• Gut 1,8
  • 2 Tests
  • 90 Meinungen
ohne Note
2 Tests
Gut (1,8)
90 Meinungen
Grafikspeicher: 8192 MB
Speichertyp: GDDR5
Boost-Takt: 1560 MHz
Bauform: 2 Slots
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

ASRock Phantom Gaming X Radeon RX590 8G OC im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Positiv: ausreichende Leistung für QHD; gutes Preis/Leistungsverhältnis; Abschalten der Lüfter im Silent-BIOS.
    Negativ: relativ hohe Leistungsaufnahme / geringe Effizienz der GPU; unter Last zu laut.“

    • Erschienen: Februar 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Kauftipp“

    Pro: überzeugende Leistung; gutes Kühlsystem, leise Lüfter; übersichtliche Software; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Contra: eingeschränkte RAM-Übertaktungsmöglichkeiten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu ASRock Phantom Gaming X Radeon RX590 8G OC

  • ASRock PG X Radeon RX590 8G OC Grafikkarte

    ● GPU mit FinFET 12 Prozess - Technologie angenommen ● 8 GB 256 Bit GDDR 5 ● Ausgang 2 x DisplayPort / 2 x HDMI / DVI ● ,...

Kundenmeinungen (90) zu ASRock Phantom Gaming X Radeon RX590 8G OC

4,2 Sterne

90 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
51 (57%)
4 Sterne
21 (23%)
3 Sterne
7 (8%)
2 Sterne
6 (7%)
1 Stern
4 (4%)

4,2 Sterne

90 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

AS-Rock Phantom Gaming X Radeon RX590 8G OC

Lär­mend und lah­mend

Stärken

  1. reichlich Grafikspeicher

Schwächen

  1. lauter Lüfter
  2. hoher Energieverbrauch

Ob die ASRock-Variante von AMDs RX 590 ein guter Deal ist, kommt ganz darauf an, zu welchem Preis Sie die Karte ergattern können. Im Preisbereich um 250 Euro konkurriert sie mit Nvidias GTX 1660 Ti und liegt in Sachen Leistung auf einem ähnlichen Niveau: Stark in Full HD und ein wenig Restpotenzial für QHD. Die große Karte verfügt über einen mächtigen Kühler, der es aber leider nicht schafft, die Geräuschemissionen und Temperaturen auszubalancieren. Die Karte dröhnt mit über 40 dB und ist somit deutlich hörbar. Zudem benötigt die Karte über 200 W – fast doppelt so viel wie die Konkurrenz-Serie von Nvidia. Nur beim Speicher liegt die Karte vorne: Die 8 GB verleihen der Karte eine gewisse Zukunftstauglichkeit.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ASRock Phantom Gaming X Radeon RX590 8G OC

Klassifizierung
Serie AMD AMD RX 590
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 12.0
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 8192 MB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1469 MHz
Boost-Takt 1560 MHz
Stromverbrauch
Stromanschluss 1x 8-Pin
Bauform & Kühlung
Schnittstellen 1x DVI, 2x HDMI 2.0b, 2x DisplayPort 1.4
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Abmessungen / B x T x H 27,9 x 12,7 x 4,2 cm
Multi-GPU-Technik CrossFire
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 90-GA0U00-00UANZ

Weiterführende Informationen zum Thema ASSMANN Electronic Phantom Gaming X Radeon RX590 8G OC können Sie direkt beim Hersteller unter asrock.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Preisbrecher im Test

PC Games Hardware 9/2014 - Damit sind GTX 760 OC und R9 270X OC ähnlich stromhungrig. Die 280er-Karten verbrauchen rund 20 Watt mehr, führen jedoch bei der Leistung, sodass alle Karten eine vergleichbare Energieeffizienz aufweisen. Radeon R9 270X (2 GiByte) von Asus, MSI, Sapphire und Powercolor: Günstige Alternative zur Geforce GTX 760. Auch die Radeon R9 270X ist im Grunde kein neues Produkt, sondern entspricht einer per GPU-Boost beschleunigten HD 7870. …weiterlesen

Spaßgaranten bis 250,-

PC Games Hardware 3/2013 - Unangetastet bleibt der Takt, die Karte arbeitet mit 1.050/2.500 MHz. HIS Radeon HD 7850 Iceq X Turbo (1 GiByte): Ordentlich übertaktete, aber laute HD 7850/1G. AMDs Rade- on HD 7850 mit 1 GiByte Speicher gehört zu den aktuellen Preis-Leistungs-Tipps - vor allem dann, wenn eine solche Karte mit 1.000 anstelle von 860 MHz arbeitet. Nach der VTX3D HD 7850 X-Edition (siehe PCGH 11/2012) wagt nun der Hersteller HIS diesen Taktschritt, verzichtet dabei jedoch auf Tuning des Speichers. …weiterlesen