Apple Motion 5 2 Tests

(Videobearbeitung)

Ø Sehr gut (1,5)

Tests (2)

Ø Teilnote 1,5

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Mac OS X 10.6
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Apple Motion 5 im Test der Fachmagazine

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Wie auch Compressor ist Motion 5 eine sehr sinnvolle Ergänzung zu Final Cut Pro X und das mit einem Preis, der in jedes Filmemacher-Budget passt. Die große Funktionalität und endlose Erweiterungsfähigkeit dank der FxPlug 3-Schnittstelle machen diese Software ebenfalls zum Pflichtkauf. Motion ist ... zum Preis von 49,99 € erhältlich. Mehr als fair für die Leistung, die es Ihnen bietet.“  Mehr Details

    • Macwelt

    • Ausgabe: 10/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Seiten: 2

    „gut“ (1,5)

    „... Durch die vielen, benutzerdefinierten Vorlagen, die einfache Bedienung und die hohe Arbeitsgeschwindigkeit ist Motion ein attraktives Programm für alle, die in das Design bewegter Bilder einsteigen oder ihr Portfolio erweitern wollen. Die Übergabe von Projekt- und Effektvorlagen an Final Cut Pro X unter Beibehaltung beliebiger Parameter ist beispielhaft. ...“  Mehr Details

zu Apple Motion 5

  • Apple Motion 5 - Volumen Lizenz 20+ (EDU auf Anfrage)

    • Betriebssystem: Mac • Lizenz: Vollversion, Mindestbestellmenge 20 Lizenzen • Medium: Download - Link, Versand per E - ,...

  • Apple Motion 5 - Lizenz

    • Betriebssystem: Mac • Lizenz: Vollversion • Medium: Download - Link, Versand per E - Mail • EDU Version auf Anfrage - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Apple Motion 5

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem Mac OS X 10.6
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Apple Motion 5 können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Nachhilfestunden

VIDEOAKTIV 4/2005 - Der Schnitt an sich klappte auf dem 3,6 GHz flotten Testrechner von DV Cut tadellos und stabil. In der Performance kann sich das HDV-Plug-in von Adobe jedoch nicht mit dem Original von Cineform (siehe unten) messen: Schon ein Videofilter brachte die Echtzeitvorschau leicht ins Ruckeln. Trotzdem lässt sich das Geschnittene beurteilen. Erst ab zwei zusätzlichen Bild-in-Bild-Effekten wird die Vorschau unbrauchbar. …weiterlesen

Die Lernfähigen

VIDEOAKTIV 5/2006 - Das dauert allerdings fast genauso lange, als hätte der DVD-Kameramann auf DV aufgezeichnet. Dass das HDV-Capturing ohne Szenentrennung abläuft, ist kein Beinbruch: Die Software analysiert anschließend die Aufzeichnung und trennt nach Szenen. Der einzige Haken: Das braucht genauso viel Zeit wie die Laufzeit der Aufzeichnung. Auf dem Testsystem spielt das Ulead-Programm eine Spur auf der Timeline weit gehend ruckelfrei ab, bei der zweiten Spur mit Bild-in-Bild-Effekt ist aber bereits Schluss. …weiterlesen

Zurechtgeschnitten

videofilmen 3/2015 - selbst DV-Material in Breitwand wird automatisch richtig umgesetzt. Den HC-X929 erkennt Magix ebenso und importiert das Material mit allen Aufnahmedaten von der Speicherkarte. Professionelle Formate sind benutzbar, etwa AVC-Intra und DVCPRO. Magix belässt die Videodaten im originalen Dateiformat, lediglich bei DV-Material gibt es die Option, die Clips im platzsparenderen (aber qualitativ auch etwas schlechteren) MPEG2-Codec zu digitalisieren. …weiterlesen

Mediagenuss im Heimnetzwerk

PCgo 11/2013 - Wählen Sie den Reiter "Bibliothek" und darin den Medienserver. Suchen Sie nach dem Medium, dass Sie auf Ihrem Tablet abspielen möchten. Mit dem Pfeilsymbol unten links gehen Sie in der Bibliothek einen Schritt zurück. Nach der Auswahl von Foto, Musik oder Film, wechseln Sie zum Reiter "Abspielen". Wählen Sie dort in der linken Spalte ein Abspielgerät. In diesem Fall das Tablet. Starten Sie das Abspielen mit dem Knopf "Jetzt abspielen". Die App gibt den Inhalt auf dem Tablet wieder. …weiterlesen

Profi-Filme am Mac

MAC LIFE 3/2015 - Der leidenschaftliche Hobby-Filmemacher kennt folgendes Problem wahrscheinlich zu gut: Irgendwann reicht iMovie nicht mehr aus, um den kreativen Fluss adäquat umsetzen zu können. Die naheliegende Lösung ist Apples Schnittprogramm für Fortgeschrittene und Profis.Testumfeld:Eine Videobearbeitungssoftware sowie zwei passende Plugins wurden geprüft. Eine Benotung fand nicht statt. …weiterlesen