• Gut 1,8
  • 14 Tests
  • 366 Meinungen
Gut (2,3)
14 Tests
Sehr gut (1,2)
366 Meinungen
Prozessortyp: AMD Ryzen 5
Taktfrequenz: 3600 MHz
Sockeltyp: Sockel AM4
Prozessor-Kerne: 4
Stromverbrauch: 65W
Mehr Daten zum Produkt

AMD Ryzen 5 2400G im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,00)

    Platz 14 von 16

    Arbeitsgeschwindigkeit (65%): „Passables Arbeitstempo“ (3,4);
    Spieletempo mit separater Grafikkarte (15%): „Flinker Spielepartner“ (2,1);
    Spieletempo mit integriertem Grafikchip (10%): „Lahmer Grafikchip“ (3,6);
    Stromverbrauch (10%): „Sparsam im Betrieb“ (1,7).

    • Erschienen: Mai 2018
    • Details zum Test

    „gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „AMDs Ryzen 5 2400G ist eine sehr respektable CPU, die zu einem wirklich günstigem Preis angeboten wird. Ernsthafte Spieler machen aber einen Bogen um die APU. Für Kinder oder ‚Schnuppergamer‘ mit schmalem Geldbeutel ist der AMD Ryzen 5 2400G aber eine sehr lukrative Wahl.“

  • Note:2,48

    Preis/Leistung: „knapp befriedigend“ (3-)

    Platz 1 von 2

    „Plus: Schnellste integrierte Grafik; Gute Allround-Leistung.
    Minus: Etwas zu teuer.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Dank SMT kann sich der Ryzen 5 bei Multi-Thread-Anwendungen wie Rendering oder Videokodierung deutlich absetzen. ... Bei der Single-Thread-Leistung, die vor allem für Office-Anwendungen entscheidend ist, liegen sie gleichauf. ... AMD liefert obendrein die modernere Plattform ...“

  • „befriedigend“ (2,90)

    Platz 1 von 2

    „... Die nackten Zahlen sind vielversprechend, in der Praxis erfüllen die neuen CPUs die Erwartungen aber nicht. So ist der Ryzen 5 bei Office-Anwendungen deutlich langsamer als Intels Core i5-8400 ... Gut dafür: Die eingebauten Grafikchips ... waren im Test mehr als doppelt so schnell wie der Intel-Bildmacher HD Graphics 630. ...“

  • 8,7 von 10 Punkten

    „Gold-Award“,„Preis-Leistung-Award“,„High-End-Award“

    Platz 2 von 2

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Beim Ryzen 5 2400G gelang es ... nicht, den maximalen Boost-Takt bei voller Last zu erreichen. Dafür gelang der sofortige Sprung auf eine hohe Frequenz, von 1,6 GHz ging es für drei CPU-Kerne direkt auf 3,79 GHz, beim vierten auf 3,82 GHz. Allerdings wurde letzterer schon nach gut einer Sekunde ebenso wie die drei anderen auf 3,77 GHz gebremst ... Warum der Basistakt nicht mehr erreicht wurde, ist nicht ganz klar. Mit 84 °C wurde der Ryzen 5 2400G zwar sehr warm, dürfte jedoch unterhalb einer kritischen Grenze geblieben sein. ...“

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    60,6%

    Preis/Leistung: „gut“

    Stärken: ausgezeichnete Leistung des Grafikprozessors; Rechenleistung wird seiner Klasse gerecht; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Schwächen: überzeugt in Benchmarks nicht ganz. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    85 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Gold-Award“

    Stärken: hohe Gaming-Performance; flotter Vega 11-Grafikprozessor; geringer Stromverbrauch; sinnvolle OC-Software.
    Schwächen: Limitation durch 4 Kerne; geringer L3-Cache von 4MB. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    „Attraktiver Preis“

    2 Produkte im Test

  • ohne Endnote

    „Editors' Choice“

    2 Produkte im Test

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    Stärken: eindrucksvolle Leistung des integrierten Grafikchips; sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Schwächen: nur x8-PCI-Steckplätze; kommt nicht an die Rechenleistung von Intel-CPUs heran. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu AMD YD2400C5FBBOX

  • be Quiet! Straight Power 11 PC Netzteil ATX 550W BN281

    Energieeffizienzklasse 93%, Ausgestattet mit einem nahezu unhörbaren SilentWings3 135mm Lüfter Das be quiet! ,...

  • BE QUIET Straight Power 11 Netzteil, Schwarz

    Highlights: Nahezu unhörbarer Silent Wings 3 135mm LüfterTrichterförmiger Lufteinlass am Netzteilgehäuse erhöht den ,...

  • be quiet! PC-Netzteil »STRAIGHT POWER 11 CM 550W«, schwarz

    PC - Netzteil STRAIGHT POWER 11 CM 550W Das be quiet! Straight Power 11 550W setzt neue Maßstäbe für flüsterleise ,...

  • be quiet! Straight Power 11 550W Netzteile - 550 Watt - 135 mm -

    Stromversorgung (intern) , ATX12V 2. 4 / EPS12V 2. 92, 80 PLUS Gold, Wechselstrom 100 - 240 V, 550 Watt, aktive PFC, ,...

  • BQT BN281 - be quiet! Straight Power 11 550W

    (Art # BQT BN281)

  • be quiet! Straight Power 11 550 Watt ATX (BN281)

    Art # 2006637

  • be quiet! STRAIGHT POWER 11 (550W)

    (Art # 7478584)

  • be quiet! Straight Power 11 550W - Stromversorgung (intern) -
  • be quiet! STRAIGHT POWER11 CM 550W ATX24 schwarz,
  • be quiet! Straight Power 11 Netzteil, 80 PLUS Gold, modular - 550 Watt

    (Art # NEBE - 175)

  • AMD RyzenTM 5 2400G mit RadeonTM VegaTM Grafikkarte

    Energieeffizienzklasse 0, Basistaktrate: 3. 6 GHz; max. Taktrate: 3. 9 GHz Anzahl der CPU - Kerne: 4; ,...

Kundenmeinungen (366) zu AMD Ryzen 5 2400G

4,8 Sterne

366 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
304 (83%)
4 Sterne
36 (10%)
3 Sterne
11 (3%)
2 Sterne
4 (1%)
1 Stern
11 (3%)

4,7 Sterne

362 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

4 Meinungen bei Media Markt lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AMD Ryzen 5 2400G

Prozessortyp AMD Ryzen 5
Taktfrequenz 3600 MHz
Sockeltyp Sockel AM4
Plattform PC
Prozessor-Kerne 4
Integrierter Grafikchip vorhanden
Features AMD SenseMI Technologie, AMD Ryzen Master Dienstprogramm, Enmotus FuzeDrive für AMD Ryzen Radeon Software
Cache L3: 4MB, L2: 2MB
Stromverbrauch 65W
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: YD2400C5FBBOX, YD2400C5M4MFB

Weiterführende Informationen zum Thema AMD YD2400C5M4MFB können Sie direkt beim Hersteller unter amd.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Unerfüllte Erwartungen

Computer Bild 5/2018 - Nach und nach bedient AMD mit seinen Ryzen-Prozessoren immer mehr Marktsegmente: Erst kamen starke PC-CPUs, dann folgten Mittelklasse-Modelle, und kürzlich debütierten auch Antriebseinheiten für Notebooks (Test in Ausgabe 4/2018). Doch damit ist die Serie noch längst nicht vollzählig - schließlich fehlen noch CPUs für Desktop-PCs, die einen Chip für die Bildwiedergabe haben. Und die sind sehr gefragt. …weiterlesen