Gut (1,6)
1 Test
ohne Note
23 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: WUXGA (1920x1200)
Hel­lig­keit: 4000 ANSI Lumen
Licht­quelle: Lampe
Tech­no­lo­gie: DLP
Fea­tu­res: MHL-​Unter­stüt­zung, Key­stone-​Kor­rek­tur, Laut­spre­cher, 3D-​ready
Schnitt­stel­len: RS-​232C, Audio-​Aus­gang, Com­po­site-​Video-​Ein­gang, HDMI-​Ein­gang, VGA-​Aus­gang, VGA-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Acer P1655 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (84 von 100 Punkten) Note: 2

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Preistipp“

    5 Produkte im Test

    „Leuchtstärkster Business-Projektor im Test; trotzdem sehr preisgünstig.“

zu Acer P1655

  • ACER P1655 Projektor (WUXGA, 1920x1200, 10.000:1 Kontrast, 4000 ANSI Lumen,
  • Acer »P1655« Beamer (4000 lm, 10000:1, 1920 x 1200 px)
  • ACER P1655 Beamer - WUXGA, 4.000 Lumen, DLP, 10.000:1 Kontrast, 1.2x Zoom,
  • Acer P1655
  • Acer Projektoren Beamer ACER P1655 4000 Lumen DLP WUXGA 1xHDMI+2xDS -
  • Acer P1655 (WUXGA, 4000lm, UHP, 32dB)
  • Acer Beamer ACER P1655 4000 Lumen DLP WUXGA 1xHDMI+2xDSub white Digital-
  • Acer P1655 - DLP-Projektor - UHP - tragbar - 3D - 4000 ANSI-Lumen
  • Acer P1655
  • Beamer ACER P1655 4000 Lumen DLP WUXGA 1xHDMI+2xDSub white
  • ACER P1655 Projektor (WUXGA, 1920x1200, 10.000:1 Kontrast, 4000 ANSI Lumen,

Kundenmeinungen (23) zu Acer P1655

4,2 Sterne

23 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
11 (48%)
4 Sterne
7 (30%)
3 Sterne
4 (17%)
2 Sterne
2 (9%)
1 Stern
0 (0%)

4,2 Sterne

23 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

P1655

Gute Wahl für feste Instal­la­tion

Stärken
  1. hohe Auflösung
  2. kraftvolle Lampe
  3. variable Video-Eingänge
Schwächen
  1. kurze Lampenlebensdauer
  2. kein Media-Player integriert
  3. nur Mono-Lautsprecher

Mit seiner sehr hellen Lampe, die bis zu 4.000 Lumen erreicht, und der Auflösung, die Full-HD leicht übertrifft, bietet sich der Beamer auch für großzügige Präsentationen an. Selbst bei schwacher Abdunklung lassen sich große Leinwände füllen. Mit zweimal HDMI, zweimal VGA und dem Video-Eingang per Cinch können aktuelle und ältere Geräte verbunden werden. Ohne separate Quelle zeigt der Projektor jedoch nichts an. Ein Netzwerkzugang oder die Wiedergabe von Daten per USB-Stick sind hier nicht vorgesehen. So ist vor allem die Wiedergabe in größeren Räumen mit vielen Details ein gutes Anwendungsgebiet. Im Privaten dagegen wäre WLAN von Vorteil, während die maximale Helligkeit durchaus geringer sein dürfte. Der LG HF60LSR wäre hierfür ein gutes Beispiel.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Acer P1655

Native Auflösung WUXGA (1920x1200)
Helligkeit 4000 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie DLP
Features
  • 3D-ready
  • Keystone-Korrektur
  • Lautsprecher
  • MHL-Unterstützung
Schnittstellen
  • VGA-Eingang
  • VGA-Ausgang
  • HDMI-Eingang
  • Composite-Video-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • RS-232C
Bildverhältnis
  • 16:9
  • 4:3
  • 16:10
HD-Fähigkeit Full HD
Gewicht 2900 g
Kontrastverhältnis 10000:1
Lebensdauer Glühlampe 4000 h
Anschlüsse USB (Service), Audio-In, WLAN (optional)
Betriebsgeräusch 32 dB
Abmessungen / B x T x H 322 x 225 x 91 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: MR.JRE11.001

Weitere Tests & Produktwissen

Zwei Technologien, zwei Einsatzbereiche

AV-views - Das Bild hingegen kommt erst zwei Sekunden später - Sekunden, die einen nervösen Präsentator dazu veranlassen könnten, die Taste nochmals zu drükken, weil das Gerät scheinbar nicht reagiert hat. Der PU9730 von BenQ ist ein mit 7000 Lumen leistungsstarker DLP-Projektor mit hoher Auflösung (1920x1200 Pixel). Dank einfach zu wechselnder Objektive und gutem horizontalen und vertikalen Lensshift ist das Gerät flexibel einsetzbar. …weiterlesen

Perfekte Projektion

DigitalPHOTO - Während in einem optimierten Heimkinoraum projizierte Bilder brillant aussehen, wirken Filme und Fotos in einem gut abgedunkelten Wohnzimmer dagegen oftmals flau und detailarm. Diese Beobachtungen treffen in der Regel auch dann zu, wenn ein und derselbe Projektor zum Einsatz kommt. In diesem Zusammenhang ist häufig davon zu lesen, dass ein Projektor mit einem hohen nativen On/Off-Kontrastumfang nur in einem dedizierten Heimkino Vorteile hat. Diese Behauptung ist schlicht falsch. …weiterlesen

Das Reich der Mitte

video - Starker Zoom Das Zoom-Objektiv bietet einen Faktor 2,0 und benötigt 1,34 bis 2,68 Meter Abstand pro Meter Bildbreite. Der Lensshift erreicht +/- 100% vertikal und +/- 26% horizontal. Funktioniert gut: 3D Motion Remaster interpoliert bei 3D spezielle Zwischenbilder für das rechte Auge. Panasonic PT-AT6000E Auch der Panasonic besitzt einen Gamma-Equalizer, der aber im Labor nicht benötigt wurde. Seine Farbmischung musste jedoch mittels Farbmanagement getrimmt werden, dann stimmten auch die Farben. …weiterlesen

Feintuning

audiovision - Die Wahl fällt oft auf die Decke, denn dort stört er nicht. Für gehobene Ansprüche hat der Projektorzubehör-Spezialist WS-Spalluto den neuen WS-Alu Design-Deckenhalter im Programm. Der Universalhalter aus hochwertiger Aluminium-Legierung sieht nicht nur edel aus, er bietet auch technische Raffinessen zur Projektormon- tage. Mit Hilfe des Dreipunkt-Kugelgelenksystems lässt sich das Bild millimetergenau justieren, dank feingängigen Rändelschrauben ohne zusätzliches Werkzeug. …weiterlesen

Projektoren der Einstiegsklasse

Beamer - Der Epson ist formschön, ausgewogen und leistet sich kaum nennenswerte Schwächen. Sein größtes Plus sind die natürlichen Farben und der für einen LCD-Beamer gute Schwarzwert. Kindermann bietet mit dem 1.150 Euro teuren KXD 160 ein preisgünstiges Gerät an, das sich keine großen Schwächen erlaubt und einen sehr ansehnlichen Spagat zwischen Präsentation und Heimkino schafft. Panasonic spricht mit dem PT-P1 SDE ganz gezielt Kunden an, die mit dem Gerät mobil sein wollen. …weiterlesen

geniesys OptiMax-II

MAC easy - Über den Dock-Connector können iPod oder iPhone angeschlossen werden, um Videos auf die nächste weiße Wand zu werfen. Der Hersteller bemisst den Maximalabstand zwischen Beamer und Projektionsfläche auf fünf Meter bei einer Auflösung von 557 x 234 Bildpunkten. …weiterlesen

The Dark Knight

Heimkino - Die dynamische Blende des HC6500 hat dieselbe Form wie die des HC6000, wird aber wie beim HC7000 schneller gesteuert und besitzt den gleichen Algorithmus. Zudem wird auch die Gammaregelung einbezogen und die Blende ist in fünf Stufen regelbar. Der Grund für die höhere Helligkeit des 6500ers gegenüber dem größeren Bruder (1200 ANSI Lumen gegenüber 1000) ist die fehlende Streulichtblende in der Optik. …weiterlesen

Davids Schokoladenfabrik

schmalfilm - Ritschard gründete verschiedene Firmen, machte Reparaturen von Filmgeräten, übernahm Vertretungen von Filmgeräte-Marken und kam dabei zu allerlei Filmmaterial. „In den 1970er Jahren konnte er häufig ganze Kinos ausräumen. Vom Feuerlöscher bis zu Projektoren und Aushangfotos hat er alles mitgenommen und gesammelt.“ Später zog Ritschard dann in die leere Ex-Schokofabrik. Dort konnte er seine Sammlung komplett unterbringen. „Die Stadt Bern hat ihm dieses Objekt zur Miete angeboten. …weiterlesen

„Traumfabrik“ - Beamer

AUDIO - Nicht irgendwelche Chips, sondern „Digital Micromirror Devices“, kurz DMDs, mit jeweils knapp einer Million mikroskopisch kleiner Kippspiegel auf dem Rücken. Jedes dieser DMDs wirft 1280 x 720 Pixel auf die Leinwand. Ein raffiniertes optisches System teilt das weiße Licht der Lampe zunächst in die drei Grundfarben, sonnt damit die drei Spiegelheere und bringt deren reflektierte Strahlen wieder exakt zur Deckung. …weiterlesen

Sieg für LG DX325

Die Zeitschrift Facts hat für ihre Ausgabe vom Mai 2008 neun extramobile Projektoren auf den Prüfstand geschickt. Sie bringen mit ihrer Leuchtkraft zwischen 2.000 und 2.500 ANSI-Lumen selbst unter Tageslicht in Meetings oder auf Messen Ihre Präsentationen gut zur Geltung und sind trotzdem so handlich, dass sie in fast jede Aktentasche passen. Den Gesamtsieg sowie die Auszeichnung für den besten Preis heimste der LG DX325 ein.