Gut (2,1)
9 Tests
Sehr gut (1,3)
23.560 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
LAN / Ether­net: Nein
Blue­tooth: Ja
Akku­be­trieb: Nein
Mul­ti­room: Ja
Sprachas­sis­tent: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Amazon Echo Dot (4. Generation) mit Uhr im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Sieger Preis/Leistung“

    3 Produkte im Test

    „... der wesentliche Unterschied zur dritten Modellgeneration ist die veränderte äußere Form. ... Wie bereits aus dem Vorgänger holt Amazon klanglich praktisch alles aus dem Smartspeaker heraus, was angesichts des ultrakompakten Formfaktors möglich scheint. Dennoch mangelt es ihm vor allem im niedrigen Frequenzbereich an Pegelreserven. Im Stereobetrieb ... produziert er jedoch eine erstaunliche Raumfülle. ...“

  • „gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Sieger Preis/Leistung“

    3 Produkte im Test

    „Der kleine Bruder des Echo ist etwas schlechter ausgestattet als jener und hat leichte Schwächen im Sound. Dafür ist das Gerät um 30 Euro günstiger.“

  • „befriedigend“

    3 Produkte im Test

    Tonqualität: „ausreichend“;
    Praxis und Bedienung: „sehr gut“;
    Material & Verarbeitung: „gut“;
    Ausstattung: „befriedigend“.

  • „gut“ (390 von 500 Punkten)

    „Preistipp“

    3 Produkte im Test

    „Plus: sehr gute Verarbeitung; angesichts der Kompaktheit ordentliche Soundqualität; bidirektionale Bluetooth-Schnittstelle und Audioausgang; kombinierbar mit Echo Sub; sehr günstiger Preis (Variante ohne Uhr: 60 Euro); Stereoverbund möglich.
    Minus: Schwächen im unteren Frequenzbereich; Multirooming nur mit Echo-Geräten.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: guter Klang und starke Bässe (für die Größe); abschaltbarer Sprachassistent; tolles Display.
    Contra: sehr großes Netzteil; nicht pegelfest..  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: vielseitig aufstellbar; kleine Abmessungen; gut lesbare Uhranzeige; guter Klang (bis 2/3 der Maximallautstärke).
    Contra: Klangqualitätsverluste bei hohem Pegel; Platzierung des Lichtrings; Größe des Netzteils; kein Gewinde für Ständer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Stärken: kann laut sein; leichte Handhabung; zuverlässige Sprachsteuerung; Erweiterungen möglich; schickes Design; gut lesbare Uhrzeitanzeige; Mikrofon kann abschaltet werden.
    Schwächen: Bässe fehlen fast vollständig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Plus: sehr gutes Erscheinungsbild; gute Verarbeitung; akzeptable Soundabgabe; simple Handhabung; greift auf alle Alexa-Funktionen zu; LED-Uhr wird klar angezeigt (bei Echo Dot 4 mit integrierter Uhr); integrierte Schlummerfunktion bei beiden Echo-Dot-Versionen; Display-Lichtstärke (LED-Uhr) passt sich von selbst dem Raum an.
    Minus: nur kleine Abweichungen zum Vorgängermodell; Klang wird nur frontal gut abgegeben; ohne ZigBee Hub. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: Handliches LCD-Display; hübsches Design; klarerer Klang als beim Vorgängermodell.
    Contra: Audioqualität nicht gut für Musikliebhaber. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Amazon Echo Dot (4. Generation) mit Uhr

  • Amazon Echo Dot (4. Gen.) mit Uhr
  • Der neue Echo Dot (4. Generation) | Smarter Lautsprecher mit Uhr und Alexa |
  • AMAZON Echo Dot (4. Generation), mit Uhr, Alexa, Smart Speaker, Weiss
  • AMAZON Echo Dot (4. Generation), mit Uhr, Alexa, Smart Speaker, Weiss
  • Amazon Echo Dot (4. Generation) mit Uhr weiß
  • Amazon Echo Dot (4th Generation)
  • Amazon Echo Dot (4. Generation) | Smarter Lautsprecher mit Uhr und Alexa |
  • Amazon Echo Dot (4. Gen.) mit Uhr (Amazon Alexa), Smart Speaker, Weiss
  • ECHO DOT 4 C GR - Lautsprecher, Sprachsteuerung, Echo Dot 4. Generation, mit Uhr
  • Amazon Echo Dot (4th Generation) - Smart-Lautsprecher - Bluetooth, Wi-Fi - App-

Kundenmeinungen (23.560) zu Amazon Echo Dot (4. Generation) mit Uhr

4,7 Sterne

23.560 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
18612 (79%)
4 Sterne
3534 (15%)
3 Sterne
942 (4%)
2 Sterne
236 (1%)
1 Stern
236 (1%)

4,7 Sterne

23.560 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Echo Dot (4. Generation) mit Uhr

Viel­sei­tig mit Mini-​Dis­play

Stärken
  1. zahlreiche Funktionen
  2. gelungene Sprachsteuerung
  3. gut sichtbare Uhr
  4. relativ günstig
Schwächen
  1. weitere Abos verursachen Kosten

Der Echo Dot wird auch in der vierten Generation nicht zur Stereoanlage. Aber immerhin strahlt der Klang jetzt nach vorn in den Raum ab, was wesentlich effektiv erscheint, also den Ton nach oben an die Decke zu senden. Dank des zusätzlichen Audio-Anschlusses kann etwa im Wohnzimmer zudem eine große Anlage per Klinke verbunden werden. Die Sprachsteuerung erlaubt den Zugriff auf diverse Angebote und vor allem die Steuerung anderer smarter Geräte im Heimnetzwerk. Die eingebaute Uhr ist nicht nur für die Küche sinnvoll, da sie hier und überall anders auch als Stoppuhr oder Timer eingesetzt werden kann. Der vergleichsweise niedrige Preis ergibt sich auch dadurch, dass erst mit weiteren Abos, die Zugang zur Wunschmusik und anderem erlauben, der kleine Echo Dot umfassend genutzt werden kann.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: WLAN-Lautsprecher

Datenblatt zu Amazon Echo Dot (4. Generation) mit Uhr

Technik
System Mono-System
Anschlüsse
AUX-Eingang fehlt
Kopfhörer fehlt
USB fehlt
LAN / Ethernet fehlt
Digitaler Audio-Eingang fehlt
Streaming-Standards
Bluetooth vorhanden
aptX fehlt
aptX HD fehlt
AirPlay fehlt
AirPlay 2 fehlt
DLNA fehlt
MusicCast fehlt
AllPlay fehlt
Play-Fi fehlt
FlareConnect fehlt
Sonos fehlt
Chromecast integriert fehlt
Extras
Akkubetrieb fehlt
USB-Wiedergabe fehlt
WLAN-Dualband vorhanden
Multiroom vorhanden
Sprachassistent vorhanden
Kompatibel mit Alexa
Maße & Gewicht
Breite 10 cm
Tiefe 10 cm
Höhe 8,9 cm
Gewicht 0,338 kg
Weitere Produktinformationen: 3,5-mm-Stereoaudioausgang für externe Lautsprecher.

Weitere Tests & Produktwissen

Überall HiFi

stereoplay - Indes ist Bluesound nichts für Apple-User, offeriert jedoch ein audiophiles Netzwerksystem mit hoher Usability zu einem ansprechenden Preis. Die Kleinsten in Teufels Raumfeld-Setup heißen One S: das Miniatur-Streamingsystem, das aber aufgrund seiner klanglichen Eigenschaften nicht zu verachten ist. Wie in den etwas größeren Cubes verbaut der Berliner Boxenhersteller hier ein 2-Wege-Koaxialsystem, angetrieben von einem Class-D-Bi-Amping-Verstärker und ventiliert durch eine Passivmembran. …weiterlesen

Mobile Lautsprecher für draußen

MAC LIFE - Jawbone hat das Gerät mit einem Akku ausgestattet, der bei normaler Wiedergabe-Lautstärke für über zwölf Stunden Musikgenuss sorgt. Libratone Zipp Mobile Lautsprecher gibt's in vielen Größen, Formen und Farben. Und doch hebt sich der Libratone Zipp von der breiten Masse ab. Dafür sorgen zum einen die Bauart in Form einer großen Spaghetti-Aufbewahrungsdose (26 cm hoch, 12 cm Durchmesser, 1,8 kg Gewicht) und zum anderen der Wollbezug in acht Farben. …weiterlesen

Hardware im Kurz-Check

Macwelt - Fidelio AW5000 Es muss nicht immer Airplay sein, denn auch für das Streaming-Format DLNA gibt es Wi-Fi-Lautsprecher wie den AW5000 von Philips. Das schwarze Gehäuse mit dem gebürsteten Aluminium-Look wirkt modern. An Anschlüssen findet man neben Ethernet auch Wi-Fi und einen AUX-In. Ebenso erfreuen die Tasten für Lautstärke und fünf Senderspeicher. Leider hat Philips die Fernbedienung eingespart und setzt auf die Steuerung über die App "AirStudio". …weiterlesen

Boston Acoustics MC200 Air

audiovision - Mit dem MC200 Air von Boston Acoustics für 370 Euro findet sich ein relativ preiswerter AirPlay-Lautsprecher zum praktischen Hörtest in unserem Labor ein. Im Internet ist er bereits für rund 320 Euro sowohl in Schwarz als auch in Weiß zu haben. Wie bei AirPlay-Lautsprechern üblich, gelingt das Einbinden ins drahtlose Netzwerk bei einem modernen Router mit WPS-Unterstützung (Wi-Fi Protected Setup) und PBC (Push Button Configuration) innerhalb von Minuten auf Knopfdruck. …weiterlesen

Drahtlos glücklich?

SFT-Magazin - Leider wird es auch ganz schön teuer, wenn man für jedes Zimmer eine Anlage kauft. Das iW1 von iHome können Sie einfach an der Griffmulde auf der Rückseite packen, aus der Ladeschale heben und mitnehmen. Im Netzbetrieb wird der interne Akku geladen, der bei voller Kapazität je nach Lautstärke zwischen drei und sieben Stunden spielt. Neben Airplay verstärkt das Akku-Dock auch per USB angeschlossene iGeräte, ein entsprechendes Kabel wird mitgeliefert. …weiterlesen

Denon Heos 7

audiovision - Bei kurzen Musikstücken ist das nicht schlimm, bei langen Aufnahmen dagegen schon. Der erhöhte Standby-Verbrauch von knapp sechs Watt, der zu jährlichen Stromkosten in Höhe von rund 15 Euro führt, ist bei Netzwerk-Geräten leider üblich. Alles andere als üblich ist der fantastische Klang, mit dem der Drei-Wege-Lautsprecher aufwartet: Den zaubert er aus einem Mono-Tieftöner, zwei Passivmembranen und je zwei Tiefmittel- und Hochtönern, die von fünf Endstufen versorgt werden. …weiterlesen

Easy listening

Android Magazin - Beim zweiten Testpunkt geht es um die Inbetriebnahme. Vorneweg: Einfacher geht's nicht! Wie bei jedem Testgerät lädt man sich die zugehörige App herunter und folgt den Anweisungen, aber bei Sonos braucht es für die Verbindung mit dem heimischen WLAN-Netz keinen Kabelkontakt. Den Boxen erteilt man per Eingabe des Netzwerkschlüssels in der App Zugriff auf das Netzwerk. Das klingt paradox und nach Henne und Ei, da für die Kommunikation ja schon das WLAN benutzt wird. …weiterlesen