ohne Note
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Media-​Player, MP3-​Pro­gramm
Betriebs­sys­tem: Mac OS X
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Plus

  • Plus 1.1.2 Plus 1.1.2
  • Plus 1.5.1 Plus 1.5.1

Audirvana Plus im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    18 Produkte im Test

    „Pro: iTunes-Integration; DSD-Automatismen; vielfältige Konvertierungsfilter; elegante Player-Oberfläche; gute Systemintegration.
    Contra: nur Mac.“

    • Erschienen: Juni 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Plus 1.5.1

    „... Entscheidend ist ... dass ein Macbook Pro dank Audirvana ... zu einer digitalen Quelle wird, die es tatsächlich mit den besten mir bekannten CD-Laufwerken aufnehmen kann - besser hat mein ‚Music-Mac‘ jedenfalls noch nie geklungen.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Audirvana Plus ist die klare Nummer eins auf dem MacBook. Alles ist auf die perfekte Audiowiedergabe ausgelegt und bleibt trotzdem einfach bedienbar.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... in Sachen Tonformat-Unterstützung ist Audirvana der Konkurrenz voraus: Es kann auch mit MP2, AAC+ und dem derzeit angesagten DSD-Bitstrom umgehen. Toll ist auch Audirvanas Player-Oberfläche in Gestalt eines klassischen HiFi-Gerätes mit riesigem Display. ...“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Plus 1.1.2

    „‚Audirvana ist eine erwachsen gewordene Alternative zu iTunes, die zweifelsohne klangliche Verbesserungen bringt. Das nächste Update holt sicher noch mehr heraus.‘“

Datenblatt zu Audirvana Plus

Typ
  • MP3-Programm
  • Media-Player
  • Plug-in
Betriebssystem Mac OS X
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Audirvana Plus können Sie direkt beim Hersteller unter audirvana.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mehr als Oberflächlichkeiten

HiFi einsnull - Der Inhalt aller gewünschten Ordner kann dann entweder mit Coveransicht oder als informative Liste dargestellt werden, wobei die Listenform jede Menge nützlicher Metadaten anzeigt. Audirvana Plus ist als reines Audioprogramm konzipiert, und Funktionen wie Videowiedergabe oder auch das Nutzen von Inhalten aus dem Internet sind hier nicht möglich. Dafür bietet das Programm umfangreiche Einstellmöglichkeiten bezüglich der Musikwiedergabe. …weiterlesen

DSD-Ready!

stereoplay - nur die App auf dem iPhone berichtet über das Format. Das lässt sich aber verschmerzen, zumal AVM hier per Software-Update mehr Informationen an die interessierten Nutzer weiterreichen könnte. Ungewöhnlich ist auch der Umgang mit der Software der Komponente. Wer denkt, über die Fernbedienung die Helligkeit verändern zu können, entdeckt, dass hier nur die Brillanz des Fernbedienung-Displays selbst gemeint ist. …weiterlesen

iTunes-Alternativen

MAC LIFE - Fidelia Während sich andere Mediaplayer von iTunes durch erweiterte Sync-Fähigkeiten oder bessere Cloud-Anbindung unterscheiden, möchte sich Fidelia auch optisch abheben. Das Fidelia-Fenster mit der Wiedergabesteuerung ist riesig und scheint optisch einer Stereoanlage entsprungen zu sein. Der Stil wird beim Library-Fenster nicht durchgehalten, das wie eine vereinfachte Version der iTunes-Mediathek wirkt. …weiterlesen

DLNA-Server

Macwelt - So muss man auf Alternativen zurückgreifen, von denen es für diesen Zweck nur zwei gibt. Diese sind Yazsoft Playback und iSedora, die man vor dem Kauf auch ausprobieren kann. Als Test-Player verwenden wir ein Smart-TV von Samsung und den neuen Bluray-Player von Sony. Schnellzugriff über das Menü Playback von Yazsoft überzeugt durch eine aufgeräumte Oberfläche. Sehr schön ist der direkte Zugriff über ein Icon in der Menüleiste. …weiterlesen

Adobe After Effects CS6

Macwelt - Außerdem ist es möglich, Maskenkanten individuell weichzuzeichnen, so dass sie an den Rändern unterschiedliche Unschärfegrade aufweisen können. Wer mit Illustrator-Grafiken in After Effects arbeitet, wird sich darüber freuen, AI-Dateien in Form ebenen umwandeln zu können. Neben einigen neuen Filtern hat Adobe vor allem die Handhabung des Renderings und der Vorschau verbessert. Einmal für die Ansicht berec hnete Daten gehen nicht mehr verloren. Auch dann nicht, wenn man das Projekt verlässt. …weiterlesen

i-Tuning

Computer Bild - Nach einem Klick auf öffnet sich eine Internetseite, die meist weiterführende Informationen zum Künstler bereithält – zum Beispiel Fotos, den Liedtext und passende Clips bei verschiedenen Online-Videodiensten, in diesem Fall Zugegeben, das iPhone ist ein echtes Multimedia-Talent. Aber eigene Klingeltöne basteln und aufs Gerät laden? Fehlanzeige! Was in den Vorgängerversionen immerhin gegen Aufpreis klappte, ist in iTunes 10 gar nicht mehr möglich. …weiterlesen

AVID cut & go!

zoom - Das ist besonders bei anspruchsvollen Keying-Aufgaben sehr wichtig. In Final Cut Pro gibt es für diesen Zweck in der Effektpalette eine simple 3-Wege-Farbkorrektur. Das ist nichts Besonderes. Dafür bietet das Final Cut Studio-Paket aber das Programm Color. Hier können eigene Effekt-Kombinationen mit Hilfe einer Node-basierten Struktur zusammengestöpselt werden. Darüber hinaus ist eine sekundäre Farbkorrektur möglich. …weiterlesen

6 Brennprogramme im Vergleich

PC-WELT - Das Brennprogramm in der Version 10 gibt es als Download-Version zum Preis von 50 Euro. Das ist allerdings recht teuer, denn die komplette Nero Multimedia Suite 10 mit den Modulen Nero Burning ROM, Nero Vision Xtra und Nero Back-It-Up & Burn kostet nur 70 Euro. Win on CD 2010 ist ebenfalls als Pro-Version mit umfangreichen Funktionen zur Audio- und Videobearbeitung sowie zur Datensicherung zu haben. …weiterlesen

Das Auge hört mit: CD-Cover vervollständigen

iPod & more - Hervorzuheben sind auch die einstellbaren Hotkeys, über die eine iTunes-Bedienung möglich ist, ohne umständlich das Fenster wechseln zu müssen. Kurzum, GimmeSomeTune überzeugt mit seinem Talent als iTunes-Fernsteuerung, bei der Cover- und Lyricssuche sowie in Puncto Benutzerfreundlichkeit. Lediglich der ad hoc-Abgleich der Datenbank fehlt, denn GimmeSomeTune sucht erst nach Cover und Liedtext, wenn der entsprechende Titel in iTunes angewählt wird. …weiterlesen

Der Geheimtipp

VIDEOAKTIV - Er reizt die DVD­Video­Spezifikation voll aus und erlaubt bis zu acht Audiospuren und 32 Untertitel. Dank Dolby­5.1­Encoder und 24p­frame­Konvertierung aus Vegas sind kinotaugliche DVD­Produktionen möglich. …weiterlesen

Abo oder Kauf?

VIDEOAKTIV - Wir konzentrieren uns hier auf die Schnitt-Anwendung Premiere Pro. Man kann Adobe zugute halten, dass es bei keinem anderen Hersteller eine so konsequente Umsetzung für die medienübergreifende Arbeit gibt. Praxisnahes Beispiel dafür ist der VIDEOAKTIV-Titel unseres YouTube-Kanals, der in Photoshop entsteht - denn am Ende benötigen wir nicht nur einen Titel, sondern auch eine Grafik für YouTube und unsere Webseite. …weiterlesen

Für kinoreife Bilder

videofilmen - Ganz gleich, für welche Software Sie sich entscheiden, die meisten Presets tragen sehr dick auf. Doch auch hierfür gibt es eine einfache Lösung: Legen Sie den gleichen Clip, den Sie farblich bearbeitet haben, zusätzlich noch einmal unbearbeitet in eine übergeordnete Videospur. Über die Transparenz-Einstellung haben Sie nun die Möglichkeit, beide Spuren miteinander zu mischen und so die Effektstärke zu bestimmen. …weiterlesen

Überall gratis fernsehen

PC-WELT - Die Bedienung ist einfach. Nach der schnellen Installation der Software starten Sie diese und geben oben die Internetadresse der gewünschten Videoseite ein. Sobald das Video startet, erscheint dann der genaue Link zum Video im unteren Teil des Programmfensters. Markieren Sie diesen per Klick und wählen Sie nun "Download". Im Test arbeitet das Programm Streamtransporter auf den meisten Internetseiten problemlos. …weiterlesen

Big Apple

Video-HomeVision - Das klappt bei Microsoft dank UPnP zwar auch, aber erst seit Windows Vista (2006) ist dafür keine zusätzliche Software mehr erforderlich. Und richtig selbsterklärend wirkt die Medienfreigabe in Windows bis heute nicht. Apple hat diese Chance genutzt und brachte 2003 iTunes für Windows heraus. „Rendezvous“ für die Microsoft-Welt folgte wenig später. Seither kommen auch klassische PC-Nutzer in den Genuss üppiger Netzwerkfunktionen. …weiterlesen

Software-Tipps

com! professional - Wechseln Sie dann auf diese Ebene und wählen Sie das Verlaufswerkzeug, das sich mit dem Füllwerkzeug einen Palettenplatz teilt. In der Werkzeugleiste finden Sie unter den vorgegebenen Mustern "Transparenter Regenbogen". Halten Sie nun die Umschalttaste gedrückt und ziehen Sie mit der Maus von unten nach oben eine kurze senkrechte Linie in den Himmel Ihres Fotos. Sofort erscheint eine waagerechte Linie in Regenbogenfarben, wobei die Farbe Rot jetzt noch unten liegen sollte. …weiterlesen

Software für den Mac

Macwelt - Tools zum Schutz und zur Arbeitserleichterung stellen wir diesen Monat vor. Außerdem dabei: Apps zur Bildbearbeitung, zum Erstellen von Klingeltönen und zum Aufnahmen von Audio wie zum Beispiel Webradio.Testumfeld:Geprüft wurden 6 Programme unterschiedlicher Anwendungsbereiche für Mac. Während 5 Programme für „gut“ befunden wurden, erhielt ein Programm eine „befriedigende“ Note. …weiterlesen

Software für den Mac

Macwelt - Zwei Sicherheits-Apps haben wir uns diesen Monat angesehen. Außerdem dabei: Ein Tool zur schnellen Zeiterfassung, ein Wecker, ein Tool zur Audioverbesserung für Macs und eines, das automatisch Informationen zu Songs sucht.Testumfeld:Im Check befanden sich 7 Mac-Programme, darunter ein Virenscanner, ein Zeiterfassungs-Tool, ein Sperr-Tool, eine Audio- und eine Wecker-App sowie ein MP3-Tagger und ein Videoplayer. Die Programme erhielten die Gesamtwertungen 5 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. …weiterlesen