• Gut 2,4
  • 6 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,4)
6 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Prozessortyp: AMD Ryzen 3
Taktfrequenz: 3600 MHz
Sockeltyp: Sockel AM4
Prozessor-Kerne: 4
Mehr Daten zum Produkt

AMD Ryzen 3 3100 im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 05.09.20 verfügbar

    2 Produkte im Test

    Pro: ordentliche Gaming-Performance; fairer Preis.
    Contra: mit 4 Prozessorkernen nicht für aufwändige Spiele geeignet; hohe Leistungsaufnahme. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „befriedigend“ (3,20)

    Platz 4 von 4

    Pro: solide Geschwindigkeit im Office-Einsatz; sehr gute Gaming-Performance.
    Contra: etwas träge bei komplexen Berechnungen und Medienbearbeitung; kein integrierter Grafikchip; etwas hoher Stromverbrauch im Leerlauf. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Note:2,5

    Preis/Leistung: „knapp sehr gut“ (1-)

    2 Produkte im Test

    „Das Preis-Leistungs-Verhältnis dieser CPU ist ungeschlagen. Die Leistung reicht für einfache Spiele oder einen sehr flotten Büro-PC. Der Nachteil ist, wie beim 3300X, in der Kernanzahl zu finden, der 3100 ist aber sparsamer.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „... übertrumpfen ... nicht nur die älteren Quad-Cores der Ryzen-1000-Serie sowie die Kombiprozessoren Ryzen 3000G, sondern kommen auch den Sechskern-Prozessoren gefährlich nahe. Der Ryzen 3 31000 liegt in der Multithreading-Wertung auf dem Niveau des 50 Euro teureren Intel Core i5-9400F. ...“

  • ohne Endnote

    „Preis-Leistung“

    2 Produkte im Test

    „Positiv: alle Vorzüge der Zen-2-Architektur; hohe Spieleleistung; gute Effizienz; gutes Übertaktungs-Potential.
    Negativ: für professionelle Anwendungen weniger empfehlenswert.“

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    „Great Value“

    Pro: ausgezeichnete Performance; erschwinglicher Preis; niedriger Stromverbrauch.
    Contra: nicht so schnell wie der 3300X; für High-End-Grafikkarten reicht die Leistung vielleicht nicht ganz aus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu AMD Ryzen 3 3100

  • AMD Ryzen 3 3100, Basistaktrate: 3,68GHz, Max.

    Basistaktrate: 3, 6GHz / Max. Leistungstaktrate: bis zu 3, 9GHz Anzahl der CPU - Kerne: 4 Sockel: AM4 Max. ,...

  • AMD Prozessor »Ryzen(TM) 3 3100«

    Prozessor Ryzen (TM) 3 3100 Der AMD® Ryzen (TM) 3 3100 Prozessor ist eine 4 - Kern - CPU für den Sockel AM4 mit 3, ,...

  • AMD Ryzen 3 3100 Prozessor

    100 - 100000284BOX RYZEN 3 3100

  • AMD Ryzen 3 3100 Prozessor

    100 - 100000284BOX RYZEN 3 3100

  • AMD Ryzen 3 3100 Wraith Stealth CPU - 4 Kerne 3.6 GHz - AM4 - Boxed (PIB -

    Ryzen 3 3100 Wraith Stealth CPU - 4 Kerne 3. 6 GHz - AM4 - Boxed (PIB - mit Khler)

  • AMD R3-3100 - AMD AM4 Ryzen 3 3100, 4x 3.60GHz, boxed

    Do more. And do it faster. Unverzichtbare Leistung für aktuelle Top - Software! Spezifikationen Anzahl der CPU - Kerne: ,...

  • AMD Ryzen 3 3100, 4x 3.60GHz, boxed

    Kerne: 4 / Threads: 8 / Basistakt: 3. 60GHz / Turbotakt: 3. 90GHz / PCIe - Lanes: 24x (PCIe 4. 0)

  • AMD Ryzen 3 3100 - 3.6 GHz - 4 Kerne - 8 Threads 16 MB Cache-Speicher -
  • AMD Ryzen 3 3100 3,6 GHz (Matisse) Sockel AM4 - boxed mit Wraith Stealth Kühler

    (Art # HPAM - 191)

  • AMD Ryzen 3 3100 4x 3,60 GHz BOX Wraith Stealth (100-100000284BOX)

    Art # 2044268

Einschätzung unserer Autoren

Ryzen 3 3100

Güns­tig und trotz­dem bären­stark

Stärken

  1. exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. gute Gaming-Performance
  3. hoher Kerntakt und Multithreading
  4. gut übertaktbar

Schwächen

  1. maue Performance bei professionellen Anwendungen

Die Ryzen-3-Reihe richtet sich an preisbewusste Käufer und war bislang direkter Konkurrent der Core-i3-Reihe von Intel. Mit der 3000er-Generation und dem Ryzen 3 3100 greift AMD nun Intels Core i5 an. Für nur knapp über 100 Euro bietet der Vierkerner ein überraschend starkes Leistungsniveau. In Benchmarks erreicht er das Niveau der deutlich teureren Mittelklasse-CPUs von Intel. Verantwortlich dafür ist die Kombination aus vier physischen Kernen, Multithreading und einem hohen Takt je Kern. Vor allem in Games lässt der Prozessor die Muskeln spielen. Abstriche gibt es eigentlich nur bei Profi-Software, zum Beispiel für den Videoschnitt oder 3D-Rendering. Diese Programme profitieren einfach stärker von einer Vielzahl an Threads, von denen der Ryzen 3 aber nur 8 bietet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AMD Ryzen 3 3100

Prozessortyp AMD Ryzen 3
Taktfrequenz 3600 MHz
Sockeltyp Sockel AM4
Plattform PC
Prozessor-Kerne 4
Integrierter Grafikchip fehlt
Features ECC-Unterstützung, Turbo Core 3.0, Precision Boost 2, Precision Boost Overdrive (PBO), Auto Overclocking (AOC), SMT, VT-Vi, X86-64, AMD-V, AVX, AVX2, AES (2x FMA), NX-Bit, EVP, PCIe 4.0 (nur X570), Multiplikator frei wählbar
Cache L1-Cache: 256KB, L2-Cache: 2MB, L3-Cache: 16MB

Weitere Tests & Produktwissen

A-Team: Llano im Test

PC Games Hardware 8/2011 - Nun folgen weitere APUs auf Basis des "Llano"-Desigs: Die A-Serie für die mobile "Sabine"-Plattform und den Desktop-Unterbau, Codename "Lynx", erschien offiziell Mitte respektive Juni. Wenn Sie diesen Artikel lesen, dürfen erste "Llano"-Produkte im Handel erhältlich sein. AMD verbindet in diesen APUs eine leicht verbesserte Version der aktuellen Athlon-II-Kerne mit einer integrierten Grafikeinheit, die zumindest in den Desktop-Chips fast das Niveau einer dedizierten Radeon HD 5570 erreicht. …weiterlesen

Krieg der Kerne

Computer Bild Spiele 11/2008 - Obwohl sie im Kampf die Oberklasse-Grafikkarte „Nvidia Geforce GTX280“ zur Seite hatten, schlug sich kein Prozessor sehr gut. In Führung ging wiederum der Core 2 Extreme QX9770 mit durchschnittlich 48 Bildern pro Sekunde – ein „guter“ Wert. Der „Core 2 Duo E7200“, ebenfalls von Intel, schafft knapp 35 Bilder pro Sekunde – „befriedigend“. Welcher Prozessor ist der richtige? Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung Die neun wichtigsten Fragen zu Prozessoren 1. Wofür brauche ich einen Prozessor? …weiterlesen

Was Multitasking bringt

PC Games Hardware 6/2013 - Aber auch dann bleiben die Fps in einem spielbaren Bereich. Anders sieht die Situation beim Intel-Prozessor aus: Dieser startet aufgrund seiner hohen Pro-Kern-Leistung weit über den AMD-Prozessoren, legt aber im Verlauf der Laststeigerung einen Performance-Einbruch hin, den man am besten als freien Fall beschreiben könnte. Bereits bei leichter Hintergrundlast in Form eines Downloads mit gleichzeitiger Bilderkodierung liegt der Intel nur noch auf dem Niveau der AMD-Prozessoren. …weiterlesen