Akoya E6222 Produktbild
Gut (2,2)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 15,6"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Pro­zes­sor-​Modell: Intel Pen­tium B950
Arbeitsspei­cher (RAM): 4 GB
Mehr Daten zum Produkt

Aldi / Medion Akoya E6222 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,24)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    „Kaum zu glauben: Für nur 399 Euro bietet das Medion Akoya E6222 zwei USB-3.0-Buchsen, eine 466-Gigabyte-Festplatte und viele Programme. Es arbeitet flott und leise, Lob verdient auch die Akku-Leistung mit gut vier Stunden Laufzeit. Für alle, die mit einem Notebook nicht spielen wollen, ist das E6222 ein unschlagbares Angebot.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel Plus 10 25,65 cm (10,1 Zoll) Windows 10 Tablet LTE 32 GB weiß NEU OVP

Einschätzung unserer Autoren

Akoya E6222

Nur für Ein­stei­ger

Der Lebensmitteldiscounter Aldi wird ab 15.12.2011 deutschlandweit ein neues Medion-Notebook verkaufen. Das Modell hört auf den Namen Akoya E6222 und eignet sich aufgrund seines etwas schwächlichen Intel Pentium-Prozessors im Grunde nur für Einsteiger.

Konkret kommt ein Pentium B950 zum Einsatz. Die CPU verfügt über zwei physische Kerne, taktet mit 2,1 GHz und bietet lediglich eine begrenzte Leistungsfähigkeit. So können Anwender natürlich ohne Probleme ihre Office-Dokumente bearbeiten und durchs Internet surfen, doch für anstrengende Jobs wie die Komprimierung von Dateien oder das Konvertieren von Videos benötigt die Recheneinheit erfahrungsgemäß viel Zeit. Ansonsten gibt es in Sachen Hardware eine gut bestückte Festplatte (500 GByte) und ordentliche vier GByte RAM, allerdings wird vom Arbeitsspeicher auch die integrierte Intel HD Grafik versorgt.

Das 15,6 Zoll messende Panel löst mit durchschnittlichen 1.366 x 768 Bildpunkten auf und ist zudem nicht entspiegelt. Für den mobilen Außeneinsatz eignet sich das knapp 2,65 Kilogramm schwere Notebook also eher nicht. Stark ist dagegen die Anschlussleiste. So gibt es einen multiplen Kartenleser, eine analoge VGA-Buchse, einen digitalen HDMI-Port zur verlustfreien Bildübertragung an ein externes Display sowie vier USB-Ports. Zwei davon unterstützen dabei den modernen 3.0-Standard. Schnelle Datentransfers – etwa von der Digital- oder Videokamera – sind also möglich. Ins Netz geht es schließlich per WLAN, Bluetooth hingegen wird nicht unterstützt.

Was bleibt als Fazit? Ein Performance-Wunder ist das Medion Akoya E6222 sicher nicht, für den normalen Hausgebrauch sollte das Notebook dennoch ausreichen. Zumal die große Festplatte, die zwei Highspeed-Anschlüsse und nicht zuletzt der faires Preis hervorstechen: Kosten soll das Modell nämlich nur knapp 400 Euro. Alles in allem ein interessantes Angebot für Einsteiger.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Notebooks

Datenblatt zu Aldi / Medion Akoya E6222

Bit (Betriebssystem) 64 Bit
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Spiegelnd
Displayauflösung 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Pentium B950
Prozessor-Kerne 2
Basistakt 2,1 GHz
Grafik
Grafikchipsatz Intel HD Grafik
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 500 GB
Arbeitsspeicher (RAM) 4 GB
Konnektivität
Anschlüsse 2 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, HDMI, VGA, Kopfhörer, Mikrofon
Ausstattung
Betriebssystem Windows 7
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Subwoofer fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 2650 g

Weiterführende Informationen zum Thema Aldi / Medion Akoya E 6222 können Sie direkt beim Hersteller unter aldi-nord.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Spar-Book

Computer Bild - Schönes Weihnachtsgeschenk oder billige Kiste? Der Test zeigt, was das günstige NEUE ALDI-NOTEBOOK taugt. …weiterlesen