• Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
  • 2 Meinungen
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Typ: Jethelm
Werkstoff: Fiber­glas
Verschluss: Dop­pel-​D-​Ver­schluss
Mehr Daten zum Produkt

Arai X-Tend im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2014
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „... Besonders augenfällig: die weit nach vorn gezogene Wangenpartie. Sie sorgt dafür, dass der X-tend nahezu wie ein Integralhelm sitzt und den Kopf fest umschließt. ...“

    • Erschienen: Oktober 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Der ‚X-Tend‘ bietet quasi die Passform eines Integralhelms und die Luftigkeit eines Jethelms. Die zusätzlichen Be- und Entlüftungen am Helm sorgen außerdem für ein ansprechendes Raumklima. ...“

Kundenmeinungen (2) zu Arai X-Tend

3,1 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (50%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (50%)

3,1 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Arai XTend

Ver­bin­det die Vor­züge von Jet-​ und Inte­gral­hel­men

Der japanische Helmbauer Arai führt mit dem X-Tend ein Helmmodell im Sortiment, der Komponenten eines vollschützenden Integralhelmes mit solchen eines luftigen Jets verbindet. Damit richtet er sich an Fahrer, die auch abseits des Stadteinsatzes und mit höheren Geschwindigkeiten fahren wollen, ohne auf ein offenes Fahrgefühl verzichten zu müssen.

Weit nach unten geführtes Visier

Der X-Tend besitzt gleich mehrere Besonderheiten: Augenfällig ist das weit nach unten geführte Visier, das rund geformt und wie in einem Guss mit der Helmschale verbunden scheint. Es erlaubt ein großes, störfreies Sichtfeld, einen effektiven Schutz vor Luftzug und Insekten und verbessert darüber hinaus seine aerodynamischen Eigenschaften. Der Doppel-D-Verschluss ist bedienfreundlich und lässt den Fahrer von der rennsportbewährten optimalen Anpassung bei jedem Schließvorgang profitieren.

Schlagenergie-Absorption durch Seitenteile

Außergewöhnlich ist ferner der seitlich verlängerte Wangenbereich. Mit seiner Schlagenergie-Absorption durch EPS-Fütterung soll er für verbesserten Unfallschutz im Falle eines Seitenaufpralls bürgen. In diesem Zusammenhang lässt der Hersteller die geneigte Kundschaft wissen, dass die meisten Aufschläge seitlich erfolgen – gerade dort, wo beim Jethelm die ungeschützten Bereiche liegen. Die 3 Zentimeter langen Seitenführungen sind wie in einer funktionalen Einheit mit der Außenschale verbunden und bieten zusammen mit dem rund geformten Visier zudem eine moderne Optik.

Effektive Air-Condition durch Ansaugkanäle

Einen weiteren Fokus hat der japanische Hersteller auf die Air-Condition gelegt. Be- und Entlüftung mit doppelten Front-Ansaugkanälen und einstellbarem Hinterkopfkanal sollen effektiv arbeiten und „für ein ansprechendes Raumklima“ sorgen, so die Redakteure des Fachmagazins Motorradabenteuer in Heft 6/2011. Ebenfalls effektiv, diesmal zugunsten der Aerodynamik, seien die Abluftabdeckungen - und offenbar geben sie auch im Hinblick auf Regen- und Winddichtigkeit keinen Grund zur Klage.

Fazit: Der Edel-Helmbauer Arai liefert mit dem X-Tend einen ausgesprochen praktischen Kopfschutz ab, der die Vorzüge eines belüfteten Jethelms mit solchen eines vollschützenden Integralhelms auf interessante Weise verbindet. Ambitioniert ist allerdings auch der aufgerufene Kurs von knapp 421 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Arai X-Tend

Erhältliche Größen
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
Allgemeines
Typ Jethelm
Werkstoff Fiberglas
Ausstattung & Eigenschaften
Verschluss Doppel-D-Verschluss
Visier im Lieferumfang Klarsicht-Visier

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Nolan N104X-Lite X702Schuberth SR1Shark Helmets Race-R ProCaberg EGOSuomy ApexCaberg DukeHeld CT-1200HJC R-PHA MaxLazer Monaco