• Befriedigend 2,8
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,8)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Geeignet für: Her­ren, Damen
Einsatzbereich: Moun­tain­bike
Mehr Daten zum Produkt

B-Twin MTB 500 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 8 von 15

    „Der Günstigste. Bietet nur mittelmäßigen Schutz. Sitzt komfortabel, aber nicht besonders abstreifsicher. Ohne Verfallsdatum. Einfach anzupassen. Kopf ist gut belüftet.“

  • „durchschnittlich“ (58 von 100 Punkten)

    Platz 8 von 15

    Technische Prüfung (50%): „durchschnittlich“;
    Praktische Prüfung (40%): „gut“;
    Hitzebeständigkeit (5%): „sehr gut“;
    Schadstoffe (5%): „sehr gut“.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu B-Twin MTB 500

Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 270 g (Größe M)
Einsatzbereich Mountainbike
Gütesiegel EN DIN 1078
Kopfumfang
  • 53 cm
  • 54 cm
  • 55 cm
  • 56 cm
  • 57 cm
  • 58 cm
  • 59 cm
  • 60 cm
  • 61 cm
Größen M: 53- 59 cm, L: 59- 61 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Sichere Stoßdämpfer

Stiftung Warentest 5/2017 - Nachdem wir unsere Tests lange an der Norm orientiert hatten, prüften wir vor zwei Jahren erstmals auch diese neuralgischen Punkte in einer erweiterten Stoßprüfung - prompt kassierten die Anbieter in diesem Prüfpunkt reihenweise schlechte Noten: Beim Schutz der Schläfenpartie zeigten viele Helme ihre großen Schwächen. …weiterlesen

Gut behütet ...

RennRad 7-8/2009 - Charakteristik Der Echelon fällt auf durch seine eigenwillige, ja schnörkellose Form. Dabei hat er so ein paar Stilelemente des S-Works aufgegriffen, wie zum Beispiel das große Belüftungsmaul im Stirnbereich. Nicht nur deswegen ist der Helm sehr gut belüftet. Von der Passform her ist der Echelon einen Tick schmaler geschnitten als sein großer Bruder und, warum genau wissen wir selbst nicht, er sitzt rein gefühlsmäßig etwas hart auf dem Kopf. …weiterlesen

Knautschzone

aktiv Radfahren 4/2013 (April) - Wer aber schon einmal bei einem Helmtest dabei war, ist beeindruckt, wieviel Schutz Helme bieten können. Glatte Oberflächen, Mehrschicht-Aufbau, sich bei einem Stoß verdichtende Materialien sowie reißfeste Riemen mit cleveren Gurt-Geometrien und guten Kinnschlössern machen es möglich, dass der Frontalaufschlag mit 19, 5 km/h auf einen Flachamboss (= simuliert glatten Asphalt) oder mit 16,5 km/h auf einen dachförmigen Stahlkeil (simuliert eine Bordsteinkante) glimpflich ablaufen. …weiterlesen