Aldi / Medion Akoya E5000 D im Test

(All-in-One-PC)
Akoya E5000 D Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bauart: All-​in-​One
Systemkomponenten: Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Pen­tium J2850
Grafikchipsatz: Intel HD Gra­fik
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Aldi / Medion Akoya E5000 D

    • c't

    • Ausgabe: 16/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: 10-Punkt-Touchscreen.
    Minus: schlechte Audioqualität; sehr schwache 3D-Performance.“  Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 12/2013

    ohne Endnote

     Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Akoya E5000 D

All-in-One-PC für Office und Web

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit präsentiert Medion einen neuen All-in-One-PC. Das Modell mit dem Namen Akoya E5000 D wird ab 12. Dezember 2013 für knapp 600 EUR in den Filialen des Lebensmitteldiscounters Aldi erhältlich sein und richtet sich vor allem an Alltagsuser. Heißt: Der Prozessor erlaubt keine großen Sprünge, reicht für Office und Internet jedoch völlig aus.

Hardware und Display

Konkret wird der PC von einem Intel Pentium J2850 mit vier Kernen angetrieben, der mit einer Taktung von 2,4 GHz arbeitet und in Sachen Performance der Einsteigerklasse zuzuordnen ist. Hinzu kommen auf Hardwareebene vier GByte RAM und eine Festplatte mit üppigen 1.000 GByte Speicherkapazität, zudem ist eine simple Onboard-Grafik verbaut. Simpel bedeutet: Filme laufen ohne Probleme, für Games eignet sich der PC jedoch kaum. Das Display wiederum misst 23,6 Zoll und bietet als Auflösung gute 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD), wobei die Touchoberfläche zur Bedienung per Fingertipp einlädt. Praktisch in diesem Kontext: Vorinstalliert ist MS Windows 8.1.

Anschlüsse, Features und Bautiefe

Der Anschlussbereich wiederum beinhaltet alles, was man benötigt: einen Kartenleser, Buchsen für Kopfhörer und Mikro, vier USB 2.0- und zwei schnelle USB 3-0-Ports, einen HDMI-Eingang zur Anbindung eines Blu-ray-Players sowie einen HDMI-Ausgang zur Bildausgabe an externen Monitor oder einen Fernseher. Den Netzwerkbereich bilden ein LAN-Anschluss, ein WLAN-Modul sowie der Funkstandard Bluetooth 4.0, zudem zählen ein DVD-Brenner mit Dual Layer-Support und natürlich eine Maus und eine Tastatur zur Ausstattung. Letztere werden dabei kabellos angeschlossen. Äußerlich ist der Rechner schließlich – anscheinend inklusive Standfuß – rund elf Zentimeter tief.

Positiv am Medion Akoya E5000D sind alles in allem die gute Auflösung, die große Festplatte, die solide CPU und der gute Anschlussbereich, ein Wermutstropfen bleibt jedoch die Grafiklösung. Angesichts der Konditionen hätte der Hersteller hier durchaus eine Schippe drauflegen können.

Datenblatt zu Aldi / Medion Akoya E5000 D

Geräteklasse
Bauart All-in-One
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten Intel-CPU
Speicher
Arbeitsspeicher 4096 MB
Festplattenkapazität 1000 GB
Prozessor
Prozessormodell Intel Pentium J2850
Prozessor-Kerne 4 Kerne
Prozessorleistung 2,4 GHz
Grafikchipsatz Intel HD Grafik
Ausstattungsmerkmale
  • Touchscreen-Monitor
  • Kartenleser
Optische Laufwerke DVD-Brenner
Displaygröße 23 Zoll

Weitere Tests & Produktwissen