Becker Traffic Assist Z113 / Z116 im Test

(Auto-Navigationsgerät)
Traffic Assist Z113 / Z116 Produktbild
  • Gut 1,9
  • 14 Tests
2 Meinungen
Produktvarianten
  • Traffic Assist Z113
  • Traffic Assist Z116

Tests (14) zu Becker Traffic Assist Z113 / Z116

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 8/2010
    • Erschienen: 07/2010
    • Produkt: Platz 4 von 6

    „gut“ (1,8)

    Getestet wurde: Traffic Assist Z113

    „Plus:Edle Optik; Intuitive Bedienung; Gute Ausstattung.
    Minus: Anzeige bisweilen überladen.“  Mehr Details

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 12/2010
    • Erschienen: 06/2010
    • Produkt: Platz 2 von 6

    „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Traffic Assist Z116

    „... Das Bedienmenü ist modern und aufgeräumt, die Reaktionszeit (bei Suche oder Neuberechnung) extrem kurz und die Kartendarstellung sehr gut gelungen, das Display hat eine gute Helligkeit. Im Test irrte Becker kein einziges Mal, auch in schwierigen Situationen. Die GPS-Punktgenauigkeit ist top, Abbiegeempfehlungen kommen weder zu oft noch zu selten.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 05/2010
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,2)

    Getestet wurde: Traffic Assist Z116

    „Ansagen gut, Anzeigen inhaltlich sehr gut, bei sehr heller Umgebung aber schwer lesbar. Sonst gute Handhabung, täglicher Gebrauch sogar sehr gut. Routenführung im Tunnel schwach. TMCpro für 40 Euro Aufpreis.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 7/2010
    • Erschienen: 06/2010
    • Produkt: Platz 3 von 7

    „gut“ (417 Punkte)

    Getestet wurde: Traffic Assist Z113

    „Becker to the roots: Beim Einsteigermodell Z113 hat man auf Schnickschnack verzichtet und setzt auf solide Navigation.“  Mehr Details

    • Konsument

    • Ausgabe: 5/2010
    • Erschienen: 04/2010
    • Produkt: Platz 6 von 15

    „gut“ (62%)

    Getestet wurde: Traffic Assist Z116

    „Diverse Einstellungen lassen sich aus der Routenführung sehr leicht wechseln. Benötigt nur kurze Zeit zum Hochfahren, sehr gute Routenanzeige. Bei fehlendem GPS-Signal schlechte Routenberechnung. Bedienungsanleitung immerhin akzeptabel.“  Mehr Details

    • navi-magazin.de

    • Erschienen: 03/2010
    • Seiten: 4

    „gut“

    „Beide Geräte sind gut, mit einer starken Tendenz zum sehr gut. Leider können wir diese Note hier nicht vergeben, weil beide Geräte nicht so zukunftssicher sind, wie es ein Kunde heute erwarten darf. Denn die beworbene Garantie auf die neueste Karte ist wertlos. Im ersten Quartal 2010 ein Gerät zu erhalten mit einer Karte aus dem zweiten Quartal 2009 - ohne eine funktionierende Latest-Map-Garantie - ist heute nicht mehr zu vermitteln. Am Kartenmaterial selbst kann es nicht liegen, denn andere Hersteller mit Navteq- Vertrag können es ja auch. ...“  Mehr Details

    • CAR & HIFI

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 2

    1,3; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight Oberklasse“

    Getestet wurde: Traffic Assist Z113

    „Topnavi mit vorbildlicher Bedienbarkeit.“  Mehr Details

    • NAVI TEST

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 05/2010
    • Produkt: Platz 1 von 2
    • Seiten: 2

    „Oberklasse“ (1,3)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight Oberklasse“

    Getestet wurde: Traffic Assist Z113

    „Das Becker bietet mit europäischem Kartenmaterial die bessere Ausstattung und hat bei der Bedienung leicht die Nase vorn. ...“  Mehr Details

    • NAVIconnect

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 03/2010
    • Produkt: Platz 13 von 14

    „gut“ (417 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „überragend“

    Getestet wurde: Traffic Assist Z113

    Ausstattung: „befriedigend“ (70 von 100 Punkten);
    Handhabung: „sehr gut“ (128 von 150 Punkten);
    Zielführung: „gut“ (125 von 150 Punkten);
    Routenberechnung: „sehr gut“ (94 von 100 Punkten).  Mehr Details

    • NAVIconnect

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 03/2010
    • Produkt: Platz 11 von 14

    „gut“ (422 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Getestet wurde: Traffic Assist Z116

    Ausstattung: „gut“ (75 von 100 Punkten);
    Handhabung: „sehr gut“ (128 von 150 Punkten);
    Zielführung: „gut“ (125 von 150 Punkten);
    Routenberechnung: „sehr gut“ (94 von 100 Punkten).  Mehr Details

    • plugged

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 01/2010
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Traffic Assist Z113

    „... Eine Baustelle behindert auf längere Sicht die Fahrt? Einfach das entsprechende Streckenstück mit dem zugehörigen Zeitraum sperren, und schon führt das Traffic Assist Z113/Z116 darum herum. Natürlich bezieht das Z113/Z116 dabei auch die schon ins Kartenmaterial eingearbeiteten, historischen Erfahrungen mit Staustellen und Verkrhrskollapsen währen des Berufsverkehrs weiterhin mit in die Berechnungen ein. ...“  Mehr Details

    • plugged

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 01/2010
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Traffic Assist Z116

    „... vier verschiedene Streckenführungen, die man sich schon bei der Routenerstellung anschauen kann: Die schnellste berücksichtigt die Dauer, die kürzeste die Strecke der Fahrt. die ökonomischste Route kalkuliert einen möglichst schonenden Umgang mit dem Benzinhaushalt, und die einfachste - nun - sie ist eben einfacher zu fahren.“  Mehr Details

    • mobile zeit

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009

    4 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Traffic Assist Z116

    „... Damit man nicht unnötig im Stau steht, berücksichtigt das kleine Becker - und das ist in dieser Klasse beileibe keine Selbstverständlichkeit - für seine Routenfindung eine Stauprognosefunktion. Es werden also historische Verkehrsdaten bei der Berechnung mit verarbeitet, sodass tages- und uhrzeitabhängig die beste Strecke berechnet wird ...“  Mehr Details

    • Navigation-Professionell.de

    • Erschienen: 12/2009

    „sehr gut“ (4,1 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Traffic Assist Z116

    „Becker Traffic Assist Z 116: ein weiteres Navigationssystem mit Potential zum ADAC-Testsieger. Besonders hervorzuheben sind die Hardware, die optische und akkustische Zielführung sowie die Integration von NAVTEQ Traffic Patterns in das Routing. Seine einzigste Schwäche, die Sprachqualität der Freisprecheinrichtung auf Anruferseite, kann man dem Becker Z 116 verzeihen, da die Navigationseigenschaften auf der ganzen Linie überzeugen!“  Mehr Details

zu Becker Traffic Assist Z113 / Z116

  • Becker Traffic Assist Z116 Navigationssystem inkl.

    Navi in modernem Design mit schwarzer Front und silbernem Rahmen Kartenmaterial: 41 Länder Europas und Sonderziele, ,...

Kundenmeinungen (2) zu Becker Traffic Assist Z113 / Z116

2 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
11
4 Sterne
5
3 Sterne
6
2 Sterne
3
1 Stern
5
  • Elementare Schwäche macht Gerät inakzeptabel

    von OldJan
    (Mangelhaft)
    • Vorteile: einfache Bedienung
    • Nachteile: Display schlecht sichtbar bei Helligkeit, auf Mailanfrage wird nicht geantwortet, Kartenupdate praktisch unmöglich, bekannter Konstruktionsfehler wird von Becker geleugnet, Speichererweiterung per microSD-Karte nicht für Kartenmaterial nutzbar

    Das Becker Z116 ist von der Zielführung her bisher (eher selten in Gebrauch) zuverlässig und einfach zu bedienen. Zur Freisprech-Schwäche kann ich nichts sagen, weil ich die Funktion kaum nutze.

    Ganz und gar inakzeptabel allerdings ist das Kartenupdate bzw. vielmehr die Unmöglichkeit des selben. Becker ermöglicht - zum Schutz vor Raubkopien - das Aufspielen von neuen Kartendaten nur noch per Download über das mitgelieferte Becker-Update-Programm. Dieses lädt die heruntergeladenen Karten nur direkt auf das einmal registrierte Navigationsgerät. Schon beim Aktualisieren auf die aktuellste Karten-Version unmittelbar nach Kauf funktionierte das erstmal nicht. Dann ging es prinzipiell, ("Latest Maps Garantie") es war allerdings der interne Speicher des Gerätes bereits zu klein. Im Glauben, das Problem mit dem Einlegen einer Speicherkarte beheben zu können, tat ich dies - doch weit gefehlt! Im Gegensatz zu jeder Digitalkamera und Navis der Konkurrenz (etwa Navigon) kann das Becker die Karte nicht als Speichererweiterung direkt mitnutzen, da es sie gar nicht beschreiben kann. Die Kartendaten müssen also vorher auf der Karte sein, was aber umöglich ist, da - wie oben erwähnt - mit dem obligatorischen Becker-Programm die Übertragung nur direkt auf das Navigationsgerät (interener Speicher) möglich ist. Auch der BEcker-Kundenservice am Telefon konnte mir in mehreren Gesprächen nicht helfen. Ich sollte manuell in den Tiefen der Gerätedateien einzelne Ordner über "Ausschneiden --> Einfügen" auf die Festplatte meines PCs übertragen und nach dem Update wieder zurück. Unzumutbar! Schließlich musste ich das Gerät für das Update beim Fachmarkt abgeben (!). Auch für jedes weitere Update wäre das (dann kostenpflichtig!) nötig.

    FAZIT: Becker hat es geschafft, mit einer völlig irrwitzigen Kombination aus einer paranoiden und fehlerhaften Update-Software, einem viel zu kleinen werkseitigen internen Speicher und einem ausschließlich lesefähigen Speicherkarten-Einschub, das Kartenupdate für den Endanwender völlig unmöglich zu machen. Der Versuch raubt einem unter Garantie den letzten Nerv. Herzlichen Glückwunsch!

    Auf eine Beschwerde-Mail an den Becker-Kundenservice (nachdem ich die kostenpflichtige Hotline nicht nochmals vergeblich bemühen wollte), in der ich auf die Mängel hinwies, bekam ich nach drei Monaten (!) die Antwort, dass man die oben beschriebenen Tatsachen nich als Mangel ansehe. (Fertig!)

    Man kann also nur sagen: Ein Hersteller vertreibt ganz bewusst ein fehlerhaftes Produkt, täuscht den Kunden ("Speichererweiterung durch microSD-Karte" - geht ja tatsächlich gar nicht) und bewegt sich an der Grenze zum Betrug, weil das Update des Kartenmaterials, was für ein dauerhaft reibungsloses Funktionieren des Geräts ja unabdingbar ist, für den Kunden gar nicht machbar ist.

    Ich habe darauf verzichtet, auf rechtlichem Weg den Elektronikmarkt aufgrund dieser Produktmängel zur Rücknahme und Erstattung des Kaufpreises zu zwingen, weil ich bei dem relativ geringen Streitwert die Nerven und das Geld nicht investieren wollte.

    VOM KAUF DES GERÄTS KANN MAN ANGESICHTS ALL DIESER TATSACHEN ABER NUR ABRATEN, WILL MAN NICHT EIN UNTERNEHMEN UNTERSTÜTZEN, DAS MIT VÖLLIG UNAUSGEREIFETEN GERÄTEN (Telefon-Hotline: »Das Problem ist bekannt«) DEN KUNDEN VERA.... NUR WER DAS GERÄT OHNEHIN NUR ZWEI BIS DREI JAHREN NUTZEN WILL UND SOMIT KEIN KARTENUPDATE BENÖTIGT, SOLLTE ES ÜBERHAUPT IN ERWÄGUNG ZIEHEN.

    Antworten

  • Gutes Navi -schlechte Sprachwiedergabe

    von A.A.Göppner
    (Gut)
    • Vorteile: einfache Bedienung, arbeitet schnell, Display bei Sonne gut sichtbar
    • Geeignet für: Auto

    Das Z113 besitze ich seit 8 Wochen. Die Navigation klappt prima. Allein die Frauenstimme kann man nicht anhören. Die Sprache ist nich immer klar. Stottert oft. Hab deshalb die männliche Stimme aktiviert. Das mit der weibl.Stimme ist schwach für ein BeckerNavi. Das kostet mindestens 1 Punkt. Trotzdem als Einsteigernavi weiter zu empfehlen.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Traffic Assist Z113

Starke Tendenz zum „sehr gut“

„Gut, mit einer starken Tendenz zum sehr gut“: Mit diesen Worten läutet das Navi-Magazin das Testfazit unter einem ausführlichen Testbericht des Traffic Assist Z113 von Becker ein. Dass es für das Navi nicht zu der Höchstnote gereicht hat, liegt allerdings nur an der zur Zeit nicht ganz transparenten Karten-Politik des Herstellers beziehungsweise von United Navigations, an den Becker seine Navigationssparte verkauft hat. Das Z113 wird mit Karten aus dem 2. Quartal 2009 verkauft, die eigentlich im Preis inbegriffene Latest-Map-Garantie greift aber (derzeit?) nicht – Karten von 2010 sind aktuell für das Navi nicht zu haben.

Sieht man aber einmal von diesem – sicherlich aus der Umstellung des Vertreibers resultierenden und daher hoffentlich bald behobenen – Schwäche ab, wusste das Traffic Assist Z113 im Test zu glänzen. Das Navi-Magazin hebt unter den vielen Funktionen des Navis vor allem die gute Bedienbarkeit inklusive einer „durchdachten“ Eingabe von Zielen hervor, wobei zu Letzteren übrigens auch GPS-Koordinaten gehören können – eine Funktion, die nicht jedes Navi zulässt. Lobenswert finden die Tester außerdem noch das „überragende Tempo“ des Navis, die sehr guten Routenvorschläge sowie die „ziemlich perfekte“ Zielführung – kurzum: In Sachen Navigation braucht das Z113 keinen Vergleich zu scheuen.

Darüber hinaus bietet das Traffic Assist Z113 auch noch ein paar Merkmale, mit denen die Konkurrenz nicht unbedingt mithalten kann wie zum Beispiel die Importmöglichkeit von Outlook-Daten oder die Option „Einfache Route“. Letztere wählt eine Strecke mit möglichst wenig Abbiegungen aus und ist daher optimal für größere/längere Fahrzeuge.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Becker Traffci Assist Z113 zuzulegen, sollte auf keinem Fall versäumem, vorher den Testbericht des Navi-Magazins, der auch zugleich eine ausführliche Beschreibung des Gerätes darstellt, zu lesen. Er ist als PDF auf der Homepage des Magazins kostenlos einsehbar oder kann auch heruntergeladen werden (Link zum PDF). Übrigens: Das Testergebnis hat für das nahezu baugleiche Traffic Assist Z116 Gültigkeit.

Traffic Assist Z116

Trotz schwacher Freisprechfunktion empfehlenswert

Einzig und allein die Sprachqualität der Freisprecheinrichtung veranlasste Navigation-professionell.de dazu, das Traffic Assist Z116 ernsthaft zu kritisieren. Denn das Becker-Navi präsentierte sich ansonsten von seiner besten Seite und bot im Praxis-Test des Internetportals „auf der ganzen Linie“ eine „überzeugende“ Leistung (Testfazit).

Vor allem die Übertragungsleistung der Freisprechfunktion steht bei Navigation-professionell im Zentrum der Kritik, denn die Telefonpartner beklagten sich über eine nur „verzerrt“ ankommende Stimme. In Sachen Navigation wiederum, der Kerndisziplin, zeigte das Traffic Assist im Grunde genommen keinerlei Schwächen. Erfreulich sei vor allem auch, dass Becker die TMC-Antenne spürbar nachgebessert habe. Der TMC-Empfang – bisher bei Becker-Navis kritisiert – sei nun zuverlässig.

In der „Oberliga“ – gemeint ist vermutlich eher die Bundesliga – spiele das Traffic Assist Z116 in Sachen optischer Zielführung („souverän“), und auch die historischen Verkehrsdaten von Navteq („Traffic Pattern“) seinen ein „großes Plus“ für das Navi. Bei der Routenberechnung lag das Gerät im Mittelfeld, was allerdings eben auch damit zusammen hängt, dass das Z116 wegen der Einbeziehung der Traffic Pattern mehr Daten zu verarbeiten habe als ein Gerät ohne dieses Feature.

Hardware, GPS-Empfang sowie Zielführung des Traffic Assist Z116 seien jedoch insgesamt gesehen so überzeugend, dass Navigation-professionell dem Navi sogar das Potential attestiert, Testsieger im nächsten ADAC-Test werden zu können – wie es im Testfazit auf der Hompage von Navigation-professionell.de abschließend heißt. - Ein kleiner Hinweis zum Schluss von unserer Seite: Das gute Testergebnisse des Z116 trifft auch, wie Navigation-professionell hervorhebt, auf das Traffic Assist Z113 zu, das ohne Bluetooth-Modul ausgeliefert wird – und daher logischerweise auch die Freisprechschwäche nicht kennt.

Traffic Assist Z116

Ökonomische Routen vorprogrammiert

113-forntalMit dem neuen mobilen Navigationssystem Traffic Assist Z 116 sollen ökonomische Routen buchstäblich vorprogrammiert sein. Wie der Hersteller Becker mitteilt, berechnet das Gerät neben einer kurzen, einer schnellen sowie einer einfachen auch eine „ökonomische“ Route, die einen „optimalen Kompromiss zwischen Fahrzeit und Kraftstoffverbrauch“ bietet. Die Berechnungs-Modelle dazu hat Becker aus seinem OEM-Bereich importiert, in dem der Herstellers schon seit einiger Zeit mit namhaften Autofirmen an der Optimierung des Spritverbrauchs arbeitet.

Das Traffic Assist Z 116 greift aber auch auf die vom Kartenhersteller Navteq entwickelte Funktion Traffic Pattern zu, um ein möglichst reibungsloses und zügiges Routing zu gewährleisten. Die Funktion basiert auf historischen Geschwindigkeitsprofilen, die Informationen über das tages- und uhrzeitenspezifische Verkehrsaufkommen enthalten. Sie sollen daher zu jeder beliebigen Zeit die Berechnung der aller Wahrscheinlichkeit nach besten Strecke durch das Navi ermöglichen. Staus werden im Vorfeld also bereits umfahren. Laut einer kürzlich veröffentlichten Navteq-Studie spart die Funktion im Schnitt zwischen 30 bis 50 Prozent an sinnlos in einem Stau vergeudeter Zeit.

Der Besitzer des Traffic Assist kann aber bestimmte Streckenabschnitte auf Wunsch auch selbst sperren lassen, so dass sie bei der Routenberechnung nicht berücksichtigt werden. Die Sperrung erfolgt manuell und kann zeitlich begrenzt oder auf Dauer geschaltet werden.

Die weiteren Funktionen des Traffic Assist Z 116, das sich übrigens rein auf die Navigation konzentriert und keinerlei Multimedia-Funktionen bietet, sind ein Bluetooth-Modul für den Einsatz des Gerätes als Freisprechanlage, 3D-Darstellungen von Sehenswürdigkeiten/Gebäuden und Landschaften, ein Fahrspurassistent, Text-to-Speech sowie TMC. Zusammen genommen ergibt dies also ein solides Mittelklasse-Navi, das im November 2009 für 239 Euro in den Verkauf starten wird – und, die sei zum Schluss auch noch kurz erwähnt, über einen „Trip Computer“ genannten Reiseassistenten verfügt, mit dem sich Durchschnittsgeschwindigkeiten und Ankunftszeiten berechnen sowie gefahrene Streckenabschnitte sekundengenau stoppen lassen.

Traffic Assist Z113

Einsteiger-Navi unterstützt beim Spritsparen

z113Becker hat ein Einsteiger-Navis, das dem Fahrer beim Spritsparen helfen soll, vorgestellt. Das Traffic Assist Z113 bietet nämlich erstmals eine neue Funktion namens Becker Economic Route Guidance, die aus dem OEM-Segment des Herstellers stammt und Routen vorschlägt, die – so Becker – einen „optimalen Kompromiss zwischen Fahrzeit und Kraftstoffverbrauch“ bieten. Über die dabei eingesetzten mathematischen Modellen, für die Becker auf eine jahrelange Zusammenarbeit mit beispielsweise Mercedes-Benz sowie BMW und den daraus gewonnenen Erfahrungen verweist, gibt Becker allerdings keine näheren Auskünfte.

Des Weiteren berücksichtigt das Traffic Assists bei der Routenberechnung die tatsächlich zu erwartenden Durchschnittsgeschwindigkeiten auf der Strecke, die sich – was sich vermutlich mit der Alltagserfahrung jedes Autofahrers sofort deckt – je nach Tages-oder Uhrzeit deutlich voneinander unterscheiden. Die Funktion, die auf historische Bewegungsprofile zurückgreift, stammt vom Kartenhersteller Navteq und nennt sich Traffic Pattern. Sie sorgt außerdem dafür, dass notorische Staustellen bei Bedarf rechtzeitig gemieden, das heißt umfahren werden. Streckenabschnitte wiederum, die der Fahrer von sich aus gerne umfahren oder meiden möchte, können fortan einfach manuell gesperrt werden – und zwar entweder temporär oder auf Dauer.

Das Traffic Assist Z 113 soll aber dem Fahrer aber auch die Orientierung erleichtern. Diese Aufgabe übernehmen zum einen die eingeblendeten Verkehrsschilder mit Ortsnamen/Richtungshinweisen sowie die 3D-Darstellung von Gebäuden und Landschaften – letzteres bewährt sich besonders in bergigen Regionen.

Das 4,3-Zoll-Navi empfängt schließlich außerdem noch TMC, hat einen Fahrspurassistenten, Text-to-Speech und passt die Hintergrundbeleuchtung dem Umgebungslicht an. Da es auf Multimedia-Funktionen verzichtet und sich voll und ganz auf die Navigation konzentriert, hält sich der Preis für das Traffic Assist Z113 in Grenzen: Es ist ab November 2009 für 199 Euro lieferbar.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Becker Traffic Assist Z113 / Z116

Streckenoptionen
Auto vorhanden
Verkehrsinformationen
TMC vorhanden
Assistenzfunktionen
Fahrspurassistent vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 2119.293

Weitere Tests & Produktwissen