• Sehr gut 1,5
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,5)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: E-​City­bike
Gewicht: 23,3 kg
Anzahl der Gänge: 10
Motor-Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-Kapazität: 400 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Batavus Zonar E-go (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,5)

    Platz 4 von 13

    „Das Batavus Zonar E-go macht einen erstklassigen Eindruck als sportiv-straffes Commuter-/Tourenrad. Der kultivierte Motor begeistert auf Überlandfahrten, ebenso die perfekte Fahrperformance.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Batavus Zonar E-go (Modell 2017)

Schaltgruppe Shimano Deore
Federung Keine Federung
Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 23,3 kg
Gewichtslimit 130 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 10
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorleistung 250 W
Akku-Kapazität 400 Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Damen: 48 / 53 / 57 cm; Herren: 53 / 57 / 61 cm
Rahmenform
  • Diamant
  • Trapez

Weiterführende Informationen zum Thema Batavus Zonar E-go (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter batavus.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die(se) 13 bringt Glück!

ElektroRad 2/2017 - Ein schlanker 400 Wh Akku versorgt den Yamaha-Mittelmotor mit Energie. Dessen "gezähmte" Abstimmung auf "Commuting" erklärt auch das kleinzähnige Ritzelpaket. Das Zonar signalisiert: Ich bin für Fahrspaß & Tempo gemacht. Eher sportlich straff als komfortorientiert. Für zügiges Commuting, für Langstreckentouren auf Asphalt. Der Verzicht auf Komfortelemente spart Gewicht. Ebenso wie die schlanken Reifen. …weiterlesen

Pack die Badehose ein

ElektroRad 1/2017 - Diese Abstimmung lohnt: Der 63 mm Hub des Federwegs dämpft auf dem abschüssigen und ruppigen Feldweg agil und sehr gut. Grobe Unebenheiten kommen nicht zum Lenker durch. Selbst in schnellen Kurven lässt sich das E-Lavena leicht steuern, ohne nervös zu werden. Sitzposition, Komfortempfinden und Ergonomie sind absolut stimmig. Bergauf unterstützt der Bosch-Motor im Sport- und Power-Modus adäquat, mit Gepäck ist an steilen Stellen schon ein wenig Beinarbeit nötig. …weiterlesen