Audio-Technica AT-LP140XP Test

(Plattenspieler)
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
  • 04/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Betriebsart: Manuell
  • Antrieb: Direkt
  • Typ: DJ-Plattenspieler
  • Digitalisierung: Nein
  • 78 U/min: Ja
  • Phonovorstufe: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Audio-Technica AT-LP140XP

    • Amazona.de

    • Erschienen: 04/2019
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    Stärken: überzeugender Klang; starker Motor; guter Druckpunkt an den Tasten; sauberer Pitch.
    Schwächen: kratzende Nadelbeleuchtung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Audio-Technica AT-LP140XP

  • Audio-Technica AT-LP120xUSBBK - Schwarz

    KonstruktionsmerkmaleLaufwerk: manuelles Laufwerk Antriebsart: Direktantrieb Tonarmlift: hydraulischer Tonarmlift ,...

Einschätzung unserer Autoren

Audiotechnica AT-LP140XP

Sinnvolle Funktionen, relativ kräftiger Motor

Stärken

  1. klingt solide
  2. guter Funktionsumfang
  3. Motor hat ausreichend Kraft
  4. insgesamt sauber und wertig verarbeitet

Schwächen

  1. kratzende Mechanik bei Nadelbeleuchtung
  2. ohne internen Vorverstärker

Als DJ-Plattenspieler für Ein- und Aufsteiger macht der AT-LP140XP eine gute Figur: Zwar bietet der High-Torgue-Motor mit Direktantrieb nicht das Drehmoment eines hochpreisigen Modells, trotzdem beschleunigt und bremst er in weniger als einer Viertel Umdrehung auf 33 RPM. Auch fürs Scratchen eignet er sich laut „Amazona.de“, an Kraft fehlt es also nicht. An der sauberen Verarbeitung findet der Tester ebenso Gefallen – sieht man von der Feder für die Nadelbeleuchtung einmal ab, die beim Eindrücken mechanische Geräusche verursacht. Abzüge gibt es für den Verzicht auf einen internen Vorverstärker. Im Hörtest schlägt sich der Dreher gut, lässt aber Luft nach oben. Mit einem besseren Tonabnehmer als dem mitgelieferten AT-XP3 können Sie noch etwas mehr herauskitzeln.

Datenblatt zu Audio-Technica AT-LP140XP

Technik
Betriebsart Manuellinfo
Antrieb Direkt
Typ DJ-Plattenspieler
Eigenschaften
Digitalisierung
fehlt
78 U/min
vorhanden
Akku-/Batteriebetrieb fehlt
Externes Netzteil vorhanden
Konnektivität
Cinch vorhanden
USB fehlt
XLR fehlt
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Kartenleser fehlt
Ausstattung
Phonovorstufe
fehlt
Eingebaute Lautsprecher fehlt
Verstellbare Füße vorhanden
Abdeckhaube vorhanden
Digitalisierungssoftware fehlt
Tonabnehmersystem mitgeliefert vorhanden
Kassettendeck fehlt
Auto-Stopp
fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 45,2 cm
Tiefe 35,2 cm
Höhe 15,86 cm
Gewicht 10 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: AT-LP140XP-BK, AT-LP140XP-SV

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Rundheraus AUDIO 9/2005 - Auch fächern sie das gewaltige Orchester klarer auf. Nur kostet dieses Mehr an Präsenz, Farbenpracht und Wucht für gewöhnlich viel Geld. Hier kommt das Pro-Ject-eigene Aufbau-Prinzip bestens zum Tragen: Für 700 Euro gibt es das RPM 5 Superpack. Die übliche Kork-Auflage für den Teller weicht einer aus Vinyl, eine „Speed Box“ übernimmt quarzkontrolliert die Geschwindigkeitsumschaltung (sonst fummelig von Hand am Pulley). …weiterlesen


Endlich mit Arm image hifi 1/2011 - Aber so höre ich sozusagen das, was der Entwickler hörte, und das ist ja auch nicht falsch. Ich kenne Willi Bauer lange genug um zu wissen, dass er eines verabscheut: Effekte. Deswegen sehen sein Plattenspieler und sein Tonarm so aus, wie sie aussehen. Zum Klang habe ich 2006 im Test des "Einsteiger"-DPS 2 mit modifiziertem Rega-Tonarm RB 250 für hifi tunes geschrieben: "An vorderster Stelle steht bei ihm [dem DPS 2] die Einsicht in die Aufnahme. …weiterlesen


Neuheiten für Disc-Jockeys Beat 6/2006 - Die Verwendung eines geraden oder S-förmigen-Tonarms ist über das austauschbare Tonarm-System möglich. Mit seinem besonders reibungsarmen Plattenteller und der soliden Grundkonstruktion, die Vibrationen und unerwünschten Nebengeräuschen entgegenwirkt, ist der X2 für einen jahrelangen störungsfreien Betrieb konzipiert. Für äußerste Präzision beim Einsatz von Audio- und MP-CDs ist eine spezielle Vinylscheibe mit Spindle-Lock enthalten. …weiterlesen


Und sie dreht sich doch Klang + Ton 6/2005 - Standardmäßig kommt der Bausatz mit einem leicht „getunten“ Arm vom britischen Hersteller Rega, dem die Bergisch Gladbacher ein besseres Anschlusskabel spendierten. Dieser Arm gilt weltweit als der beste bezahlbare Tonarm überhaupt und versieht auf einer Unzahl von Plattenspielern jeglicher Couleur seinen Dienst. Er ist zudem so universell ausgelegt, dass er sich mit einem Großteil aller erhältlichen Tonabnehmer klaglos verträgt. …weiterlesen


Oldies frisch aufgelegt PC Magazin 1/2012 - Verschmutzte Nadeln sind ebenfalls ein häufiger Grund für Klangbeeinträchtigungen durch Verzerrung. 3 Entzerren statt Verzerren Beim Schneiden einer Schallplatte werden tiefe Frequenzen abgesenkt, um die Spurauslenkungen der Nadel gering zu halten - hohe Frequenzen hingegen angehoben. Bei der Wiedergabe wird der Frequenzgang wieder ausgeglichen - "entzerrt". Durch das Absenken der hohen Frequenzen entsteht zudem eine Verbesserung des Rauschabstandes. …weiterlesen


Absoluter Tiefstapler stereoplay 7/2009 - Insgesamt erreichte er einen Punkt mehr. So ist mit dem EAT Forte die Topklasse der Plattenspieler um ein charaktervolles Mitglied reicher. Der Zwölf-Zoll-Tonarm wird von Meister Osamu Ikeda in Japan gebaut. Die verschiebbare Aluminium-Basis ist zur Resonanzvermeidung mit dämpfendem Sorbothan von der Grundplatte entkoppelt. Die beiden Motoren des Forte werden von zwei unabhängigen Verstärkern angesteuert. …weiterlesen


Magazin LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2009 - Sie bieten dank aufwendigem Innenleben eine resonanzarme Basis für Plattenspieler und andere Geräte bis 40 kg, sind in allen Dimensionen justier- und zahlreichen Farbausführungen lieferbar. Noch mehr Optionen und 60 kg Tragkraft bietet das größere ‚Master Reference Wall‘. Ebenso interessant sind die Lautsprecher der neuen modul-Serie. …weiterlesen