Aiptek PocketCinema V20 4 Tests

Gut (2,1)
4 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Hel­lig­keit 15 ANSI Lumen
  • Licht­quelle LED
  • Mehr Daten zum Produkt

Aiptek PocketCinema V20 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Passt in die Hosentasche, der Akku hält eine Spielfilmlänge, doch die Projektion ist zu düster.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Der PocketCinema V20 bietet unter den vier Kleinstprojektoren im Testfeld noch die gefühlt beste Kombination aus Leuchtkraft und Kontrastumfang, die für eine ambitionierte Präsentation von Fotos dennoch nicht angemessen ist. In einem völlig abgedunkelten Zimmer ist die Betrachtung von Videos oder Bildmaterial ohne allzu hohe Ansprüche durchaus unterhaltsam.“

  • „gut“ (1,6)

    Platz 1 von 2

    „Plus: Konverter-Software mitgeliefert; Ordentlicher Schwarzwert.
    Minus: Verwaschene Farben; Mangelnder Kontrast.“

  • 3,5 von 5 Sternen

    Platz 1 von 2

    „... Im Bildtest erreicht der Pocket Cinema V20 nicht ganz die Qualität des Konkurrenten von 3M. Zwar strahlt er genauso hell, zaubert aber bei Weitem keine so leuchtenden Farben auf die Leinwand. Weil es ihm außerdem an Kontrast mangelt, wirken bewegte Szenen genauso wie Fotos verwaschen und farbarm. Immerhin erreicht er einen besseren Schwarzwert als der Mitbewerber ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Aiptek PocketCinema V20

zu Aiptek Pocket Cinema V20

  • Aiptek Pocket Cinema V20 LED-Projektor (Kontrast 200:1, 15 ANSI Lumen,

Kundenmeinungen (3) zu Aiptek PocketCinema V20

2,7 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (33%)
3 Sterne
1 (33%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (33%)

2,7 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Für SD-​/SDHC-​ und MMC-​Kar­ten

aiptekpocketAiptek bringt den Pocket Cinema V20 und damit einen weiteren Pico Projektor auf den Markt. Der LED-Beamer besitzt einen integrierten Flash-Speicher mit zwei Gigabyte, wobei sich die Kapazität über den Kartenslot für SD, SDHC und MMC problemlos erweitern lässt.

Der Pocket Cinema V20 unterstützt Karten mit bis zu 32 Gigabyte und spielt die gängigen Multimedia-Dateien. Konkret sind das Videos der Formate MPEG1, 2 und 4 (inklusive .dat und .avi), H.246, M-JPEG, MOV, WMV und RMVB. Außerdem kommt das Gerät mit JPEG-Fotos und mit MP3-Musik zurecht. Die Bilder werden in 640 x 480 Pixeln aufgelöst und im 4:3 Format an die Wand geworfen. Die RGB-LEDs bringen es im Batteriebetrieb auf 12 ANSI-Lumen, zur Laufzeit des Lithium-Ionen-Akkus (NP-120, 1700mAh) erfährt man leider nichts. Verbindet man den Beamer über das mitgelieferte Netzteil mit der Steckdose, dann erhöht sich die Helligkeit auf 15 ANSI-Lumen. Das Gerät projiziert auf eine Distanz von minimal 21 bis maximal 200 Zentimetern und erreicht eine Bilddiagonale von 15 bis 165 Zentimetern. Zoom und Fokus werden manuell eingestellt. Für externe Zuspieler hält der Aiptek einen VGA- und einen Cinch-AV-Anschluss bereit, obendrein wurde eine USB-Schnittstelle integriert, über die man den Beamer mit Daten und neuer Energie versorgt. Mit an Bord ist ferner ein Lautsprecher, der mit einer Ausgangsleistung von 0,5 Watt versorgt wird. Bedient wird der Pocket Cinema über Sensortasten am Gehäuse oder über die mitgelieferte Fernbedienung. Im Lieferumfang sind neben Netzteil und Fernbedienung noch ein USB-, ein VGA- und ein AV-Kabel, ein Stativ, eine Tasche und eine Software-CD enthalten. Bei den Abmessungen des rund 130 Gramm schweren Projektors spricht Aiptek von 13 Zentimetern in der Länge, 5,5 Zentimetern in der Breite und 2,3 Zentimetern in der Höhe.

Für spontane Projektionen im abgedunkelten Raum ist der neue Aiptek sicher praktisch. Praktisch finden wir auch, dass der Beamer SDHC-/SD- und MMC-Karten mit bis zu 32 Gigabyte unterstützt. Leider macht der Hersteller keine Angaben zur Akkulaufzeit, hier muss man auf die ersten Test- oder Erfahrungsberichte warten. Übrigens wird der Pocket Cinema V20, der schon im Handel ist und mit einer UVP von 299 Euro zu Buche schlägt, auch auf der CeBIT 2010 zu sehen sein.

von Jens

„Fernsehern, auch den größten, sind klare Grenzen gesetzt. Wer sich daheim wie im Kino fühlen will, greift zum Beamer.“

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Aiptek PocketCinema V20

Bild
Helligkeit 15 ANSI Lumen
Lichtquelle LED

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf