Gut (2,4)
1 Test
ohne Note
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Sport­art: Klet­tern, Wan­dern, Berg­stei­gen
Typ: Regen­ja­cke, Hards­hell-​Jacke
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Eigen­schaf­ten: Was­ser­dicht, Atmungs­ak­tiv
Mate­rial: Gore-​Tex
Gewicht: 300 g
Mehr Daten zum Produkt

Arc'teryx Zeta LT Jacke im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (61%)

    7 Produkte im Test

    „... bietet sehr guten Tragekomfort und schützt prima vor Wind und Regen. Die Ausstattung ist zwar zweckmäßig und fürs normale Genusswandern ausreichend, für eine Jacke in dieser Preisklasse jedoch verhältnismäßig zurückhaltend (es gibt z.B. keine Unterarm-Zipps, schmale Leiste am Front-RV etc.). Auch die noch nicht PFC-freie Imprägnierung oder das Fehlen von Siegeln kosten Punkte. ...“

zu Arc'teryx Zeta LT Jacke

  • Arcteryx, Zeta LT Jacke Herren, schwarz (Black), L
  • Arcteryx, Zeta LT Jacke Herren, schwarz (Black), S
  • Arcteryx, Zeta LT Jacke Herren, schwarz (Black), L
  • Arcteryx, Zeta LT Jacke Herren, schwarz (Black), XL
  • Arcteryx, Zeta LT Jacke Herren, schwarz (Black), S
  • Arcteryx, Zeta LT Jacke Herren, schwarz (Black), L
  • Arcteryx, Zeta LT Jacke Herren, schwarz (Black), S
  • Arc'teryx Arcteryx M Zeta LT Jacket Black Herren L

Kundenmeinungen (4) zu Arc'teryx Zeta LT Jacke

5,0 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (100%)
4 Sterne
4 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Arcteryx Zeta LT Jacke

Gelun­ge­ner Mix aus Hars­hell und Regen­ja­cke

Stärken
  1. Wasserdicht
  2. Atmungsaktiv
  3. Angenehmes Innenmaterial
  4. Geringes Gewicht (für eine Hardshell)
Schwächen
  1. Nicht gerade günstig

Bei der Zeta LT Jacke von Arc'teryx handelt es sich um eine hochwertige Hardshell, die von Testern als robust beschrieben wird. Dennoch ist sie so angenehm leicht wie eine Regenjacke. Die Jacke schützt Sie bei schlechtem Wetter in den Bergen vor Regen und Wind. Untypisch für Hardshells: Die Jacke ist zwar nicht gefüttert, hat aber ein angenehm weiches Innenmaterial, das für einen hohen Tragekomfort sorgt. Sie können die Jacke kompakt zusammenfalten, um sie im Rucksack zu transportieren. Bei den Taschen wurde an Trekkingenthusiasten und Wanderer gedacht, denn sie sind auch mit umgebundenem Hüftgurt gut zu erreichen. Bei schweißtreibenden Aktivitäten bleibt dank der atmungsaktiven Membran ein trockenes Klima unter der Jacke erhalten. Der Hersteller lässt sich die gute Outdoortauglichkeit allerdings auch ziemlich gut bezahlen - günstig ist die Jacke nicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Arc'teryx Zeta LT Jacke

Sportart
  • Bergsteigen
  • Wandern
  • Klettern
Typ
  • Hardshell-Jacke
  • Regenjacke
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Eigenschaften
  • Atmungsaktiv
  • Wasserdicht
Material Gore-Tex
Gewicht 300 g

Weitere Tests & Produktwissen

Praxistest 2013, Teil 8: Leichte Sommersoftshells zum Wandern

Wandermagazin Nr. 172 (September/Oktober 2013) - Dennoch erhält sie sehr knapp nicht das Testsiegel, da der Temperaturbereich der Salomonjacke noch etwas weiter gefasst werden kann. Die dritte Jacke im Testfeld ist das Mont Baron WS Jacket von Salomon. Diese Jacke ist mit Kapuze lediglich etwa 50 Gramm schwerer als die Schöffeljacke und gehört damit eindeutig zu den leichten Sommersoftshells. Die Jacke ist auf der Vordeseite und am Rücken aus sehr gut dehnbarem Softshellmaterial gefertigt. …weiterlesen

Praxistest 2013, Teil 3: PTFE-freie Membranjacken!

Wandermagazin Nr. 170 (Mai/Juni 2013) - Die Jacke spricht durch eine angenehme Haptik des Oberstoffes an, der weich und recht geräuscharm ist. Dadurch besitzt die Jacke einen hohen Tragekomfort, der durch den angenehmen Schnitt unterstützt wird. Der Front-RV ist sowohl innen als auch außen mit breiten Abdeckleisten versehen, was ein Eindringen von Wind und Regen unmöglich macht. Klett-Pads entlang des Front-RV bieten eine zusätzliche Möglichkeit, die Jacke rasch zu schließen. …weiterlesen

Funktionen länger erhalten

nordic sports 6/2012 (Dezember/Januar) - Manche Sockenhersteller empfehlen deshalb, gelegentlich die Wandersocken im Waschbecken mit etwas Olivenöl im Wasser zu waschen. MEMBRANEN WASCHEN Das hartnäckigste Ammenmärchen bei Funktionstextilien ist die Geschichte, man dürfe Membranen nicht waschen. Völlig falsch. Richtig ist: Wenn man Membranjacken zu selten wäscht, gehen die Membranen kaputt und verlieren ihre Atmungsaktivität. Membranjacken müssen also gewaschen werden! Warum? …weiterlesen

Hart im Nehmen

Bergsteiger 3/2013 - Wichtig sind eine hohe Beweglichkeit und eine helmtaugliche Kapuze. So erkennen Sie eine gute Jacke Ob eine Schutzjacke hält, was sie verspricht, lässt sich nur durch Anziehen und Ausprobieren beurteilen. 1 Material Das Material sollte aus robustem, wasserdicht-atmungsaktivem Membranlaminat bestehen. Leichtjacken für intensive Aktivität sind aus einem dünnerem Stoff, an Schultern 5 und Hüften sollten sie Verstärkungen aufweisen. …weiterlesen

Mavic Sprint Jacket

World of MTB 7/2012 - Die Jacke ist eng geschnitten und flattert nicht im Wind. Auch Leute mit längeren Armen werden ihre Freude haben, da die Ärmel sehr lang ausfallen. Am Handgelenk befindet sich der ergocuff, welcher am Bund winddicht abschließt. Um eine bessere Belüftung zu erreichen, ist am Rücken ein Mesh-Gewebe angebracht. Außerdem verfügt die Jacke über eine kleine Brusttasche und eine großzügig gestaltete Rückentasche. …weiterlesen

Übersicht im Jackenwald

Wanderlust 6/2011 - Diese wird von einer Kunstfaserfüllung (z. B. Primaloft) fast, aber nicht ganz erreicht. Dafür bietet diese gegenüber der Daune den Vorteil, dass sie wesentlich schneller wieder trocknet, wenn sie einmal nass geworden ist. Eine Alternative dazu sind Jacken mit einer eingezippten Innenjacke. Sie kombinieren Isolierung (Innenjacke) mit Wetterschutz (Außenjacke), sind variabel einsetzbar, dafür aber recht schwer und eignen sich vor allem für moderate Wanderungen. …weiterlesen

Wärmepackung

aktiv Radfahren 11-12/2008 - Soll sie etwas dünner oder lieber dicker, aus körpernahem, wärmendem Softshell-Material oder doch vor Regen schützend sein? Sollte sie abzippbare Ärmel besitzen oder gar ein eingeknöpftes und somit heraustrennbares Fleece-Futter? Wenn Sie schließlich die für Sie wichtigen Punkte beisammen haben, sollten Sie sich beim Anprobieren Ihrer Wunschjacke beim Händler Zeit nehmen. …weiterlesen

Für alles zu haben

active 3/2014 (Juni/Juli) - Nässe- und Wetterschutz Softshell-Jacken müssen nicht wasserdicht sind. Sie sind nicht für Dauerregen geschaffen. Nieselregen oder einen kurzen Regenschauer sollten sie aber aushalten. Um zu testen, wie wasserresistent die Jacken sind, hat active sie nicht ins Labor gegeben, sondern sie einem harten Praxistest unterzogen: Mit jeder der Jacken stellte sich die Testcrew für drei Minuten unter die Regendusche. …weiterlesen

Isolations-Künstler

Bergsteiger 1/2011 - vielmehr kann ein Fleece bei starker Kälte als Unterzieher (= Midlayer) im Zwiebelsystem unter der Iso-Jacke getragen werden. Gewicht, Isolation und Material Für Unwetter und Expeditionen ist Mountain Equipment mit dickerer Isolation am Rumpf und maximaler Wasserresistenz gedacht. Dafür wiegt diese Jacke auch 675 Gramm im Vergleich zur ultraleichten Patagonia (390 g), alle drei in groß ausfallender Größe L für Männer (M). …weiterlesen