• Sehr gut 1,5
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,5)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Mac OS X 10.6
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Apple Motion 5 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Wie auch Compressor ist Motion 5 eine sehr sinnvolle Ergänzung zu Final Cut Pro X und das mit einem Preis, der in jedes Filmemacher-Budget passt. Die große Funktionalität und endlose Erweiterungsfähigkeit dank der FxPlug 3-Schnittstelle machen diese Software ebenfalls zum Pflichtkauf. Motion ist ... zum Preis von 49,99 € erhältlich. Mehr als fair für die Leistung, die es Ihnen bietet.“

    • Erschienen: September 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (1,5)

    „... Durch die vielen, benutzerdefinierten Vorlagen, die einfache Bedienung und die hohe Arbeitsgeschwindigkeit ist Motion ein attraktives Programm für alle, die in das Design bewegter Bilder einsteigen oder ihr Portfolio erweitern wollen. Die Übergabe von Projekt- und Effektvorlagen an Final Cut Pro X unter Beibehaltung beliebiger Parameter ist beispielhaft. ...“

zu Apple Motion 5

  • Apple Motion 5 - Lizenz

    • Betriebssystem: Mac • Lizenz: Vollversion • Medium: Download - Link, Versand per E - Mail • EDU Version auf Anfrage - ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Apple Motion 5

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem Mac OS X 10.6
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Apple Motion 5 können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Im Duell: The Tube 2 vs. EyeTV 3

MAC LIFE 7/2013 - So laufen die TV-Adapter des einen Herstellers oftmals auch mit der Software des anderen. Zudem sind zahlreiche TV-Adapter, die eigentlich nur für Windows-PCs angeboten werden, mit den vorgestellten Mac-Programmen kompatibel. Konsultieren Sie dazu die Kompatibilitätslisten der beiden Hersteller Elgato [1] und equinux [2]. The Tube 2.11 1 Kompatibilität The Tube unterstützt eine Vielzahl - teilweise sogar recht exotischer - TV-Adapter. …weiterlesen

Kreativ Komplettlösung

PC NEWS Nr. 2 (Februar/März 2012) - Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft liefer t Avanquest nun die ältere Version "X 4" der wichtigsten Grafikanwendungen von Serif in einer edlen Metall-Box zum attraktiven Preis aus. Alles drin Die "Creativity Suite" enthält die folgenden Einzelprodukte: Photoplus X4, DrawPlus X4, PagePlus X4 und WebPlus X4. Damit bekommen Grafiker, Webdesigner und Werbefachleute alle Werkzeuge für professionelles Arbeiten an die Hand. …weiterlesen

Avid Media Composer 6.0

PC Magazin 2/2012 - Vorbildlich dagegen ist das riesige Angebot an Lehrfilmen im Netz. FAZIT: Der Media Composer ist und bleibt die Referenz für Profis und besonders ambitionierte Amateure. Nervig sind viele kleinere Bugs und die fehlende deutsche Doku. pk Schnittig: Die überarbeitete Oberfläche von Avid Media Composer 6 ist funktional und wirkt angenehm aufgeräumt. Die einzelnen Fenster passen sich aber nicht automatisch aneinander an. …weiterlesen

Foto, Film, Schnitt

VIDEOAKTIV 5/2009 - Zumindest dann, wenn ein Flachbildfernseher im Wohnzimmer steht. Getestet hat VIDEOAKTIV die Kompatibilität mit einer Auswahl an gängiger Schnitt-Software. Mit dabei: Adobe „Premiere Pro CS4” und Sony „Vegas Pro 9”, weil es beide Programme auch als Einsteigervarianten gibt. Die Ergebnisse der Großen lassen sich weit gehend auf die abgespeckten Ver sionen übertragen. Als Vertreter der Ein steigerzunft dabei: Pinnacle „Studio Plus”. …weiterlesen

Trans Lucy 1.0.2

MAC LIFE 12/2005 - Wird die Videogröße auf Vollbild gestellt, legt sich das Video komplett über die Arbeitsoberfläche. Dennoch kann ganz normal weitergearbeitet werden, wird der Mauszeiger auf das Kontrollfenster bewegt, schaltet Trans Lucy die Transparenz ab. Da der Player meistens im Hintergrund laufen wird, bietet die Software globale Tastenkombinationen zur Fernsteuerung an – die Tasten dürfen den eigenen Wünschen angepasst werden. …weiterlesen

Nachhilfestunden

VIDEOAKTIV 4/2005 - Der Schnitt an sich klappte auf dem 3,6 GHz flotten Testrechner von DV Cut tadellos und stabil. In der Performance kann sich das HDV-Plug-in von Adobe jedoch nicht mit dem Original von Cineform (siehe unten) messen: Schon ein Videofilter brachte die Echtzeitvorschau leicht ins Ruckeln. Trotzdem lässt sich das Geschnittene beurteilen. Erst ab zwei zusätzlichen Bild-in-Bild-Effekten wird die Vorschau unbrauchbar. …weiterlesen

Die Lernfähigen

VIDEOAKTIV 5/2006 - Das dauert allerdings fast genauso lange, als hätte der DVD-Kameramann auf DV aufgezeichnet. Dass das HDV-Capturing ohne Szenentrennung abläuft, ist kein Beinbruch: Die Software analysiert anschließend die Aufzeichnung und trennt nach Szenen. Der einzige Haken: Das braucht genauso viel Zeit wie die Laufzeit der Aufzeichnung. Auf dem Testsystem spielt das Ulead-Programm eine Spur auf der Timeline weit gehend ruckelfrei ab, bei der zweiten Spur mit Bild-in-Bild-Effekt ist aber bereits Schluss. …weiterlesen

Profi-Filme am Mac

MAC LIFE 3/2015 - Der leidenschaftliche Hobby-Filmemacher kennt folgendes Problem wahrscheinlich zu gut: Irgendwann reicht iMovie nicht mehr aus, um den kreativen Fluss adäquat umsetzen zu können. Die naheliegende Lösung ist Apples Schnittprogramm für Fortgeschrittene und Profis.Testumfeld:Eine Videobearbeitungssoftware sowie zwei passende Plugins wurden geprüft. Eine Benotung fand nicht statt. …weiterlesen

Im Duell: iMovie vs. Premiere Elements

MAC LIFE 6/2014 - Premiere Elements trägt einen großen Namen, denn der große Bruder ohne Elements-Zusatz ist das Photoshop unter den Video-Schnittprogrammen. iMovie, ebenfalls kein Einzelkind, ist auf jedem Mac zu Hause. Besonders das Bedienkonzept unterscheidet die beiden erheblich, wie Sie sehen werden.Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich 2 Multimedia-Softwares. Sie erhielten die Noten 2,0 und 2,2. Dabei dienten Integration (Verwaltung), Export- und Import, Benutzeroberfläche, Bedienung und Funktionsumfang als Testkriterien. …weiterlesen