• Sehr gut 1,2
  • 1 Test
10 Meinungen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Für Senio­ren
Displaygröße: 2,8"
Beleuchtete Tasten: Ja
Kamera: Ja
Bauform: Sli­der
Mehr Daten zum Produkt

Bea-fon SL750 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2018
    • Details zum Test

    Note:1,2

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Mit dem Slider SL750 ist wieder ein Designklassiker zurück, wie das Vorbild ist er spielend leicht zu bedienen, und dient hauptsächlich zum Telefonieren.“

zu Bea-fon SL750

  • Bea-fon SL750 Seniorenhandy schwarz/silber

    Telefon & Navigation > Mobile > SeniorenhandysAngebot von Euronics Jakob

  • Beafon Handy im Silde-Design "SL750" (Bluetooth,

    Xxl 7, 11 cm (2, 8“) TFT Farbdisplay Direktwahltasten Kamera Bluetooth, Freisprechfunktion und Vibrationsalarm Sos - ,...

  • Beafon Handy im Silde-Design "SL750" (Bluetooth,

    Xxl 7, 11 cm (2, 8“) TFT Farbdisplay Direktwahltasten Kamera Bluetooth, Freisprechfunktion und Vibrationsalarm Sos - ,...

  • Beafon Handy im Silde-Design "SL750" Schwarz "sehr gut"

    Beafon Handy im Silde - Design "SL750" Schwarz "sehr gut"

  • Beafon Handy im Silde-Design "SL750" Schwarz "wie neu"

    Beafon Handy im Silde - Design "SL750" Schwarz "wie neu"

Kundenmeinungen (10) zu Bea-fon SL750

4,0 Sterne

10 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
5 (50%)
4 Sterne
3 (30%)
3 Sterne
1 (10%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (10%)

3,7 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Media Markt lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Bea-fon SL750_EU001BS

Gut bedien­ba­res Senio­ren-​Handy mit hoher Aus­dauer

Stärken

  1. Slider-Bauform bietet mehr Platz für Tastatur und Display
  2. zwei Direktwahltasten und SOS-Notruftaste
  3. lange Sprechzeiten
  4. großes Telefonbuch

Schwächen

  1. schlechte Kamera

Wenn ein ausdauerndes Senioren-Handy mit besonders guten Bedienelementen sucht, ist beim Bea-fon SL750 richtig. Die Slider-Mechanik mit der ausziehbaren Tastatur mag anfangs ungewohnt wirken, da heutzutage fast alle Seniorengeräte als Klapp-Handy daherkommen, doch dadurch steht mehr Platz für ein besonders großes Display und schön klar erfühlbare Tasten zur Verfügung. Bemerkenswert ist der große Akku, der für Sprechzeiten bis fünf Stunden sorgt – die Konkurrenz muss sich nicht selten mit nur 1,5 bis 3 Stunden begnügen. Schade ist nur die enorme Reduzierung der Zusatzfunktionen. So ist die Kamera bestenfalls als Alibi vorhanden, Fotofreunde werden nicht glücklich.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bea-fon SL750

Besondere Eignung Für Senioren
Pixeldichte des Displays 143 ppi
SMS-Taste fehlt
Sturzerkennung fehlt
Tastensperre vorhanden
Telefonie
Freisprechen vorhanden
Ausdauer
Akkukapazität 1000 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 2,8"
Farbdisplay vorhanden
Tastatur
Beleuchtete Tasten vorhanden
Direktwahltasten vorhanden
Kamera-Taste fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 1,3 MP
Blitzlicht fehlt
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste vorhanden
GPS-Ortung im Notfall fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Slider
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 110,2 mm
Breite 57,2 mm
Tiefe 17,2 mm
Gewicht 125 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SL750_EU001BS

Weiterführende Informationen zum Thema Bea-fon SL750_EU001BS können Sie direkt beim Hersteller unter beafon.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Durst nach Energie

connect 11/2012 - Da heißt es planen, denn sonst ist am Ende eines intensiven Arbeitstages unter Umständen bereits Schluss mit lustig - der Saft ist alle, der Akku am Ende. Da denkt so mancher wehmütig an die Nokia-Handys vom Schlag eines 6110 oder an das Philips Xenium 9@9 zurück, die um die Jahrtausendwende Laufzeiten von zwischen zwei und vier Wochen nicht nur versprachen, sondern auch lieferten. Die Stromfresser der Neuzeit Was ist seitdem passiert? …weiterlesen

Augen auf beim Handykauf

connect 11/2010 - Äußerst potent präsentierte sich das 2710 beim Thema Ausdauer: Bis zu 26 Tage bleibt das Navihandy im Standby auf Empfang. Nokia 7230 Das 7230 bringt alles mit, was man von einem günstigen Handy erwarten darf. Die Ausdauer könnte aber besser sein. Die Verarbeitung steht dem attraktiven Outfit des 139 Euro günstigen UMTS-Modells in nichts nach. So gefallen sowohl die Materialauswahl als auch die spielfreie Slidermechanik; nur der Akkudeckel gibt mitunter unschöne Knarzlaute von sich. …weiterlesen

Low Budget

connect 11/2003 - PHILIPS 330 DAS FEDERLEICHTE PHILIPS HAT GROSSE SCHWÄCHEN BEI DER TASTATUR Nur gut, dass connect unter die Handy-Schale schaut – denn das 150 Euro teure Philips 330 ist ein Blender. Rein äußerlich kommt es als schmuckes und kleines Fliegengewicht daher. Besonders gelungen ist der schmale, weiße Rand an der Geräteseite, der bei eingehenden Anrufen leuchtet und das Handy in der optischen Wertigkeit deutlich steigert. …weiterlesen

Castrop-Rauxel wird die Handy-Parkstadt

Castrop-Rauxel erweist sich als ausgesprochen innovationsfreudig und ermöglicht nunmehr das Parken im Stadtgebiet per Handy-Parkschein. Anders als bei bisherigen Lösungen braucht man dafür keine vorherige Registrierung bei einem Drittanbieter mehr, da die Stadt den Service direkt anbietet. Man muss einfach eine SMS an die Kurzwahl 96301 mit Angabe der Parkzone und des Autokennzeichens schicken. Die Bestätigung kommt ebenfalls per SMS zurück und auch die Politessen erhalten diese SMS – so wissen sie stets, wer bezahlt hat.

Arbeitet Microsoft an einem GPS-Modell mit LEGO-Prinzip?

Der Softwareriese Microsoft scheint sich immer intensiver mit der Hardware-Seite von Mobiltelefonen zu beschäftigen. Schon lange kursieren Gerüchte um ein Microsoft-Handy namens „Zune“, nun hat das Unternehmen ein Patent für ein GPS-Handy nach dem Lego-Baukasten-Prinzip angemeldet. Die entsprechenden Skizzen – die unter anderem auf Unwired View gezeigt werden – zeigen ein zentrales GPS-Modul mit großem Touchscreen, an das durch seitliche Schnittstellen weitere Bausteine wie ein Mobilfunk- oder ein Kamera-Modul angebracht werden können.