A4-5300 Produktbild

Ø Befriedigend (3,1)

Tests (3)

Ø Teilnote 3,1

(4)

o.ohne Note

Produktdaten:
Prozessortyp: AMD Llano A4
Taktfrequenz: 3400 MHz
Sockeltyp: Sockel FM2
Prozessor-Kerne: 2
Mehr Daten zum Produkt

AMD A4-5300 im Test der Fachmagazine

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Produkt: Platz 9 von 10
    • Seiten: 8

    Note:2,89

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Extrem günstiger Preis.
    Minus: Schwach in Spielen, sehr schwach in Anwendungen.“  Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 05/2013
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Produkt: Platz 5 von 5
    • Seiten: 5

    Note:3,31

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Grafikeinheit, viele Features.
    Minus: Kein freier Multiplikator; Prozessorgeschwindigkeit.“  Mehr Details

zu AMD A4-5300

  • HP 82E

    (Art # 2381641)

  • HP - AJ763B - HP Emulex 81E PCI-E 8Gb Fibre Channel Dual-Port Host Bus Adapter

    HP - AJ763B - HP Emulex 81E PCI - E 8Gb Fibre Channel Dual - Port Host Bus Adapter

Kundenmeinungen (4) zu AMD A4-5300

4 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

A4-5300

Die kleinste Trinity-APU

Seit der Einführung der Radeon-Grafikchips unmittelbar neben dem Prozessorkern heißen die CPUs jetzt bei AMD nur noch APUs. Während bei Intel die HD-Grafikeinheiten eher als Beiwerk für den Videobereich anzusehen sind, kann mit den Radeons ganz anders aufgetrumpft werden. So sind im untersten Segment Apus zu finden, mit denen man sogar ein Spielchen am PC wagen kann – mit Einschränkungen natürlich. Das ist allerdings schon viel angesichts der niedrigen Anschaffungskosten mit rund 40 EUR bei amazon inklusive Kühler.

Technisches

Die kleinste Trinity-Version in Form eines A4-5300 eignet sich hervorragend für die Bestückung eines kleinen HTPCs für das Wohnzimmer, einen Mini-PC auf dem Schreibtisch oder gar für einen NAS-Server im Eigenbau. Dafür spricht der niedrige Stromverbrauch mit einer TDP (Thermal Design Power) von 65 Watt, die auch extrem leise und flache CPU-Kühler ermöglicht. Selbst beim Arbeitsspeicher muss man keine Einbußen hinnehmen, da der Speichercontroller mit DDR3-Modulen mit 1.600 MHz umgehen kann. Das einzelne Trinity-Modul besitzt zwei Recheneinheiten, die nahezu unabhängig voneinander als zwei separate Kerne angesehen werden können. Lediglich beim L2-Cache muss man mit 1 MByte starke Einschränkungen hinnehmen. Die beiden Kerne sind ´mit einer Taktfrequenz von 3,4 GHz eingestellt, die sich auf 3,7 GHz im Turbo steigern können.

Grafikperformance

Die A4-5300 APU ist mit dem kleinsten AMD Radeon-Chip in Form eines HD 7480D bestückt. Dieser arbeitet mit einem Takt von 723 MHz und kann dabei auf 128 Shader-Einheiten zugreifen. Wie diese technischen Daten in der Spielewelt aussehen, wurde im Testlabor bei PCGH überprüft. Verzichtet man auf AF und AA bei den Grafikeinstellungen eines Spiels und senkt die Auflösung auf 1.280 x 720 Bildpunkte, erreicht man überraschende Werte. Die folgenden Angaben sind in FPS (Bilder pro Sekunde) gemacht: Battlefield 3 mit 27,3 und Dirt 3 mit 38,1 und der Rollenspielklassiker TES5 Skyrim mit gut spielbaren 34,6

Kaufempfehlung

Mit dem A4-5300 bekommt man für einen sehr geringen finanziellen Einsatz relativ viel geboten, das bei Konkurrenten Intel nur mit dem Zukauf einer Grafikkarte erreicht werden kann. Deshalb kann man den kleinsten AMD-Trinity jedem PC-Einsteiger empfehlen, der auch ein Spielchen im Browser wagen möchte.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AMD A4-5300

Prozessortyp AMD Llano A4
Taktfrequenz 3400 MHz
Sockeltyp Sockel FM2
Plattform PC
Prozessor-Kerne 2
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: AD5300OKA23HJ

Weiterführende Informationen zum Thema AMD A4-5300 können Sie direkt beim Hersteller unter amd.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spaß unter 100 Euro?

PC Games Hardware 4/2013 - Die 90 Euro teure APU bietet zudem eine Radeon HD 7560D, die zweitschnellste inte grierte Grafikeinheit am Markt. Darunter rangieren der A6-5400K (60 Euro) und der A4-5300 (40 Euro), beide müssen sich mit einem Modul begnügen. Obendrein hat AMD den L2-Cache dieser Recheneinheit halbiert, womit dem kompletten Chip nur ein statt zwei MiByte Zwischenpuffer zur Verfügung stehen. Die Taktraten liegen bei 3,4 bis 3,8 GHz - zumindest für die CPU. …weiterlesen