ohne Note
2 Tests
ohne Note
5 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Sport­art: Rad­sport
Typ: Wind­ja­cke
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Eigen­schaf­ten: Packa­way, Wind­dicht
Mate­rial: Poly­es­ter
Mehr Daten zum Produkt

Adidas Terrex Agravic Windweave Jacke im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    22 Produkte im Test

    „... Die Platzierung der luftigen und dichten Schichten überzeugt und macht Sinn. Insgesamt macht die Jacke einen relativ robusten und schützenden Eindruck. Dies geht ein wenig auf Kosten des Gewichts und des Packmaßes, die für eine Windjacke vergleichsweise hoch sind. Wer aber eine stabile Windjacke mit lässigem Schnitt, Brusttasche und verstellbarer Kapuze sucht, macht mit der Adidas Windweave alles richtig.“

    • Erschienen: Dezember 2018
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „In der Praxis funktioniert das auch sehr gut und wir waren überrascht, wie sehr die Jacke zwischen unterschiedlichen Temperaturen ausgleicht. Die Agravic Windweave ist keine Regenjacke und nicht wasserdicht, aber für eine klassische Windjacke bis zu einem hohen Grad als Wetterschutz einsetzbar. Schnitt und Style, Konstruktion und Passform der Kapuze sind perfekt.“


    Info: Dieses Produkt wurde von TRAIL in Ausgabe 4/2019 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Testalarm zu Adidas Terrex Agravic Windweave Jacke

zu Adidas Terrex Agravic Windweave Jacke

  • adidas Terrex Agr Windwave Damen Laufjacke-Grau-XS
  • adidas Damen Windschutz W Agr windweave, Gritre/Blanco, XS, DS8844
  • adidas Terrex Agravic Windweave Jacket W Grey Three - White Damen XS

Kundenmeinungen (5) zu Adidas Terrex Agravic Windweave Jacke

4,7 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

4,7 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Terrex Agravic Windweave Jacke

Prak­ti­sche Schicht für Berg­wan­de­rer

Stärken
  1. extrem leicht
  2. wind- und wasserabweisend
  3. atmungsaktiv
Schwächen
  1. kleine Schwächen in der Verarbeitung

Als BergläuferIn wissen Sie, wie schnell sich auch im Sommer das Wetter ändern kann. Gut, wenn dann eine leichte Jacke im Gepäck ist. Das Modell von Adidas ist wind- und wasserabweisend dank einem Finish aus DWR. Die Jacke hat eine Kapuze und ist atmungsaktiv ausgerüstet. Tester betonen, dass wasserabweisend nicht gleich wasserdicht bedeutet - die "Windweave" ersetzt keine Regenjacke. Wird sie aber einmal nass, trocknet sie schnell. Ihr extrem geringes Gewicht und sehr schmale Packmaße sind praktisch. In einem Test weisen die Experten darauf hin, dass das Material vermutlich nicht sehr strapazierfähig ist. Für den normalen Einsatz ist das Modell aber ein guter Begleiter.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Funktionsjacken

Datenblatt zu Adidas Terrex Agravic Windweave Jacke

Sportart Radsport
Typ Windjacke
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Eigenschaften
  • Winddicht
  • Packaway
Material Polyester

Weiterführende Informationen zum Thema Adidas Terrex Agravic Windweave Jacke können Sie direkt beim Hersteller unter adidas.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

200 Euro gut angelegt?!

ALPIN - Die einen schwören drauf. "Soft shells sind das Beste, was es gibt. Ich ziehe sie morgens an und erst gut geschnitten sein und einen hohen Tra gekomfort aufweisen. Da stolpert man dann schnell über die erste grundlegende Frage: Müssen Soft shells winddicht sein? Unser Sortiment an Testjacken gibt darauf eine klare Antwort: Nein! …weiterlesen

Praxistest: Wanderstiefel und Softshelljacken

Wandermagazin - Material: Im Gegensatz zu Hardshells sind Softshells aus weichem, meist sehr anschmiegsamem Kunstfasermaterial hergestellt. Dadurch sind sie deutlich raschelärmer und leiser als die wasserdichten Membranjacken. Außerdem bieten sie dank hohem Stretchanteil schier grenzenlose Bewegungsfreiheit. Einige Jacken sind mit einer winddichten Membran ausgestattet, andere Modelle erreichen die hohe Windresistenz durch spezielle Webtechniken. …weiterlesen

Übersicht im Jackenwald

Wanderlust - Deshalb sollte die Jacke am besten nach jeder Tour gewaschen werden. Dazu möglichst ein rückstandsfreies Waschmittel benutzen und auf den Weichspüler verzichten. Immer kalt waschen, da Hitze der Jacke schaden kann. Nach dem Waschgang getrost ein zweites Mal spülen, damit etwaige Reste von Waschmitteln entfernt werden. Daunenjacken sollte man möglichst allein waschen. Tipp: Bei der Wäsche einen Waschball hinzugeben. Dieser verhindert, dass die Federn der Daunen beim Waschen verklumpen. …weiterlesen

Fliegengewichte

ALPIN - Wahrscheinlich liegt der Fehler bei der Umrechnung von (amerikanischen) Unzen in europäische Gramm. In der Summe eine tolle Jacke. Die Lim Barrier ist nochmal eine Stufe spartanischer als die Ignite von Berghaus. Kurzer RV (also eine Schlupfjacke), nur eine Brusttasche (die gleichzeitig der Packsack ist), fertig. Aber mehr braucht es auch nicht. Das Ergebnis ist die leichteste Jacke im Test und ein Bekleidungsstück, das man jederzeit dabei haben kann. …weiterlesen

Praxistest: Hardschells und Halbschuhe

Wandermagazin - Was das Material betrifft, ist alles denkbar: Leder, Synthetik oder die Mischung aus beidem. Je nach Vorlieben und Wanderrevier kann es sinnvoll sein, auch bei Halbschuhen auf eine wasserdichte und atmungsaktive Membran zu achten. 2. Sohle: Wie bei Stiefeln ist der Grip der Sohlen essenziell. Auch auf nassen Untergründen müssen die Sohlen guten Halt bieten. Ein entsprechendes Profil ist dafür die Grundvoraussetzung. …weiterlesen