• Gut 2,0
  • 0 Tests
  • 1658 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (2,0)
1.658 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: WVGA (800x480)
Hel­lig­keit: 3500 ANSI Lumen
Licht­quelle: LED
Tech­no­lo­gie: LCD
Fea­tu­res: MHL-​Unter­stüt­zung, Key­stone-​Kor­rek­tur, Media-​Player, Laut­spre­cher
Schnitt­stel­len: Kopf­hö­rer, Kar­ten­le­ser, USB, HDMI-​Ein­gang, VGA-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

LC350

Erstaun­lich unter­halt­sam, unglaub­lich güns­tig

Stärken
  1. portabler, sehr günstiger Mini-Beamer
  2. Darstellungsqualität für Heimkino-Anwendungen ausreichend
  3. manuelle Trapezkorrektur, integrierte Stereo-Lautsprecher
  4. gängige Schnittstellen, optionale Deckenmontage
Schwächen
  1. nicht hell, native Auflösung nur 800 x 480 Pixel
  2. für Vorträge und Präsentationen ungeeignet
  3. keine Drahtlos-Schnittstellen
  4. teilweise deutliche Geräuschentwicklung

Ein mit relativ langlebiger Lampen-Technologie ausgestatteter Beamer zu diesem Preis? Da stimmt was nicht, werden Sie sagen. Tatsächlich sind Wiedergabequalität und Praxistauglichkeit des Modells ungenügend. Der jeweilige Vorführraum muss der dürftigen Helligkeit der Projektionen wegen stets gründlich abgedunkelt werden. Die Farben haben einen unerfreulichen Stich, mit der manuellen Trapezkorrektur sollten Nutzer erstmal üben. Schnell nervt die Geräuschentwicklung. Warum eventuell dennoch zugreifen? Weil das Gerät Filme, Serien oder Sport-Events trotzdem zu einem Gemeinschaftserlebnis machen kann. Nebensache, dass die Bildschärfe eigentlich nie ein anständiges Niveau erreicht. Immerhin lassen sich über das Schnittstellen-Angebot jede Menge Content-Quellen andocken. Auch ist die Soundausgabe leicht mit externen Komponenten aufzuwerten, wobei die eingebauten Stereo-Lautsprecher nicht übel sind.

zu Apeman LC350

  • Beamer APEMAN Mini Beamer 1080 Full HD Kompatibel Tragbarer Projektor LED 60000
  • Beamer APEMAN Mini Beamer 1080 Full HD Kompatibel Tragbarer Projektor LED 60000
  • apeman Beamer APEMAN Mini Beamer 3800 Lumen 1080P Full HD Unterstützt

Kundenmeinungen (1.658) zu Apeman LC350

4,0 Sterne

1.658 Meinungen in 1 Quelle

4,0 Sterne

1.658 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Apeman LC350

Native Auflösung WVGA (800x480)
Helligkeit 3500 ANSI Lumen
Lichtquelle LED
Technologie LCD
Features
  • Keystone-Korrektur
  • Media-Player
  • Lautsprecher
  • MHL-Unterstützung
Schnittstellen
  • VGA-Eingang
  • HDMI-Eingang
  • USB
  • Kartenleser
  • Kopfhörer
Bildverhältnis
  • 16:9
  • 4:3
HD-Fähigkeit Full HD
Gewicht 1460 g
Kontrastverhältnis 1000:1
Lebensdauer Glühlampe 45000 h
Formfaktor Stationär
Abmessungen / B x T x H 197 x 166 x 60 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Apeman LC350 können Sie direkt beim Hersteller unter apemans.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wachablösung

Heimkino - Der Computer oder Laptop erlangt über den D-Sub-Eingang Kontakt zum Projektor, und eine Leinwand kann mit der Trigger-Buchse gesteuert werden. Setup und Bildqualität Yamahas DPX-830 bietet für jeden Eingang drei Speicherplätze, um individuelle Bildeinstellungen für Helligkeit oder Kontrast zu sichern. Die benutzerdefinierten Veränderungen für Gamma und RGB-Werte lassen sich dabei jedoch nur einfach ablegen. …weiterlesen

Großes Bild in kleinen Zimmern

Stiftung Warentest - Nein, danke. Ihm wäre solch ein Umbau zu aufwendig. Ihr auch. Hightech auch für unterwegs Er überlegt stattdessen, für seinen Job als Finanzberater einen brandneuen LED-Beamer zu kaufen (siehe Kasten, S. 62), zum Beispiel den Toshiba FF1. Kaum größer als eine Brotschachtel und nicht einmal ein Kilogramm schwer, könnte er ihn leicht zu Kundengesprächen mitnehmen. Die kleine, klappbare Projektionswand ebenso. …weiterlesen

Laser-Kanone

SFT-Magazin - Ausnahmen zu dieser Regel finden sich ausschließlich in High-End-Modellen, die mehr kosten als mancher Kleinwagen. Acers K750 soll die bekannten Nachteile der Leuchtdioden kompensieren, indem er eine rote und eine blaue LED mit einem Laser kombiniert, der eine grün leuchtende Phosphorschicht anregt. So werden alle drei nötigen Farben erzeugt, aber mit wesentlich mehr Power, als es ein (bezahlbares) LED-Trio liefern könnte. …weiterlesen