Premiere Pro CS6 Produktbild
  • Sehr gut 1,1
  • 2 Tests
  • 5 Meinungen
Sehr gut (1,1)
2 Tests
ohne Note
5 Meinungen
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Win 7
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Adobe Premiere Pro CS6 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Premiere Pro CS6 ermöglicht FCP7-Usern den mit Abstand freundlichsten Übergang in die schnelle 64-Bit- und 50p-Welt. Arbeitsoberflächen und Workflow sind dank der frühen gemeinsamen Herkunft immer noch sehr verwandt. Viel Spaß machen zahlreiche sinnvolle Weiterentwicklungen im Großen wie im Kleinen, die für schnelles, stabiles und geradezu elegantes Editing sorgen. ...“

    • Erschienen: Juli 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    Mit Version 6 überarbeitet und ergänzt Adobe viele kleinere Aspekte von Premiere Pro. Wirklich große Neuheiten gibt es, bis auf die runderneuerte Plugin-Struktur für Videohardware, keine. Deutlich optimiert wurde allerdings bei der Berechnungsgeschwindigkeit der Ausgabe im Format AVCHD-50p. Alles in allem ist auch Premiere Pro CS6 eine Empfehlung wert und erhielt somit von der Zeitschrift Videoaktiv das Prädikat „Kauftipp“. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Adobe Premiere Pro CS 6

  • Premiere Pro CS6 Vollversion, englisch für MacOS, SKU: 65171990

Kundenmeinungen (5) zu Adobe Premiere Pro CS6

4,0 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (40%)
4 Sterne
2 (40%)
3 Sterne
2 (40%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Adobe Premiere Pro CS6

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem Win 7
Freeware fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 65171990

Weitere Tests & Produktwissen

Wechselstimmung

videofilmen 3/2013 - Auch von dieser Warte aus spricht einiges für Premiere Pro CS6. Adobe führt auf einem speziellen Web-TV-Kanal kostenlos und in deutscher Sprache an die hauseigenen Programme heran, vom Einsteigerkurs bis zur Vermittlung komplexer Bearbeitungsabläufe. …weiterlesen

Schnitt-Suite

VIDEOAKTIV 5/2012 (August/September) - Eine Präsentation des aktuellen Projektstatus am Laptop oder gar die Weiterbearbeitung an einem System mit anderer Ausstattung war nur sehr eingeschränkt möglich. Das alles hat sich jetzt geändert, denn in Premiere Pro CS6 übernimmt Adobe die komplette Hintergrundarbeit für die Video hardware. Das Programm gibt dann lediglich einen unkomprimierten Datenstrom an die Grafikkarte weiter - fertig. …weiterlesen

Schnitt-Quartett

videofilmen 4/2010 - Viele Hilfsfunktionen und kleine Lernvideos sorgen dafür, dass die Anwendung auch für weniger Versierte nutzbar bleibt. Was fehlt, ist die Unterstützung moderner Rendertechnologien. Pinnacle Studio kann ein Schnittprojekt in drei Ansichten darstellen: als Storyboard, Timeline oder als Szenenliste. Als Schnittmethode kennt das Programm lediglich den einfachen Einfüge-Schnitt. Wird ein Clip zur Timeline hinzugefügt, verschieben sich die dahinterliegenden Objekte in der gleichen Spur. …weiterlesen

Abo oder Kauf?

VIDEOAKTIV 1/2016 - Eine lästige Aktion, wenn man mit verschiedenen Projektvorlagen arbeitet. Adobe kann man beim Thema Cloud vorhalten, dass Anwender, die in erster Linie an der Videobearbeitung interessiert sind, vergleichsweise wenig mit Programmen wie Indesign und Illustrator anfangen und die immerhin knapp 60 Euro teure Komplettsuite nicht benötigen. Bleibt als Alternative das Einzelprodukt Premiere Pro für knappe 24 Euro inklusive 20 Gigabyte Cloudspeicher und die kostenfreien Schriften aus dem Typekit. …weiterlesen

Neue Software im Test

PC-WELT 10/2011 - Nur Beenden und erneuter Start führen zurück. Erfahrene Hobbyfilmer wählen im Startmenü „Videoprojekt erstellen“. In diesem Modus bietet die Software Spezialeffekte wie Kamerafahrten, Zooms, animierte Texte, Foto-Filter und Werkzeuge zur Bildbearbeitung. Fazit: Video Explosion HD Ul- timate bietet eine Fülle von Effekten und Vorlagen für alle möglichen Anlässe. Mager sind die lediglich zwei Video- und zwei Audiospuren. …weiterlesen

Mehr Spaß mit iTunes 8

iPod & more 1/2009 - Hörbücher richtig kategorisieren Neu in iTunes 8 ist eine Funktion, die lang Zeit in Apples Multimedia-Programme vermisst wurde. So können nun Hörbücher automatisch in die dafür vorgesehene Kategorie in iTunes einsortiert werden. Dies war vorher ein Problem: iTunes erkannte Hörbücher, zum Beispiel im MP3-Format, nicht als solche und führte diese wie ein ganz gewöhnliche Musiktitel in der Bibliothek auf. …weiterlesen

Wo geht's hier lang?

VIDEOAKTIV 5/2007 - Außerdem warnt die passagenweise sehr wirre Bedienungsanleitung: „Dieses Menü wird nur auf Top-Menüfähigen AVCHD-Playern angezeigt.” Der neue, überarbeitete Panasonic-Player BD-DMP 10 A zeigte das Menü nicht. Sony Picture Motion Browser & Co. Sony packt zu seinen AVCHD-Camcordern unterschiedliche Software-Versionen des „Picture Motion Browser”: eine für die Festplatten- und eine für die Disk-Modelle. …weiterlesen

Online mit Elements 12

DigitalPHOTO Photoshop 1/2014 - Im jährlichen Update der Einsteiger-Software von Adobe finden sich die Neuheiten vornehmlich in Details. Das Hauptaugenmerk wurde dieses Mal auf die Anbindung an mobile Endgeräte und natürlich den damit verbundenen Adobe-Cloud-Service ‚Revel‘ gelegt. Lohnt sich das Upgrade? Wir machen den Test.Testumfeld:Im Fokus des Testberichts standen ein Bildbearbeitungsprogramm, das für „gut“ befunden wurde, sowie ein Videobearbeitungsprogramm, das die Endnote „sehr gut“ erhielt. Die Testkriterien der Bildbearbeitung waren Bildorganisation, Bildkorrektur, Bildmontage und bei der Videobearbeitung Videoorganisation, Videoschnitt und Exportmöglichkeiten. …weiterlesen