmengrößen 48 / 52 / 56 / 60 cm
Federung Vorne
Felgengröße 28 Zoll
Geeignet für Herren
Gewicht 15,3 kg
Modelljahr 2019
Rahmenmaterial Aluminium
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Schaltung Kettenschaltung
Typ Trekkingrad
Zulässiges Gesamtgewicht 115 kg

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Diamant - Die Neuheiten 2012 Fahrrad News 4/2011 - Hier wurde am Design gefeilt und die Leistungsausbeute verbessert. Diamant Achat Deluxe+ In der Praxis fährt sich das Achat Deluxe+ deutlich kontrollierbarer, als man es sonst von Frontmotoren kennt. Hier zeigt sich der große Vorteil des über die Jahre entwickelten SynDrive-Konzepts, das ein besonders homogenes Einsetzen der Unterstützung bewirkt. Was schon am Heckmotor gut funktioniert, macht nun beim Fronttriebler richtig Sinn. …weiterlesen


Design-Erfahrungen Trekkingbike 3/2009 - Dafür wird beinahe jeder Bewunderer auch handgreiflich: Zu ungewöhnlich ist das plastische Bambus-Design des Alugeröhrs. Auch der pflegearme Kardanantrieb wirkt stark durch seine reduzierte Form. Doch spätestens beim vertrackten Hinterradausbau wünscht man sich keine Zuschauer mehr. Mille Miglia ist ein witziges Das Designrad mit passablen Fahreigenschaften bei gutem Wetter auf Kurzstrecke. Die Exotik-Aspekte verschaffen zudem hohe Aufmerksamkeit. …weiterlesen


Ausgewogen abgewogen bike 6/2008 - „Das Lenkverhalten war so windig, dass ich dachte, der Schnellspanner ist auf“, erzählt Kramer, der noch vor der Zieldurchfahrt resümierte: „Unfahrbar.“ Der Kampf gegen überf lüssige Materialgramms hatte lange sein Freizeitverhalten geprägt, nachdem er einmal ein Foto seines Bikes inklusive technischer Daten ins Internet gestellt hatte. Die Folge waren höhnische Kommentare der Leichtbau-Extremisten. Kramer fühlte sich unter Druck. …weiterlesen


Megatest RennRad 1-2/2009 - Der eigenständige, komfortstarke Rahmen gefällt durch eine tourengefällige Geometrie und beeindruckt durch allerfeinste Technik zum attraktiven Preis. CORRATEC CC Corratec, das ist die führende deutsche Marke, wenn es darum geht, Räder international zu vertreiben. In 33 Ländern bietet der Raublinger Hersteller Iko Sportartikel seine Eigenmarke Corratec inzwischen an und ist damit DER deutsche Repräsentant, wenn es um Räder für Jedermänner und für Profis geht. …weiterlesen


Inside: BMC Teammachine RennRad 4/2014 - Das Ergebnis ist ein außergewöhnliches Design, mit Verstrebung am Sitzrohr, abgesenkten Sitzstreben oder taillierter Gabel. Für den Komfort soll die von BMC selbst hergestellte Sattelstütze sorgen. Sie ist halbrund und gibt in vertikaler Richtung nach. Im Labor, auf dem Prüfstand, wird diese Ausgleichsbewegung sichtbar. Auf der Straße lässt sie sich nur erahnen. Viel mehr trägt die gelungene Geometrie zum bequemen Fahrgefühl bei. …weiterlesen