• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 5 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
5 Meinungen
Bodenstaubsauger (Netz): Ja
Beutellos: Ja
Geeignet für Allergiker: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

UltraPerformer AUP 3820RP

Weni­ger Bedien­kom­fort, dafür erschwing­li­cher

Wer noch über einen frei und schmerzlos beweglichen Rücken verfügt und daher auf die ein oder andere Komfortausstattung in Sachen Bedienung verzichten darf, kann Geld sparen. Denn die Version AUP3820RP ist rund ein Drittel weniger teuer als das Flaggschiff der UltraPerformer-Serie von AEG, steht mit diesem jedoch hinsichtlich der Saugkraft auf einem Niveau.

Unterschiedliche Saugkraftregelung

Der Hauptunterschied liegt in der Saugkraftregulierung. Beim AUP3840C erfolgt sie superbequem über eine am Handgriff angebrachte Fernsteuerung. Aus dieser Konstruktion ergeben sich insbesondere dann Vorteile, wenn sich in der Wohnung Hart- und Teppichböden permanent abwechseln und dementsprechend die Saugkraft häufig geändert werden muss – das auf Dauer mühselige Bücken zum Staubsaugergehäuse wird einem erspart. Die 3820er-Version verfügt aber leider auch nicht, quasi als Ersatz dazu, über große Plus-/Minustasten am Gehäuse wie etwa der Ultra Silencer ALLFLOOR, die mit etwas Geschick mit den Füßen und daher ebenfalls bequem im Stehen bedient werden können. Nicht einmal ein Nebenluftregler, die einfachste Variante der Saugstärkeregulierung, ist vorhanden, ein Ausstattungsmerkmal, das die Version Ultra Performer AUP3820B auszeichnet. Kurzum: Soll die Saugkraft verändert werden, bleibt nichts anderes übrig als sich zu bücken – wem es öfter im Rücken zwickt und sticht und trotzdem aufgrund der Verhältnisse der Bodenbeläge in der Wohnung gezwungen ist, die Saugstärke zu regulieren, sollte sich die Anschaffung der „RP“-Version lieber zwei Mal überlegen.

Hohe Saugkraft, kleiner Staubbehälter, leichte Reinigung

Abgesehen jedoch von diesem Verlust an Bedienkomfort schenken sich die drei erwähnten Geräte aus der Modellserie Ultra Performer nichts. Die beutellosen, also mit Cyclonic-Technologie ausgestatteten Staubsauger warten mit einer hohen Saugkraft auf Hart- wie auf Teppichböden auf, wie die bislang zu den Einzelgeräten vorliegenden Kundenbewertungen belegen. Sie bieten sich daher als Allrounder für jede Aufgabe an, wobei man sich allerdings damit abfinden muss, dass der Staubbehälter relativ häufig geleert werden muss – er fasst nämlich nur 1,25 Liter. Doch diese Prozedur soll denkbar einfach sein, da sie zum Beispiel keine chirurgischen Eingriffe wie bei einigen Modellen aus unteren Leistungsklassen erfordert. Der Staubbehälter lässt sich mit einem Handgriff entnehmen, ohne dass der Gehäusekorpus geöffnet werden muss. Ausleeren sollte man ihn allerdings sicherheitshalber direkt über der Mülltonne, da der Behälter ausgekippt werden muss und sich die Angelegenheit daher in den meisten Fällen doch recht staubig gestaltet.

Fazit

Aktuell ist die „RP“-Version für knapp über 190 EUR (Amazon) zu haben, die „B“-Version (AEG Ultra Performer AUP320B) mit ergonomischem Handgriff sowie Nebenluftregler wiederum schlägt mit 199 EUR (Amazon), das Flaggschiff AEG Ultra Performer AUP3840C sogar mit 270 EUR (Amazon) zu Buche – wer sich vom Inhalt seines Geldbeutels leiten lässt, muss zwangsläufig zur RP-Version, sollte aber bedenken, dass sich zusätzliche Komfortmerkmale auf lange Sicht auszahlen und der einmalige Aufpreis deutlich an Schrecken verliert, wenn man sie Summe über mehrere Jahre Lebenszeit des Geräts verteilt.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Kundenmeinungen (5) zu AEG UltraPerformer AUP 3820RP

3,8 Sterne

5 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
1 (20%)
4 Sterne
1 (20%)
3 Sterne
2 (40%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

3,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Nach 3 1/2 Jahren defekt, nach der Garantie, schade

    von Marco Reimers
    • Vorteile: angenehme Handhabung, angenehme Lautstärke
    • Geeignet für: Tierhaare, Hausstaub, Haushalt mit kleinen Kindern, glatte Fußböden, Fellteppiche, Couch, Kurzhaarteppiche, fast alle Bodenbeläge

    Moin Moin,

    wir hatten den AUP 3820RP 3 1/2 Jahre im täglichen Einsatz. 80% Laminat und 20% Teppichläufer. 2 norwegische Waldkatzen und deren Haare waren gar kein Problem, auch die Saugkraft ließ nach über 3 Jahren nicht nach. Nun ist die Garantie abgelaufen und der Staubsauger macht keinen Mux mehr.

    Ich bin handwerklich wirklich sehr versiert und sehe mich völlig ausserstande das Gehäuse zu öffnen (es gibt keine einzige Schraube!). Es gibt auch keine Explosisionszeichnungen im Netz, sehr Schade. Leider ein 279€ Wegwerfprodukt, welches nur 3 1/2 Jahre durchhielt. Der nächste Staubsauger wird auch ein Chinese, aber dann wieder für 60-100€.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu AEG UltraPerformer AUP 3820RP

Staubsauger
Bodenstaubsauger (Netz) vorhanden
Leistungsaufnahme 2100 W
Gewicht 6000 g
Staubsaugen
Beutellos vorhanden
Mit Beutel fehlt
Wasserfilterung fehlt
Staubkapazität 1,25 l
Aktionsradius 12 m
Geeignet für Allergiker vorhanden
HEPA-Filter vorhanden
Düsen
Elektrobürste fehlt
Fugendüse vorhanden
Kombidüse vorhanden
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse vorhanden
Polsterdüse vorhanden
Saugpinsel / -bürste vorhanden
Turbodüse fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

EIO Razzer R-ControlTristar Europe SZ 1912Fakir S 200 electronicVorwerk Kobold VK150 + SP 530AEG Ultra One AUO8815Vorwerk Kobold VT270Sebo Airbelt D2 Eco PlusMiele Electronic 8300Nilfisk Bravo ParquetNilfisk Extreme Eco